Schiffe der kaiserlich japanischen Marine (IJN)

#1 von proflutz , 04.03.2018 14:15

Meine thematische monatliche Vorstellung bemalter Shapeways-Neuheiten, hier: Modelle der IJN:

IJN-Trägerflugzeuge 1935 von Shapeways/SNAFU Store in 1/1250 und FUD fertig bemalt und mit Decals versehen für die Drei-Flugdeck-Varianten von IJN Akagi (Trident) und IJN Kaga (Shapeways/Team Blue Games). Im Set sind je 15 Jäger Nakajima A2N, 15 Jäger Nakajima A4N, 15 Jäger Mitsibushi A5M (Eindecker, Zero-Vorläufer), 15 Bomber Aichi D1A (entwickelt aus Heinkel He 50) und 10 Torpedo-Bomber Yokosuka B4Y enthalten:

Torpedo-Bomber Yokosuka B4Y

Bomber Aichi D1A

Jäger Nakajima A4N

Hier nach historischen colorierten Foto 8 BY4 auf dem hinteren Hauptflugdeck, 4 D1A und 2 AfN auf dem unteren vorderen Flugdeck der Kaga positioniert:



Modellkritik: Gute Detaillierung, Fahrwerk und Streben zwischen den Doppeldeckertragflächen gut rausgearbeitet. Leider beim vorsichtigen Abtrennen insbesondere der A2N aus dem Trägerrahmen z.T. Verlust eines Fahrwerks (liess sich aber richten). Empfehle, die Bemalung Rumpf, Motorhaube, Heckleidwerk noch am Trägerrahmen durchzuführen, und die Decals nach dem Abtrennen aufzubringen. M.W. gab es japanische Trägerflugzeuge aus der “Doppeldeckerperiode” noch nicht in unserem Masstab. Der Preis für 70 Flugzeuge ist sehr moderat.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.148
Punkte: 6.716
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 04.03.2018 | Top

RE: Schiffe der kaiserlich japanischen Marine (IJN)

#2 von RG , 04.03.2018 15:08

Die bestückte Kaga gefällt mir sehr gut .Thumbs up !



RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 770
Punkte: 4.675
Registriert am: 13.08.2014


RE: Schiffe der kaiserlich japanischen Marine (IJN)

#3 von Godeke Michels , 04.04.2018 16:36

Moin!
Also ich denke, das undifferenzierte Verteufeln allen Kunststoffes von Shapeways ist schon lange nicht mehr gerechtfertigt. Einiges aus FUD ist wirklich gut gelungen, Trawler und Offshore-Versorger z.B. kann ich selbst als gut gelungen beurteilen.
Richtig klasse sind die japanischen Doppeldecker. Ich habe da nunmehr einen T-Bomber Yokosuka B4Y, 3 Bomber Aichi D1A und jeweils 2 Jäger Nakajima A4N und A2N.
HERZLICHEN DANK DAFÜR LUTZ!!
Habe die Modelle etwas unsinnig auf der "alten" AKAGI platziert (besonders 2 Jäger), da an den Stellen Farbfehler bzw. Klebereste offenbar ehemals platzierter Flugzeuge waren. Nach JAHREN endlich eine gut bestückte "alte" AKAGI!
Vielen Dank nochmals und
beste Grüße,
Thorsten F.


Der Jammer mit der Menschheit ist, daß die Narren so selbstsicher sind und die Gescheiten so voller Zweifel. (Bertrand Russel)


 
Godeke Michels
Kapitän
Beiträge: 317
Punkte: 2.106
Registriert am: 04.08.2014


RE: Schiffe der kaiserlich japanischen Marine (IJN)

#4 von proflutz , 06.04.2018 13:09

Hier mein April-Neuheitenbeitrag zum Thema:
Der Jentschura komplettiert sich: Hier der japanische Flottenbegleiter/tanker mit Seeflugzeuganlage von 1944, die IJN Hayasui von Shapeways/C.O.B Constructions and Miniatures in 1/1250 und WSF fertig gepönt mit Wasserpass und bemastet:



Modellkritik: Typisches Modell des Herstellers. Geschütze sind auf Deck gedruckt, lässt sich, wie hier geschehen, gut mit Skalpell lösen und Ausdünnen, Leichte Flak fehlt auf den Plattformen. Obermasten fehlen. Bulleyes vorhanden, Brückenfenster fehlen. Boote flach auf Deck gedruckt, Katapult und Kräne mit angedeuteter Gitterstruktur, nicht durchbrochen. Frei aufgeständertes “Flugdeck” mit angedeuteten Schienen- und Drehteller-System. Bislang m.W. im Massstab noch nicht angeboten. Eine Vertreterin der Nachfolgeklasse mit noch grösserem "Flugdeck", die IJN Tamano, die aber wohl nie mehr in Dienst gestellt wurde, gab es vor wenigen Jahren mal als nicht sehr gutes Resin-Fertigmodell von USA Models (???).



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.148
Punkte: 6.716
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 06.04.2018 | Top

RE: Schiffe der kaiserlich japanischen Marine (IJN)

#5 von MoM , 06.04.2018 15:06

Die Hayasui ist schon fast fertig als FUD Modell von MoM. Klassischer Fall von Doppelfertigung. Ich werde sie aber trotzdem rausbringen, da das MoM Modell doch wohl etwas detaillierter wird und mit Flugzeugen. Stapellauf wohl ende des Monats.

Stephan von MoM


 
MoM
Steuermann
Beiträge: 107
Punkte: 733
Registriert am: 16.11.2016


RE: Schiffe der kaiserlich japanischen Marine (IJN)

#6 von Achim , 06.04.2018 16:17

Oh ja, Stephan, bitte tu das! Der Qualitaetsunterschied zwischen C.O.B und Deinen ist ja doch gewaltig! Freue mich auf Dein Model!


Achim  
Achim
Steuermann
Beiträge: 104
Punkte: 875
Registriert am: 08.04.2016


RE: Schiffe der kaiserlich japanischen Marine (IJN)

#7 von proflutz , 06.04.2018 16:47

C.O.B. Modell passt aber gut zu den "alten" MoM WSF Modellen. Aber eins im "neuen" MoM FUD Stil wäre sicher eine schöne Bereicherung.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.148
Punkte: 6.716
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 06.04.2018 | Top

RE: Schiffe der kaiserlich japanischen Marine (IJN)

#8 von proflutz , 18.05.2019 11:41

Nach längerer Pause, hier mein MAI- Neuheitenbeitrag zum Thema:

Japanischer Panzerkreuzer/Schlachtkreuzer IJN Tsukuba (Schwesterschiff IJN Ikoma ist seit Jahrzehnten bei Navis angekündigt) von 1907 von Shapeways/Constructions and Miniatures in 1/1250 und WSF/WFP fertig gepönt, mit rotem Wasserpass versehen, z.T. berohrt (schwere MA) und bemastet:





Das zweite Bild von vorlich-seitlich entspricht in etwa dem Foto im Jentschura.

Modellkritik: Für den Standard des Anbieters besonders gelungenes Modell: Die Rohre der schweren Artillerie sind frei und ohne Stege, die Laufbrücken vorn und achtern aufgeständert frei stehend gedruckt. Bulleyes, Brückenfenster, Lüfter, Skylights, Schornsteinrippen, Back- und Decksdetails, Admiral´s walk achtern, Kranausleger (etwas kurz geraten), Seitenpanzer mit sämtlichen Kasematten und Untermasten (etwas stark geraten) sind alle vorhanden, die Boote sind auf Deck aufliegend gedruckt, die Davits fehlen. Die Mittelartillerie-Rohre in den Kasematten fehlen, 4 kleinkalibrige Geschütze auf Deck sind vorhanden, aber mit Rohren auf dem Deck aufliegend gedruckt, die Flakgeschütze auf den Türmen (die allerdings erst im I. Weltkrieg installiert wurden) fehlen, die Scheinwerferstände sind leer (hier ergänzt), die Ankerklüsen fehlen. Die Marsen sind rund statt kreuz- bzw. Sternförmig. Fazit: Guter Lückenfüller, bis jemand anderes (z.B. Stephan von MoM) sich erbarmt, auf Navis wagt man nicht mehr zu hoffen. Und dann fehlt von den japanischen Dickschiffen eigentlich nur noch IJN Satsuma, gewisser Maaßen eine IJN Aki mit nur zwei Schornsteinen..


Im Falle von Links auf Seiten kommerzieller Anbieter wird dieser Post als Werbung bezeichnet.


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.148
Punkte: 6.716
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 18.05.2019 | Top

   

Flaklands-Krieg: STUFT-Schiffe
Moderne russische und chinesische Kriegsschiffe

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen