RE: Schiffe der US Navy und Army

#31 von proflutz , 23.07.2018 14:40

Erstens würde ich da bei diesem Anbieter von Modell zu Modell differenzieren, und zweitens muss man dann wohl noch länger bis ewig auf bestimmte Modelle warten. Die Diskussionsmeinung "nicht in meine Vitrine" (analog "nicht mein Präsident") hatten wir hier ja schon des Öfteren. Genau das muss ja jeder Sammler selber für sich entscheiden. Das Zeigen der Ergebnisse meiner bescheidenen Bastelbemühungen soll jedem diese Entscheidung, so oder so, erleichtern. Und diese achte ich selbstverständlich.

PS: Ich habe natürlich ALLE "Terzi"-Bücher (einschl. seiner Autobiographie, außer deren "musikalischen" Teil). Ich finde es daher toll, jetzt fast alle der mit super Skizzen in den Büchern beschriebenen Vorbilder dreidimensional in meiner Sammlung nebeneinander hinstellen zu können, was für mich den Reiz unseres Hobbys mit ausmacht. Ein Austausch bei Erscheinen besserer/detaillierterer Modelle der "etablierten" Hersteller bleibt nicht ausgeschlossen.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.148
Punkte: 6.718
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 23.07.2018 | Top

RE: Schiffe der US Navy und Army

#32 von proflutz , 23.07.2018 17:18

Und hier noch das Bild vom DER mit umschlossenen 3-inch-Geschütz:



Hatte ich im Monatsbeitrag vergessen, hochzuladen, sorry!


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.148
Punkte: 6.718
Registriert am: 09.08.2014


RE: Schiffe der US Navy und Army

#33 von proflutz , 26.08.2018 09:39

Hier mein SEPTEMBER-Neuheitenbeitrag zum Thema:

Schiffe der USN von Shapeways/Bill´s Models in FUD/SFD und 1/1250 fertig gepönt noch vor Anbringung der Gearing-Flugdecksmarkierungen von Neptun (passen hier nicht ganz, müssen in der Länge etwas gekürzt werden): Die FRAM II-Umbauten (ohne ASROC) der Gearing-Klasse sind m. W. bislang noch nicht im Massstab erschienen, nur je ein FRAM II-Umbau A.M. Sumner-Klasse bei Trident alpha (Loftberg, Ta 10284) bzw. SeaVee (Wallace L. Lind SV-X 24a). Der Umbau aus 4 ehemaligen DDR-Gearings (Chevallier-Kl.) hat, wie die Sumners drei, der aus 6 ehemaligen DDE-Gearings (Lloyd Thomas-Kl.) nur zwei 12,7-cm- Doppeltürme, dafür aber noch den schweren Hedgehog in „B“-Position. Der Umbau von DDG-31 Decatur zum Erprobungsschiff Self Defense Test Ship (SDTS) EDDG-31 mit CIWSs, Raketenstartern und Landedck achtern und entfernten Geschütz, ASROC Starter und Radars am vorderen Mast. Der zum DDG umgebaute Zerstörer der Forrest Sherman-Klasse (ex DD-936) erschien bislang m.W. nur als Fertigmodell bei Mountford mit den bekannten Stärken und Schwächen dieses Herstellers (MM-N 363). Bei Bill´s Models sind jetzt auch alle anderen der zahlreichen (Umbau-) Varianten der Forrest Sherman-Klasse erschienen, die es aber schon von anderen Herstellern (Argos, SeaVee, Mountford, Hansa, ALK und Wiking) als Fertigmodelle gab.







Modellkritiken: Bei beiden FRAM II-Gearing-Modellen fehlen die zwei U-Jagd- UTR-Drillingssätze Mk 32 bzw. Einzel-Torpedorohre Mk 25 jeseits mittschiffs, die hier mittels Draht/Kuststoffzylindern ergänzt wurden. Das Aufbautendeck achtern der Mk 32 Drillinggssätze mit seinen filigranen Streben ist zu weit nach achtern gezogen, Boot und Davits an steuerbord fehlen daher. Hier wurde wohl die FRAM I C Carpenter als Ausgangsmodell verwendet. Filigrane Brückenfenster sind vorhanden. Die Decatur als Erprobungsschiff hat sicher ein besonders orginelles Vorbild, dass kaum so nochmal woanders herauskommen dürfte. CIWS unberohrt, keine Brückenfenster, Deckssprung vorn etwas zu gering ausgeprägt, aber drei toll ausgeführte Gittermasten. In ähnlicher Ausführung gibt es vom Anbieter auch eine DLG-9/DDG-40 Cooontz mit schönen durchbrochen gedruckten Gittermasten, statt der unsäglichen massiv gegossenen beim alten Hansa-Modell (S 113). Die Bordwand backbord musste noch etwas beschliffen werden. Ortungsgerät auf dem Vormast und Rohre CIWS wurden ergänzt.

Modell des neuen Anbieters Shapeways/Bill´s Bits n Pieces in 1/1250 und SFD/FUD fertig gepönt: SSN-683 Parche nach Umbau 1991 (33 Meter Verlängerung vor dem Turm mit Hangaraufbau u.a.) in ansprechender Qualität. Das Schiff, das im Weyer der 1990er Jahre mit Skizzen vertreten war, gab es. m.W. bislang noch nicht im Massstab:



Modellkritik: zarte Tiefenruder am Turm, Decksdetails gut dargestellt, Turm etwas wenig stromlinienförmig, wie stets beim Anbieter, ohnePeriskope/Antennen auf dem Turm.

Und hier das Flugzeug-Transport- und Reperaturschiff APV/AKV-1 Kitty Hawk von 1942, Umbau aus ziviler Fähre Seatrain New Yorkvon Shapeways/Miniatures and More in 1/1250 und SFP/FUD fertig gepönt und mit schwarzem Wasserpass versehen:



Modellkritiken: Rohre der Flak mit Stegen mit den Wannen verbunden gedruckt, Kräne nicht durchbrochen, Schornstein wirkt etwas zu hoch und stark, ebenso wie die Masten und Flak-Wannen. Sonst sehr schön detailliertes Modell, wie vom Anbieter gewohnt mit Bulleyes, Rettungsflössen, Booten, Lüftern, Niedergängen, Scheinwerferplattformen und vielen Decksdetails. Es gab schon ein sehr schönes Fertig-Metall-Modell des Schiffs von Saratoga Model Yard (SMY 31).



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.148
Punkte: 6.718
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 26.08.2018 | Top

RE: Schiffe der US Navy und Army

#34 von proflutz , 29.09.2018 17:22

Hier mein OKTOBER-Neuheitenbeitrag zum Thema:

Gearing-Radarzerstörer DDR der USN im Zustand unmittelbar vor FRAM I bzw. II-Umbau von Shapeways/Bill´s Models in FUD/SFD und 1/1250 fertig gepönt und umgebaut (Schornsteinkappen abgeschrägt, Dreibeinmasten ergänzt, Ersatz des Scheinwerferturmes zwischen den Schornsteinen durch Deckshaus und 7,6 cm-Doppelflack in “Y”-Position ergänzt):



Modellkritik: In der Machart wieder ähnlich wie die WIKING-Gearing aus den 60er Jahren. Mit geringem Aufwand läßt sich eine der letzten fehlenden Gearing-Varianten herstellen. Das gelieferte Modell stellt einen Phantasie-Zustand dar, mit Pfahlmasten FRAM-Schornsteinkappen, Scheinwerferturm und fehlender Flak achtern. Ein Mischmasch aus drei Bauzuständen. Den Zustand nach FRAM II-Umbau u.a. mit deutlich veränderter Brücke gibt es als exzellentes Fertigmodell von Spidernavy (DDR 874 Duncan, SN-3-05), den ursprünglichen Zustand Anfang der 50er mit Radar-Dreibeinmast vor dem achteren Schornstein vom Anbieter, und wurde oben bereits vorgestellt.

Modelle des neuen Anbieters Shapeways/Bill´s Bits n Pieces in 1/1250 und SFD/FUD fertig gepönt: SSN-678 Archerfish und SSN-700 Dallas, jeweils mit dem Kampfschwimmer-Schleusen-Aufbau DDS hinter dem Turm:





Modellkritik: Modelle in ansprechender Qualität mit vielen Decksdetails ohne ausgefahrene Periskope und Antennen auf den Türmen. Geringer Bananenbauch-Effekt bie der Archerfish. Das Modell der Schwester der Dallas mit DDS gibt bereits als Metall-Fertigmodell von Argos (Charlotte AS-73c). Die Archerfish mit DDS, die im Weyer der 1990er Jahre mit Skizzen vertreten war, gab es. m.W. bislang noch nicht im Massstab. Es gibt vom Anbieter im Masstab auch noch jeweils ein Vollrumpfmodell und die entsprechenden Schwesterschiffe ohne DDS-Aufbau.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.148
Punkte: 6.718
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 29.09.2018 | Top

RE: Schiffe der US Navy und Army

#35 von proflutz , 21.11.2018 09:11

Bei der USN M80 Stiletto ist Bills Models ein Masstab-Fehler unterlaufen. Das oben (#29) gezeigte, und von mir als Winzling bezeichnete, Modell ist, statt wie angegeben 1/1250, ca. 1/4800 gewesen. Wohl Rechenfehler. Wurde jetzt neu in korrekter Größe und mit mehr Details herausgebracht. Anbieter erstattet Kaufpreis des zu kleinen Modells bei Neuorderung. Allerdings ist zwischenzeitlich (endlich, nach jahrelanger Ankündigung) bei RJ das entsprechende Metall-Fertigmodell erschienen, und das günstiger als das, allerdings m. E. etwas mehr detaillierte (z.B. mehrstufiger Mast), neue 3D-Modell.
Ist mir jetzt zum 4. Mal (bei über 200 gekauften Modellen) bei verschiedenen Shapeways-Anbietern passiert, dass der Masstab falsch berechnet/angegeben wurde. Am Besten immer die angegebene Modell-Länge mit den Meter-Angeben der Länge des Vorbildes z.B. bei Wikipedia oder in Flottenhandbüchern vergleichen, um Käufe mit GROBEN Massstababweichungen zu vermeiden.

Schönen (sächsischen) Feiertag!



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.148
Punkte: 6.718
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 21.11.2018 | Top

RE: Schiffe der US Navy und Army

#36 von proflutz , 30.11.2018 13:22

Hier mein NOVEMBER-Neuheitenbeitrag zum Thema:

102-Fuß Torpedo Weapons Retriever -Torpedofangboot der USN, Typ TWR-1 Diamond / TWR 682 Crayfish von 1970, von Shapeways/Bill´s Models in FUD/SFD und 1/1250 fertig gepönt:



Modellkritik: Scharfkantig, Brückenfenster etc. vorhanden und auch sonst gut detailliert mit zartem Mast, Kränen und Portalkran am Heck. War länger nur in gößeren Masstäben erhältlich.

Und hier die USN M80 Stiletto von 2006 von Shapeways/Bill´s Models in FUD/SFD und 1/1250 fertig gepönt in korrektem Masstab zusammen mit dem fehlberechneten Modell in ca. 1/2750:



... und etwas anders beleuchtet:



Modellkritik: Wurde jetzt vom Anbieter neu in korrekter Größe und mit mehr Details herausgebracht. Allerdings ist zwischenzeitlich bei RJ das entsprechende Metall-Fertigmodell (RJN-115) erschienen, und das deutlich günstiger als das, allerdings m. E. allerdings geringfügig mehr detaillierte (z.B. mehrstufiger Mast), erneuerte 3D-Modell.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.148
Punkte: 6.718
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 30.11.2018 | Top

RE: Schiffe der US Navy und Army

#37 von proflutz , 15.03.2019 13:27

Hier mein MÄRZ-Neuheitenbeitrag zum Thema:

Kleiner USN-Versorger AKL-2 Dale (Deal?) von Shapeways/Bill´s Models in FUD/SFD und 1/1250 fertig gepönt:



Modellkritik: Scharfkantig, Brückenfenster etc. vorhanden und auch sonst gut detailliert mit zarten Masten, Ladebäumen, Geschützen, Booten, Davits und Decksdetails. Eines der besonders guten Modelle des Herstellers. Schwesterschiff Banner ist von Trident alpha (TA 10195) unbewaffnet und mit verlängerter Back, und mit stärkerem Deckssprung vorn von Argonaut (AR 250) als Metallfertigmodell erschienen. Das - von den Nordkoreanern gekidnappte – zum “Spionageschiff” umgebaute Schwesterschiff Pueblo erschien gleichfalls bei diesen Herstellern (TA 10205 bzw. AR 249).


Im Falle von Links auf Seiten kommerzieller Anbieter wird dieser Post als Werbung bezeichnet.


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.148
Punkte: 6.718
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 15.03.2019 | Top

RE: Schiffe der US Navy und Army

#38 von proflutz , 09.04.2019 21:27

Hier mein APRIL-Neuheitenbeitrag zum Thema:

Aus dem Vietnam-Krieg ein kleiner US-Army Y-Tanker, ein LST Mk. 2 als Mutterschiff für Fluss-Patroullienboote (USS Jennings County), sowie diverse Fluss-Patrouillienboote ATC(H) (Schulboot), ACT (Covered), CCB, CCB mit Zusatzgeschütz und ASPB (das Fluss-Kanonenboot aus “Apocalypse now”) von Shapeways/Mini and beyond Models in FUD/SFD und 1/1200 fertig gepönt:







Modellkritik: Scharfkantig, Brückenfenster ggf. vorhanden und auch sonst gut detailliert mit zarten Masten, Ladebäumen, Geschützen, Booten, Davits und Decksdetails. Der Masttopdes LST ist nicht Orginal, war abgebrochen. Von Trident alpha (TA 10354-10356) erschienen vor Jahren als fast letzte Modelle der Serie nur CCB mit Zusatzgeschütz (auf unterem Bild oben links), ACT (Covered) und ACT(H) als olive Metallfertigmodelle. Vom gleichen Shapeways-Anbieter gab es schon 4 weitere Fluss-Patroullienboote (PAV, PBR Mk. I & II und PCF) (Ich berichtete bereits.). Von den Patroullienbooten sind insgesamt 26 im Set enthalten, also jeweils 2- 12 Exemplare der einzelnen o.g. Modelle. Interesse an Doubletten bitte per PN.


Im Falle von Links auf Seiten kommerzieller Anbieter wird dieser Post als Werbung bezeichnet.


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.148
Punkte: 6.718
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 09.04.2019 | Top

RE: Schiffe der US Navy und Army

#39 von proflutz , 11.04.2019 16:50

Beim Pönen bemerkt: Ist sogar noch eine weitere Variante, CCB mit Skylight/Oberlicht statt zusätzlichem Geschütz mit einem Exemplar dabei.


Im Falle von Links auf Seiten kommerzieller Anbieter wird dieser Post als Werbung bezeichnet.


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.148
Punkte: 6.718
Registriert am: 09.08.2014


RE: Schiffe der US Navy und Army

#40 von proflutz , 17.05.2019 13:00

Hier mein MAI-Neuheiten-Beitrag zum Thema:

Zwei Modelle des Maritime Prepositioning Program Squadron One, USNS 2nd Lt. John P. Bobo, T-AK-3008 und des MSC Strategic Sealift Ships Atlantic, USNS Shughart, T-AKR-295 des Anbieters Shapeways/Bill´s Models in 1/1250 und WSF/WVP fertig gepönt und bemastet:





Modellkritik: Auch entsprechend den Standards des Anbieters* eher schlicht detaillierte, aber die Grundform der Vorbilder (allerdings nur im Falle von Bobo) stimmig wiedergebende Modelle. Insbesondere die grosse Shughart ist sehr schlicht detailiert. Während die Bobo noch Brückenfenster, Niedergänge, Boote mit Davits, Brückenmast, filigran aufgeständertem Heli-Deck und Backdecksdetails aufweist, fehlen diese Dinge bei der Shughart völlig. Die grossen Kräne wurden alle etwas vereinfacht dargestellt. Die Shughart weist auch noch drei schwere Fehler auf: Die beiden parallelen achteren ovalen Schornsteine sind die der Halbschwester-Klasse USNS Gordon T-AKR-296. Diese wurden hier jetzt entfernt und durch einen mehr nach steuerbord versetzten eckigen achteren Schornstein ersetzt. Außerdem müsste der massive Brückenaufbau, von der Seite betrachtet, quadratischer wirken und das Heck eingezogen, spitzer und länger (über die hochgeklappte Heckrampe hinausragend) sein. Der Bug müsste auch mehr konkav eingezogen sein und der Beginn des Bugwulstes sichtbar sein. Details des Unterbaus des vorderen Schornsteins und der Brückennocks scheinen ebenfalls nicht zu stimmen. Die Bulleyes im prominent abgesetzten Brückenaufbau wurden hier gebohrt, Boote ergänzt. Fazit: Bobo ist gut brauchbar, Shughart erfordert viel Umbauarbeit bei vergleichsweise teurem, weil sehr grossen Modell. Hier wäre ein korrekter dargestelltes Modell z.B. von RJN (á la Lewis&Clark) oder Argus (á la Algol) höchst wünschenswert. Die etwas deatailarmen Decks könnte man noch mit Decksladung/Fahrzeugen beleben, wie auch auf den Fotos der Vorbilder. Bislang gibt es von den neusten MSC/MPP-Schiffen im Masstab nur die T-AKR- 300 Bob Hope vom Mountford (MMN 265) als Resin-Fertigmodell. Der Shapeways-Anbieter hat neben dieser auch noch die Watson, T-AKR-310 und die bereits erwähnte Gordon im Angebot.

*Bemerkung zu Bill´s Modells: Unter dieser "Personen"-Bezeichnung kommen vermutlich von vielen verschiedenen 3D-Designern entwickelte Modelle zum Angebot. Z.T. vollkommen unterschiedliche "Handschrift". Z.Z. täglich zwei neue in 1/1250, insgesamt schon ca. 180. Die Detaillierung und auch Vorbildgerechtheit schwankt m.E. sehr erheblich von sehr gut bis noch akzeptabel oder gar unzurreichend. Man sollte sich die angebotenen Modelle vor evtl. Kauf daher stets sehr genau und kritisch anschauen. Verbesserungsvorschläge zum Modell werden aber oft zeitnah realisiert.


Im Falle von Links auf Seiten kommerzieller Anbieter wird dieser Post als Werbung bezeichnet.


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.148
Punkte: 6.718
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 17.05.2019 | Top

RE: Schiffe der US Navy und Army

#41 von Stefan K. , 17.05.2019 17:02

Sehr interessante Vorbilder. Aber die Modelle reißen mich jetzt nicht so sehr vom Hocker. Wirken an vielen Stellen nicht nur zu einfach sondern auch von den Proportionen und Winkeln nicht ganz stimming. Da müsste dich in der mittlerweile fortschreitenden Entwicklung der 3D Modellierung und der Druck-Ausgabe weithaus mehr rauszuholen sein.



 
Stefan K.
Kapitän
Beiträge: 456
Punkte: 2.512
Registriert am: 04.08.2014

zuletzt bearbeitet 17.05.2019 | Top

RE: Schiffe der US Navy und Army

#42 von Stefan K. , 20.05.2019 10:11

Nichtsdestotrotz möchte ich anmerken, dass die Rohlinge an sich gut bemalt und weiterverarbeitet sind. Bei meiner Kritik geht es also nicht darum, sondern lediglich um die reine Treue und Richtigkeit des Modelles zum Original.

;-)


 
Stefan K.
Kapitän
Beiträge: 456
Punkte: 2.512
Registriert am: 04.08.2014


RE: Schiffe der US Navy und Army

#43 von proflutz , 01.06.2019 08:52

Hier mein JUNI Neuheitenbeitrag zum Thema: Diesmal 2 Veteranen aus dem 2. Weltkrieg.

Benzintanker der USN USS AOG-12 Halawa, ex zivile Blue Sunoco, von Shapeways/Bill´s Models in 1/1250 und FUD/SFP mit weit achterlich stehendem Schornstein versehen und fertig gepönt:



Modellkritik: Mal wieder eines der dtl. besseren Modelle des Anbieters, dessen Stärke m.E. Modelle kleinerer Vorbilder sind. Nach den AOG der Patapsco-Klasse AOG-1 bis -11 und 48-59 (Fertigmetall-Modell AOG-8 Genesee von Trident alpha, Ta 10299), hier ein von der USN 1942 übernommenes, 1929 gebautes ziviles Schiff. Nach Bildern war bereits 1939 der Schornstein achtern vorhanden, der anfangs fehlte. Das Modell stellt also eigentlich den zivilen Zustand des Schiffs bei Fertigstellung dar. Flakbewaffnung war vermutlich, wie bei den Halbschwestern AOG-14 bis -16 mit mehr vorlich lokalisiertem und kürzerem Schornstein, vorhanden, und fehlt hier. Ansonsten sind Details wie Brücke mit Bulleyes, Beückenfenstern, filigran aufgeständerten Nocks und Niedergängen, Davits (vielleicht etws zu hoch), Boote, Skylights, Tanköffnungen, Laufbrücke, Luken und weitere Deckdetails vorhanden. Schlanker, richtig proportionierter und lokalisierter Mast.

USN Reparaturschiff USS AR-4 Vestal von 1913 von Shapeways/C.O.B. Constructions and Miniatures in 1/1250 und WSF/WFP mit Obermasten mit Rahen und schwarzem Wasserpass versehen und fertig gepönt:



Modellkritik: Entsprechend dem Standard des Anbieters etwas schlichteres Modell: Anker, Bulleyes, Brückenfenster, Brückennocks, (nichtfreistehende Niedergänge Lüfter, Skylights, Schornsteinrippen, Back- und Decksdetails, Kranausleger (mit frühen Querbalken), und Untermasten (etwas stark geraten) mit Kranständen vorn und achtern sind alle vorhanden, die Boote sind auf Deck aufliegend gedruckt, die Davits und die Flakgeschütze in den Wannen und aud Deck fehlen. Der Schornstein ist etwas stark geraten und weisst keinen leichteren Fall nach achtern (?) auf. Das wohl vergriffene Metall-Fertigmodell von Saratoga Model Yards (SMY 12) ist natürlich detaillierter und wohl vorbildgerechter, zeigt aber den späteren Zustand von 1939. Das Schiff kenterte am 6./7.12. 1941 in Pearl Harbour nachInbrandgeraten bei Rettungsarbeiten auf USS Arizona und USS Oklahoma, wurde später gehoben und erneut eingesetzt.


Im Falle von Links auf Seiten kommerzieller Anbieter wird dieser Post als Werbung bezeichnet.


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.148
Punkte: 6.718
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 01.06.2019 | Top

RE: Schiffe der US Navy und Army

#44 von proflutz , 05.07.2019 15:04

Hier mein JULI Neuheitenbeitrag zum Thema:

Ozeanographisches Forschungsschff der USN USNS T-AGOR-16 Hayes vor Umbau 1992 von Shapeways/Bill´s Models in 1/1250 und FUD/SFP fertig gepönt:



Modellkritik: Länge und Breite des Modells stimmen, die Deckshöhen scheinen etwas gering. Das Oberdeck zwischen den Doppelrümpfen ist offen dargestellt. Ansonsten mittlerer Detaillierungsgrad mit 7 Portalkränen und einem schweren Kran, etwas zu kleinen Rettungsbooten/Dinghis mit Davits, Hauptmast, Schanzkleidern und Steuerkanzeln. Bulleyes/Brückenfenster fehlen dagegen. Aber ein anderes/besseres Modell der Hayes ist m.W. im Massstab bislang nicht erschienen.

Rettung- und Bergungsschiff USS ARS-50 / USNS T-ARS-50 Safeguard von 1985 von Shapeways/Bill´s Models in 1/1250 und FUD/SFP fertig gepönt mit Wasserpass:



Modellkritik: Mittlerer Detaillierungsgrad mit Kränen, Masten mit etwas vereinfachten Bäumen, Hauptmast als Pfahlmast – statt als Dreibein – aber mit Rah, etwas langen Schlauchbooten mit angedeuteten Davits, Schanzkleidern, Rettungskapseln und Brückenfenstern. Bulleyes, Decksdetails, Schornsteintopabgasrohre, Radom (hier ergänzt) und Hecköffnungen fehlen dagegen. Aber ein anderes/besseres Modell der Safeguard oder ihrer drei Schwestewrn sind m.W. bislang nicht erschienen.


Im Falle von Links auf Seiten kommerzieller Anbieter wird dieser Post als Werbung bezeichnet.


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.148
Punkte: 6.718
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 05.07.2019 | Top

   

Moderne Schiffe "kleinerer Marinen"
Modelle von “Never-buildt”- Vorbildern

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen