RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#46 von proflutz , 07.10.2017 15:14

Hier der zweite indigen gebaute indische Raketenzerstörer-Typ der INS Kolkata -Klasse von Shapeways/Amateur Wargame Figures in WSF, fertig gepönt mit verbreiterten Schornsteinen ohne Landedcksmarkierungen und noch ohne (schwarzen) Wasserpass:



Modellkritik: Hauptgeschütz berohrt, Brückenfenster vorhanden. Einige Radardome, Flak-Rohre, Rettungskapseln, Bootskräne fehlen. Hauptfehler des Modells ist, dass beide Schornsteine in der Zentrallinie stehen. Im Original, sind sie, wenn auch in geringerem Masse als bei der Vorgängerklasse (Delhi) vorn nach backbord und achtern nach Steuerbord versetzt. Da Abtrennen wegen der Schanzkleider schwer möglich war, habe ich mich damit beholfen, dass ich jeweils an die Aussenseiten beider Schornsteine je drei 0,3 mm Polysterolplatten aufgeklebt habe, und so die Schornsteine assymmetrisch verbreitert habe, was derem Gesamteindruck gut bekommt. Ich habe dem Anbieter eine diesbzgl. Korrektur seines Modells vorgeschlagen. Aber m.W. ist dies das erste Modell des Vorbildes in unserem Masstab. Schlichtere Stealth-Nachfolgeklasse der INS Delhi mit 3D-Radar im Vormasttop, VLS und neuem Hauptgeschütz.
Nun heisst es für mich, auf die nächste Shapeways-Lieferung warten: U.a. weitere chinesische Zerstörer und Fregatten, niederländische Van Spejk n.U., Falklands MV Norland, US-Army-Landungsschiffe, T-AKR.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.203
Punkte: 7.043
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 07.10.2017 | Top

RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#47 von proflutz , 08.10.2017 10:50

Der Anbieter der INS Kolkata hat die Schornsteinaufstellung und Form vorbildgerecht verbessert!


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.203
Punkte: 7.043
Registriert am: 09.08.2014


RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#48 von cethegus ( gelöscht ) , 08.10.2017 16:47

Allmählich haben selbst die dümmsten begriffen: - Zitat: "Ich habe dem Anbieter eine diesbzgl. Korrektur seines Modells vorgeschlagen" und ähnliche Worte in anderen Beiträgen - woher diese Shapeways-Informationsflut stammt... . Und vor allem, wer augenscheinlich nicht müde wird, zu betonen und darauf hinzuweisen, wem wir dies alles zu verdanken haben. Wer unermüdlich "Druck" ausübt, gleich welcher Art. Und egal, ob es die breite Masse interessiert oder nicht.

Mir persönlich reicht es jetzt und - nein, ich warte nicht auf die nächste Shapeways Lieferung und auch nicht auf die nächsten Info`s darüber. Es interessiert mich nämlich nicht! Überhaupt nicht! Schade, dass ein so gutes Medium wie der MR augenscheinlich zu einer reinen Werbeplattform für bestimmte Produkte mutiert - vielleicht sogar missbraucht wird. Ich meine, so langsam geht der MR den Bach runter, wenn nicht endlich eine Bremse eingebaut wird.
Ich kann nur hoffen, dass der HR nicht auch in diese Richtung abdriftet, wäre wirklich schade.

Vielleicht sollte der MR sich einen Namenszusatz geben... ...



cethegus

RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#49 von proflutz , 08.10.2017 17:03

Schön, wenn jemand weiss, wer die "Dümmsten" sind, und was "die breite Masse" interessiert und was nicht.
Gut, dass wir einen so aufmerksamen Zensor haben, der weiss, was gut für dieselbe ist, wenn man sich denn dazu zählen möchte.
Wenn Informationen als Werbung denunziert werden, so weise ich dies mit Nachdruck zurück, wie den Vorwurf eines Missbrauchs (von was?). Ich jedenfalls bemühe mich, die Forumregeln zu beachten. Ich denke auch, dass ich mich differenziert und nicht unkritisch äußere. Niemand muss etwas anklicken und ansehen, was ihn nicht interessiert oder was er nicht mag. Ich verstehe den MR als eine Plattform die ein Angebot darstellt, von dem jeder nutzt, was ihn interessiert und ihm gefällt, und in dem die freie Meinungsäußerung respektiert wird.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.203
Punkte: 7.043
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 08.10.2017 | Top

RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#50 von BVL Dock 5 , 08.10.2017 22:09

# cethegus : ich empfinde genauso! Und die Antwort ist eine Unverschämtheit.
Bin gespannt, ob "freie Meinungsäußerung" für andere auch gilt.



BVL Dock 5  
BVL Dock 5
Steuermann
Beiträge: 79
Punkte: 533
Registriert am: 04.01.2017


RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#51 von Karl , 09.10.2017 06:00

Hallo! Hallo!! Hallo!!!

Könnte bitte mal wieder allgemein etwas am Ton gefeilt werden?

Zum einen wird dieser langsam für dieses Forum doch unwürdig. Natürlich muss es nicht sein, dass nun wirklich jede Neuerscheinung vorgestellt wird, insbesondere wenn die weitgehend von einem über Shapeways vertriebenen Hersteller kommen, dessen Qualität hier nun mehrfach schon als definitiv nicht ausreichend beurteilt wurde. Das kann man aber auch in einem anderen Ton sagen, gleichzeitig mit der Bitte verbunden, dass dieser Wunsch dann auch akzeptiert wird.

Zum anderen halte ich den als Gegenreaktion aufgebauten Nimbus „Shapeways = ih bah!“ für unschön und gefährlich: Nochmal, Shapeways ist ein Lieferant, mit diversen Herstellern unterschiedlicher Qualitäten. Von definitiv inakzeptabel über aufbauenswert bis hin zu nahe an etablierten Herstellern. Weitgehend dann aber in der Vorbildauswahl interessant, weil über „Mainstream“ oder „Rosinenpicken“ hinausgehend. Es sind eben modernere Fertigungstechniken, preiswerter zu bauen und welche dadurch eine breitere Auswahl ermöglichen.

Hier ist doch der Punkt, um welchen sich das Forum kümmern sollte, statt destruktiv persönliche Einzelmeinungen beider Richtungen durchzudrücken. Wie können wir die Chancen der neuen Fertigungstechniken zum Wohl der Sammlerszene nutzen? Wie können wir der neuen Generation von Herstellern konstruktiv helfen, Modelle in zeitgemäßer Qualität zu erzeugen? Wie werden wieder mehr Wunschmodelle in akzeptabler Qualität gebaut?

Und dafür brauchen wir weder Massenvorstellungen noch allgemeines Kaputtreden!!

Sorry für die offenen Worte. Solche Diskussionen wie diese können wir uns leisten, wenn die Sammlergemeinschaft aus einer ständig wachsenden Gruppe von regelmäßig mit Wunschmodellen versorgten Sammlern bestehen würde. Aber von beidem sind wir weit entfernt, wie auch hier häufig genug ausreichend diskutiert.

Grüße

Karl


 
Karl
Kapitän
Beiträge: 469
Punkte: 3.277
Registriert am: 21.12.2014


RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#52 von Michael R , 09.10.2017 06:27

Stop!

Die Diskussion läuft nun in eine Richtung, die wir hier sicher nicht brauchen.

Derzeit sind die gedruckten Miniaturen noch in einer Qualität und einem Preis/Leistungsverhältnis lieferbar, die für viele
nicht akzeptabel für die eigene Sammlung sind.
Ich glaube allerdings, dass sich das in Zukunft ändern wird, wenn verfeinerte Fertigungsmethoden und bessere Materialien zur
Verfügung stehen.
Daher haben diese Modelle hier durchaus Platz.

Ich bitte jedoch darum, die Interessen der bisher schweigenden Mehrheit und Nutzer dieses Forums zu respektieren
und das Thema nicht zu sehr auszuwälzen.
Daher bitte nur noch einen, maximal zwei Beiträge mit Sammelvorstellungen pro Monat einstellen.
Ich denke, auf diesen Kompromiss können sich alle einigen.

Die Diskussion ist damit beendet, unangemessene Beiträge werde ich löschen.

Viele Grüße
Michael Reiss



 
Michael R
Kapitän
Beiträge: 197
Punkte: 1.665
Registriert am: 07.07.2014


RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#53 von Pisces , 09.10.2017 07:44

hallo Forum,

Michael:
>Daher bitte nur noch einen, maximal zwei Beiträge mit Sammelvorstellungen pro Monat einstellen.<

Diese Zensur finde ich nicht ok, lasst "profluz" doch schreiben, lesen kann es dann doch jeder wie er will.
Er ist doch einer der wenigen der das Forum regelmäßig aktiv mit Beiträgen belebt.

Gruß
Christian


 
Pisces
Steuermann
Beiträge: 106
Punkte: 785
Registriert am: 01.08.2014


RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#54 von RalfW , 09.10.2017 08:58

Guten Morgen!

Ich weiß.... habe ich schon oft geschrieben - aber ich bleibe auch dabei:
Das was das Forum nicht braucht, sind diese unnötigen "du hast mir mein Schäufelchen gestohlen.." oder "Du bist blöd - nein Du..." usw.
Das Forum lebt davon das gepostet, informiert und bebildert wird.
Und welche Beiträge ich lese oder eben nicht, entscheide ich selbst!
Mich interessiert die "graue Seefahrt" auch nur am Rande. Soll ich mich deshalb beschweren??

Und wie Michael schon schreibt, so denke ich auch, dass der Druck im laufe der Zeit den Ton angeben wird.

FAZIT: Eine Zensur finde ich nicht gut.

Wenn tagelang nichts gepostet wird guckt man irgendwann nicht mehr rein - geht zumindest mir so.

Daher: "Jedem Tierchen sein Pläsierchen..."



RalfW  
RalfW
Kapitän
Beiträge: 568
Punkte: 3.932
Registriert am: 19.02.2017

zuletzt bearbeitet 09.10.2017 | Top

RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#55 von Karl , 09.10.2017 09:05

... das sehe ich vom Grundsatz her genauso, und mich interessieren die Modelle nebenbei auch noch! Nur sehe ich hier langsam eine Antihaltung hochkeimen, aus deren Stimmung heraus sich eine allgemeine Antihaltung gegen die neuen Fertigungstechniken zu entwickeln scheint (wir sind alle nur Menschen).

Und das wäre dann nicht gut für die Modellentwicklung insgesamt.

Grüße

Karl


 
Karl
Kapitän
Beiträge: 469
Punkte: 3.277
Registriert am: 21.12.2014


RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#56 von CD1250 , 09.10.2017 09:29

Moin moin aus dem Norden

auch ich sehe es so, dass man eigentlich nicht zensieren sollte, außer es driftet zu sehr ab oder wird gegen das Gesetz. Lasst die Leute doch Beiträge schreiben. Davon lebt ein Forum nun mal. Und wen es nicht interessiert, der ließt es halt nicht. Einfach das raus filtern, was man für sich benötigt.

Zum Thema SW: SW ist nur der Drucker der Modelle (Erfüllungsgehilfe), nicht der Designer oder Shopinhaber. Ist ein ja ein bißchen wie bei Ebay. Da wird die Auktionsplattform gestellt, aber verkaufen tun es ja die jeweiligen Mitglieder, die sich bei Ebay angemeldet haben.

Zu der Qualität der Modelle: wenn eine Shopinhaber nur eine Druckqualität frei gibt, zb WSF (White Strong Flexible) dann kann man das auch nur bestellen. Daraus ergibt sich aber, dass die Feinporigkeit des Druckes nicht der Qualität entspricht, die wir von vielen gegossenen Modellen kennen.
Ist zB FUD oder FED (FXD) frei gegeben, kann man schon ganz andere Ergebnisse erzielen.

Aber mal ganz ehrlich: als Wiking oder Navis Neptun mal angefangen haben, hatten sie auch nicht die Qualität, die wir heute von Herstellern kennen. Diese Entwicklung wird auch im 3D Druck stattfinden. Materialien werden besser, Designer werden besser und es werden neue Modelle raus kommen. Eines ist aber auch sicher: alte, etablierte Hersteller (zum Teil ohne Nachfolger und Betriebsübernahme) werden irgendwann verschwinden... Vielleicht kann man 3D Druck auch als Sicherung unseres Hobbies mit ansehen (wenn man denn möchte)

Akzeptiert doch einfach neue Entwicklungen und entscheidet, ob ihr daran teilhaben wollt oder nicht. Aber verteufelt sie (normaler Weise) nicht.

Die Welt ist im Wandel :)

Viele Grüße
Christian



 
CD1250
Kapitän
Beiträge: 121
Punkte: 1.155
Registriert am: 06.08.2014


RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#57 von BVL Dock 5 , 09.10.2017 18:15

Genau, der Ton ist dieses Forums nicht würdig, Karl, du hast es auf den Punkt gebracht (das "Du" bitte ich zu entschuldigen).
Ich glaube, niemand verschließt sich neuen Herstellungsmethoden, aber wenn sich mal jemand kritisch äußert, dann mit einer solch
überheblichen Antwort "abgestraft" zu werden, das gehört einfach nicht hierher. Darüber habe ich mich jedenfalls geärgert, denn das hat
mit unserem schönen Hobby nichts zu tun. Und das muss man auch sagen dürfen. Vielleicht sollte derjenige auch einmal etwas
selbstkritischer sein und sich fragen, warum auf seine Posts fast keine Reaktionen mehr erscheinen. Ich denke, das liegt an einem
Desinteresse für die permanenten Vorstellungen mit immer gleichlautenden Texten. Das hat mit Belebung dieses Forums doch nichts zu tun, oder liege ich so falsch?
Bisher ist es mir (noch) nicht gelungen, diese Beiträge zu ignorieren, weil ich zu neugierig bin, andere können das offensichtlich besser.
Ich habe vor allen Herstellern, die viel Herzblut in ihre Modelle investieren, die nicht den wirtschaftlichen Erfolg an erste Stelle setzen und die
mit Können und Ideenreichtum uns ihre Miniaturen anbieten, größte Hochachtung und empfinde Dankbarkeit für ihren Enthusiasmus mit dem sie
immer wieder neue Schiffsmodelle in immer besser werdender Qualität auf den Markt bringen. Die Entwicklung der Herstellungsfirmen und die
Vielfalt der Modelle sind doch wirklich beachtlich.
Vielleicht entwickeln sich die gedruckten Modelle in ähnlicher Form, aber bis dahin halte ich den handwerklich meisterhaft hergestellten Modellen die Treue und bestimmt auch darüberhinaus, denn diese kleinen Schiffe haben, wie ihre Vorbilder, einen eigenen Charakter, der sich beim "Druck" nicht bilden kann.
Ausdrücklichen Dank an Michael Reiss !



BVL Dock 5  
BVL Dock 5
Steuermann
Beiträge: 79
Punkte: 533
Registriert am: 04.01.2017


RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#58 von Wolfgang Donat , 11.10.2017 12:07

Auch wenn Shapeways (SW) inzwischen ein bißchen zum Reizthema geworden zu sein scheint, interessiert es mich dennoch. Zumal ich dort einige Modelle gefunden habe, die es sonst nirgendwo gibt. Das körnige Druckmodell in einen ansehnlichen Zustand zu versetzen betrachte ich als Herausforderung. Fehlende oder falsche Teile lassen sich ergänzen bzw.ersetzen, die körnige Oberfläche läßt sich durch vorsichtiges Abschleifen (Minidrill) glätten.
Allerdings sind einige Preise nicht nachvollziehbar, z.B. R 91 "Charles de Gaulle".
Wie lassen sich die Maßstäbe 1:1800, 1:2400 und 1:3000 erklären? Gibt es da noch andere Hersteller?
Manche Modelle kann ich nicht zuordnen: Destroyer Type 051C/052, Frigate 053H3, Venator 110, Sigma Corvette, 815G Electronic Surveillance Ship. Wer kann helfen?
Ich freue mich auf weitere Beiträge und Diskussionen.

Moin
Wolfgang


 
Wolfgang Donat
Steuermann
Beiträge: 90
Punkte: 667
Registriert am: 01.07.2015


RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#59 von proflutz , 11.10.2017 12:33

Ja,Träger sind zum Teil überverhältnismäßig teuer, da viel Materialkosten, insbesonders wenn das Modell nicht oder wenig von unten ausgehöhlt ist. Mängel in der Detaillierung fallen bei größeren Modellen naturgemäß eher auf. Die Charles de Gaules von Klabautermann KLA-X5/5N bleibt unerreicht!
Kleine Masstäbe meist für Wargamer (Kriegsstrategie-Spieler) auf Fußböden, Spielbrettern etc..
Destroyer Type 051C/052, Frigate 053H3, Electronic Surveillance Ship moderne Rotchinesen PLAN= Marine der Volksbefreiungsarmee, Venator: Entwurf möglicher künftiger britischer FregatteType 31 (Konkurentin z.B. der Spartan), Sigma niederländischer Export-Korvettentyp, Besprechung aller Varianten hier im Thread oben.
Tip: Meist einfach Bezeichnung des Schiffs in Google-Suchzeile kopieren, fast immer erscheint dann passender Wikipedia-Artikel hierzu als Link. Zumal der nächste "Weyer" (2016-2018) längst überfällig ist!


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.203
Punkte: 7.043
Registriert am: 09.08.2014


RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#60 von RG , 11.10.2017 17:12

Weyer laut Buchhandlung Ch.Schmidt ,Mchn erst gegen Jahreswechsel oder später.Aber man weiß ja nie.



RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 824
Punkte: 5.089
Registriert am: 13.08.2014


   

Deutsche Nachkriegs-Export-U-Boote
Cod War - Schiffe

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen