RE: Schiffe mit Seitenladeeinrichtungen

#31 von Sealord , 08.01.2021 20:58

MINI STAR, Sietas Typ 144 (RoRo/LoLo-Schiff mit Seitenladeeinrichtung)



1988 von Sietas, Neuenfelde an Minicarriers AB, Mariehamn
4.017tdw, 180TEU, 405 Spurmeter (nur Hauptdeck), 2 Holds 3 Hatches 2 Decks
Heckrampe 180t, 1 Side Door 2 Lifts, 13kn bei ca. 13t HFO
Bei diesem Schiff ist das Hauptdeck durch die Luken (mit landseitigen Kränen), die Lifte und über die Heckrampe zu beladen, der Unterraum ist nur über die Lifte zugänglich.Es wurden 5 Einheiten dieses Typs gebaut.

Fortsetzung folgt......


 
Sealord
Steuermann
Beiträge: 320
Punkte: 4.471
Registriert am: 25.09.2014


RE: Schiffe mit Seitenladeeinrichtungen

#32 von Sealord , 08.01.2021 21:00

CAMLLA (RoRo-Schiff mit Seitenladeeinrichtung))



1982 von Kröger-Werft, Rendsburg an Lundquist, Mariehamn
7.598tdw, 20TEU, 1.320 Spurmeter, 2 Decks, Heckrampe 60t, 2 Side Doors je 1 Lift, 2 Hebebühnen verbinden Unterraum, Oberraum und Wetterdeck, 12 Passagiere, 14kn.
2004 wurde das Schiff an die Reederei Desgagnés Transport, Quebec verkauft und in CAMILLA DESGAGNÉS umbenannt. Im September 2008 durchfuhr sie als erstes Handelsschiff die Nordwestpassage (der Tanker MANHATTAN 1969 war ein wissenschaftliches Experiment und fuhr keine Ladung!). Es wurden die Siedlungen Cambridge Bay, Kugluktuk, Gjoa Haven und Taloyoak versorgt. Die Route war eisfrei.

Fortsetzung folgt....


 
Sealord
Steuermann
Beiträge: 320
Punkte: 4.471
Registriert am: 25.09.2014


RE: Schiffe mit Seitenladeeinrichtungen

#33 von Sealord , 08.01.2021 21:02

CARMEL ECOFRESH ex RIO ALEXANDER (Hybrid-Kühlschiff mit Seitenladeeinrichtung)
…nicht schön aber bemerkenswert und wirtschaftlich ein Misserfolg.


(vom Origalmodell habe ich die beiden LKW auf dem Wetterdeck entfernt, hier hat sich Conrad vergallopiert!)

2003 von Estaleiros Navalis ,Viana do Castelo (Portugal) an Valshic Shipping Ltd., Haifa
460.000cbf, alt. 700PKW i. d. Kühldecks, 900TEU, 6 Decks, 1 Side Door 2 Lifts, 20,5kn.

Es wurden zwei Schiffe diesen Typs gebaut. Sie liefen auf der Route zwischen Haifa, Marseilles und Barcelona für den Agrar-Exporteur AGREXCO. In westlicher Richtung mit Früchten, Pflanzen und Container, auf der Rückreise PKWs und Container. Die Containerkapazitäten waren an Maersk unterverchartert. Die Kühldecks befanden sich Mittschiffs unterhalb des Deckshauses, davor und dahinter wurden ausschließlich Container in Zellgerüsten gestaut (daher die Bezeichnung Hybrid-Kühlschiff).
2011 meldete AGRECCO Insolvenz an, danach fuhren die Schiffe noch für italienische Rechnung und für die SEATRADE Gruppe in Groningen, bevor sie nach nur 14 Jahren 2017 in Alang verschrottet wurden (Schiffe haben üblicherweise eine wirtschaftliche Nutzungsdauer von 25 Jahren, Kühlschiffe verrichten ihren Dienst in der Regel wesentlich länger).

Fortsetzung folgt....


 
Sealord
Steuermann
Beiträge: 320
Punkte: 4.471
Registriert am: 25.09.2014


RE: Schiffe mit Seitenladeeinrichtungen

#34 von Sealord , 08.01.2021 21:05

LOMBOK STRAIT (Kühlschiff mit Seitenladeeinrichtung)



2002 von CSBC, Keelung (Taiwan) an Seatrade BV, Groningen
626.011cbf, 440TEU, 2 x 45t Cranes, 4 Side Doors 4 Lifts, 4 Holds/Hatches 4 Decks,
21,5kn bei ca. 59t HFO. Eines der selten gewordenen konventionellen modernen Kühlschiffsneubauten im neuen Millennium, die einer starken Konkurrenz
durch Kühlcontainer-Verkehre ausgesetzt sind

Viel Freude beim Lesen und Betrachten der Bilder.


 
Sealord
Steuermann
Beiträge: 320
Punkte: 4.471
Registriert am: 25.09.2014


RE: Schiffe mit Seitenladeeinrichtungen

#35 von Sealord , 08.01.2021 21:10

Die Funktion von Seitenladeeinrichtungen werden ganz oben, beim ersten Beitrag KENT EXPLORER beschrieben.
Viele Grüße aus Bremen


 
Sealord
Steuermann
Beiträge: 320
Punkte: 4.471
Registriert am: 25.09.2014


RE: Schiffe mit Seitenladeeinrichtungen

#36 von Sealord , 08.01.2021 21:16

Heute einmal der Fokus auf eine Umschlags-Technik:

Side Loaders, Schiffe mit seitlichen Ladeeinrichtungen

Seitenladeeinrichtungen kamen verstärkt in den 80ger Jahren in Mode. Sie bestehen aus einer, in der Außenhaut Steuerbord angebrachten ungeteilten, nach oben (manchmal auch geteilten und zusätzlich nach unten) aufklappenden Seitenpforte hinter der sich ein Lastenaufzug befindet, mit dem die Decks des Schiffes erreichbar sind. Sie sind nicht mit seitlichen RoRo-Einrichtungen oder simplen Seitenpforten als einfachen Zugang zum Deck zu verwechseln.

Diese Lade-/Löschvorrichtung eignet sich besonders für standardisierte, vereinheitlichte Ladungseinheiten wie z.B. Paletten, Paper-Reels oder Paketholz.
Am Kai bzw. Pier kann der Aufzug zum Laden/Löschen aus dem Schiff über die Ebene der Kaimauer, der Pier ausgefahren werden. Beladen wird er in das Schiff wieder eingefahren und bedient dann vertikal die Decks, beim Löschen umgekehrt. Beladung und Entladung der Aufzugseinrichtung erfolgt am Kai und im Schiff horizontal durch Gabelstapler oder andere Hebefahrzeuge (z.B. Clamp-Trucks bei Paper-Reels).

Die Maximale Arbeitslast der Fahrstühle beträgt in der Regel zwischen 8 und 20t, die Hebegeschwindigkeit zwischen 20 und 40m/min. Ist die Pier bzw. der Kai überdacht, kann bei Regen und Schnee gearbeitet werden, ohne dass Ladung oder die Räume des Schiffes nass werden. Darüber hinaus müssen die zu ladenden Einheiten für den Transfer Pier/Schiff/Pier nicht wie beim Einsatz eines Krans gelascht und an- und abgehakt werden. Die Lade-/Löschgeschwindigkeit ist wesentlich höher, die Liegezeiten sind verkürzt.

In unserem Maßstab gibt es einige Schiffe mit der beschriebenen Ladeeinrichtung:

KENT EXPLORER ex WESER HARBOUR (Stückgutfrachter mit Seitenladeeinrichtung)



1986 von Bremer Vulkan AG, Bremen an Weser-Schiffahrts-Agentur, Brake
7.904tdw, 604TEU, 2 Holds 2 Hatches 2 Decks, 1 Side Door 2 Lifts, 2 Cranes 40t, 14,5kn

das Schiff ist ein konventioneller Stückgutfrachter mit Container-Kapazität und Seitenladeeinrichtung, die mittschiffs im Deckshaus untergebracht ist. Damit die vorderen Decks und die hinteren Decks durch die Aufzüge bedient werden können, wurde die Maschinenanlage nach achtern verlegt. Es wurden zwei Schiffe dieses Typs gebaut.


 
Sealord
Steuermann
Beiträge: 320
Punkte: 4.471
Registriert am: 25.09.2014


RE: Schiffe mit Seitenladeeinrichtungen

#37 von Nanomaquette , 08.01.2021 22:42

Sehr schöne Modelle.
Was aber fast noch besser ist, ist die Art, wie die Modelle fotografiert sind!

Danke :)


 
Nanomaquette
Matrose
Beiträge: 46
Punkte: 955
Registriert am: 26.09.2014


RE: Merchant Ships of the past 17 decades (1840-2009)

#38 von RalfW , 09.01.2021 06:04

Einwandfreie Darstellung!! Dazu viele interessante Informationen!!
Weiter so und vielen Dank!!
Grüße
Ralf


RalfW  
RalfW
Kapitän
Beiträge: 1.616
Punkte: 15.186
Registriert am: 19.02.2017


RE: Schiffe mit Seitenladeeinrichtungen

#39 von risawoleska , 09.01.2021 07:27

Das stimmt - die Photographie ist sehr schön und zurückhaltend.


 
risawoleska
Bootsmann
Beiträge: 206
Punkte: 1.607
Registriert am: 01.08.2014


RE: Schiffe mit Seitenladeeinrichtungen

#40 von Nordstern , 09.01.2021 13:57

Hallo Sealord
Das Modell Foto von der ex.Weser Harbour ist toll . Auch die Erklärung zum Vorbild ist interessant . Hat mich direkt an die heutigen Hurtigruten Schiffe erinnert . Diese haben sogar zwei Fahrstühle . Der kleinere wird zur beschleunigten Entladung der bis zu 50 PKW benutzt und der breitere für Fracht . Das geht recht flott . Wenn ich da an meine geliebten alten Hurtig Dampfer denke muss ich schmunzeln . Da wurden bis zu 4 PKW einfach auf dem Vorderdeck fest gezurrt . Habe das noch bei meinen ersten Reisen bestaunen dürfen . Jetzt kam mir die Idee das in Modellform um zusetzen . Norbert hat das ja so schön mit der beweglichen Ro Ro Rampe bei seinen gelben Grimaldis vorgemacht .So lasst uns weiter träumen bei diesen wunderbaren Modell Diorama Bildern .

Es grüßt der Nordstern


 
Nordstern
Bootsmann
Beiträge: 108
Punkte: 1.490
Registriert am: 05.08.2014


RE: Schiffe mit Seitenladeeinrichtungen

#41 von Sealord , 09.01.2021 14:28

Danke Nordstern,
für die Bilder vom Auto-Umschlag, inbesondere das Bild zum heutigen PKW Umschlag. Hier sieht man die Variante, die nach oben und unten aufklappt und der PKW aus dem Fahrstuhl an die Pier fährt.

Bei der CARMEL ECOFRESH (siehe Beitrag weiter oben) klappt die Seitenpforte nur nach oben und der Lastenaufzug wird mittels oberer Schienen unter der Klappe über die Pier gefahren und kann dann von allen Seiten beladen werden. PKWs fahren drauf, der Aufzug wird wieder in den Schacht eingefahren und fährt runter zum nächsten Deck. Geht alles ganz flott. Allerdings nur mit PKW und nicht mit 40t Sattelzügen, wie bei dem Modell von Conrad suggeriert, daher habe ich die bei meinem Modell vom Wetterdeck entfernt.


 
Sealord
Steuermann
Beiträge: 320
Punkte: 4.471
Registriert am: 25.09.2014


RE: Schiffe mit Seitenladeeinrichtungen

#42 von Thomas V. ( gelöscht ) , 09.01.2021 14:37

Ah, Seitenlader.

Zu meiner Zeit im Hafen kamen immer die Fjord (Imo 7521924) und Fjell (7521912)

http://www.shipspotting.com/gallery/photo.php?lid=1122052

Wenn die Zeit es zuließ wurde beim Laden zugeschaut, das ging richtig flott.
Leider waren die Schiffe zu klein und verschwanden nach ein paar Jahren gen Norden.

Ein paar Daten: 498 BRT/1200 tdw , Länge 67,02 Meter, Breite 14,52 Meter ( Quelle: Deutsche Reedereien Band 1, S. 102)

Thomas


Thomas V.

RE: Schiffe mit Seitenladeeinrichtungen

#43 von RG , 09.01.2021 14:54

Zum Carmel Hansa Modell.: Nach der Netzsuche möchte ich meinen,auf der einen Backbordansicht am Platz der beiden blauen zig-tonner zumindest eine
zweiachsige Zugmaschine zu sehen... würde ja auch ewas auflockern.

Bin übrigens froh ,dieses interessante Modell in der Sammlung zu haben. Eben mal etwas anderes im Design.



RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 1.791
Punkte: 14.313
Registriert am: 13.08.2014


RE: Schiffe mit Seitenladeeinrichtungen

#44 von Sealord , 09.01.2021 15:14

Wenn es denn Zugmaschinen oder Sattelzüge auf dem Wetterdeck gegeben haben sollte, dann hat ein Krahn sie dort abgesetzt, ganz auszuschließen ist das nicht aber eher unwahrscheinlich und die Unschlagseinrichtung des Schiffes war daran nicht beteiligt, zumahl die Deckshöhe bei Kühlschiffen und auch bei diesem 2,20m beträgt. Also nur PKW durch die Decks fahren können.


 
Sealord
Steuermann
Beiträge: 320
Punkte: 4.471
Registriert am: 25.09.2014


RE: Willkommens Höft

#45 von Sealord , 15.01.2021 22:38

Manfred Grimm hat mich mit seinem „Willkommens Höft“ in seinem Beitrag auf eine super Idee gebracht.

Seit langem beschleicht mich das Gefühl, dass ich Neuerwerbungen nach einer technischen und historischen Recherche nicht ausreichend würdige, obwohl ich Zeit und Geld aufgewendet habe, bis das Modell in meiner Sammlung und Dokumentation unter vielen Modellen Platz nimmt.

Da mir jedes erworbene Modell am Herz hängt, habe ich nun einen Weg der Würdigung gefunden:
Jede Neuerwerbung wird durch eine Inszenierung in einer extra Vitrine für eine gewisse Zeit gewürdigt, abgeliebt und sattgesehen – wusste gar nicht wie viel Freude dass macht.
Danke für diesen Denkanstoß!

Hier meine letzte Neuerwerbung erstmals in der Vitrine zum Sattsehen:



FINNROSE, 1980 von Kockums Varv, Malmö an OT-Gruppen, Skärhamn, Charter an Atlanticargo
RoRo, 2.800 Lanemeter plus 800 Cars plus 200 TEU auf dem Wetterdeck 1x 35t Crane
5 Schwesterschiffe 2 baugleich, 3 ein wenig länger und breiter.
Atlanticargo setzte die Schiffe im Verkehr zwischen europäischen Häfen und Houston ein, andere verkehrten zwischen europäischen Häfen und zwischen Europa und dem Persergolf. Zwischenzeitlich landeten einige Exemplare beim US-Sealift-Command, andere wurden umgebaut. – Ein bewegtes Leben! Recherche noch nicht abgeschlossen.

Dank an Peter für das Modell und an Manfred für die Idee
Grüße aus Bremen


 
Sealord
Steuermann
Beiträge: 320
Punkte: 4.471
Registriert am: 25.09.2014


   

Ein Vormittag bei G. Weissenborn
Eine kleine Luftwaffe in a chocolate box

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz