RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#31 von RG , 01.09.2017 19:45

Ansonsten mit teilabgeschliffener "Ziehfeder" aus dem Zirkelkasten.

So hab ich es zumindest früher bei Neptun gesehen… aber nie selber gemacht. Ich benutze auch Stifte ,die man an einer Kante schon etwas
übend einkerben kann ,dann rutscht man nicht so leicht ab.Was bei permanent-Stiften manchmal unglücklich ist.



RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 868
Punkte: 5.418
Registriert am: 13.08.2014


RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#32 von proflutz , 01.09.2017 20:22

@claudius

Bitte sehr:



Zugeben: ewas größer als Fregatte/Korvette.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.233
Punkte: 7.242
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 01.09.2017 | Top

RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#33 von RG , 01.09.2017 23:32

Bei Ausrutschern ,wie achtern sichtbar,kann man manchmal mit einem passenden Skalpell einfacher korrigieren durch "schaben" .

Gilt bei allen Farbübermalungen.



RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 868
Punkte: 5.418
Registriert am: 13.08.2014


RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#34 von proflutz , 02.09.2017 08:05

@RG: Ist nur ein Schatten am Ende des Gürtelpanzers. Man kann auch mit der verwendeten Revell-Farbe evtl. Ausrutscher dünn übermalen, und ggf. Strich nachziehen. Beim Schaben wird´s bei mir mit den verwendeten Farben und Material zu glänzend.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.233
Punkte: 7.242
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 02.09.2017 | Top

RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#35 von proflutz , 09.09.2017 16:22

(Fast) Back to the topic:
Hier ein indischer sowjetisch gebauter modifizierter (II) Kashin-Lenkwaffenzerstörer INS Rajput nach Teilumrüstung auf BrahMos Criuse Missile Flugkörper von Shapeways/Amateur Wargame Figures in WSF, fertig gepönt noch ohne (schwarzen) Wasserpass:



Modellkritik: Hauptgeschütz berohrt, keine Brückenfenster. Masten achtern ohne Rahen und Gittermastspitze vorn. Diese sowjetische Standard-Raketenzerstörer-Klasse des Typs Kashin/Kashin Mod. während des Kalten Krieges wurde bislang in unserem Masstab recht stiefmütterlich behandelt. Die beiden älteren Delphin-Modelle sind, nach heutigen Massstäben, eher schlichte und etwas plumpe Modelle. Nicht viel schlechter jetzt die beiden Inder bei Shapeways. Im Unterschied zu den sowjetischen Schiffen fehlt der achtere Geschützturm, dafür dtl. größere Fluganlage, darüber hinaus eben die Schiff-Schiffs-Raketen-Sterter zusätzlich. Die Halbschwester INS Ranvijay mit VLS-Systemen folgt.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.233
Punkte: 7.242
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 09.09.2017 | Top

RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#36 von proflutz , 10.09.2017 15:36

Hier, wie angekündigt ein indischer, sowjetisch gebauter modifizierter (II) Kashin-Lenkwaffenzerstörer INS Ranvijay nach Umrüstung auf BrahMos Criuse Missile Flugkörper in Startröhren und VLS anstatt des hinteren SAM-Raketenstarters von Shapeways/Amateur Wargame Figures in WSF, fertig gepönt noch ohne (schwarzen) Wasserpass:



Modellkritik: Hauptgeschütz berohrt, keine Brückenfenster, Flak-Rohre fehlen. Masten achtern ohne Rahen und Gittermastspitze vorn. Diese sowjetische Standard-Raketenzerstörer-Klasse des Typs Kashin/Kashin Mod. während des Kalten Krieges wurde bislang in unserem Masstab recht stiefmütterlich behandelt. Die beiden älteren Delphin-Modelle sind, nach heutigen Massstäben, eher schlichte und etwas plumpe Modelle. Nicht viel schlechter jetzt die beiden Inder bei Shapeways. Im Unterschied zu den sowjetischen Schiffen fehlt der achtere Geschützturm, dafür dtl. größere Fluganlage, darüber hinaus eben die 2x4 bzw, 2x 2 Schiff-Schiffs-Raketen-Starter zusätzlich. Die indogen designten & gebauten DDG-Klassen Dehli und Kolkata folgen.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.233
Punkte: 7.242
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 10.09.2017 | Top

RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#37 von Wolfgang Donat , 12.09.2017 14:46

Ich habe mich auch einmal an den Shapeways-Modellen versucht. Mit etwas Farbe und Geduld kann man ein brauchbares Ergebnis erzielen. Allerdings beeinträchtigt die körnige Oberfläche den Gesamteindruck doch erheblich. Die Oberfläche ist auch nicht für Decals geeignet.
Iver Huitfeldt vorher und nachher1
Forbin vorher und nachher!
Aquitaine vorher und nachher!
Darüber hinaus sind die britischen Forschungsschiffe reizvolle Objekte, obwohl im Maßstab 1 : 1200.

Discovery - E. Shackleton - J. Cook - J.C. Ross - Shackleton - Discovery

Angefügte Bilder:
I. Huitfeldt 2.JPG  

 
Wolfgang Donat
Steuermann
Beiträge: 90
Punkte: 669
Registriert am: 01.07.2015


RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#38 von proflutz , 12.09.2017 15:06













Tolle arbeit. Hier die letzten 6 etwas anders ohne decksbemalung, dem älteren ALK Stil angepasst.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.233
Punkte: 7.242
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 12.09.2017 | Top

RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#39 von proflutz , 12.09.2017 15:22

Und hier die discovery live in falmouth vor einem jahr.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.233
Punkte: 7.242
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 12.09.2017 | Top

RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#40 von RalfW , 12.09.2017 16:45

Na das ist doch auch mal etwas für mich:D
Vielen Dank für die gelungenen Forschungsschiffchen!


RalfW  
RalfW
Kapitän
Beiträge: 611
Punkte: 4.269
Registriert am: 19.02.2017


RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#41 von Wolfgang Donat , 13.09.2017 14:23

Da steht aber "James Cook" dran. Macht nix. die Discovery sieht ähnlich aus!


 
Wolfgang Donat
Steuermann
Beiträge: 90
Punkte: 669
Registriert am: 01.07.2015


RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#42 von proflutz , 13.09.2017 15:19

Stimmt. Hat auch den"rammbug".


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.233
Punkte: 7.242
Registriert am: 09.08.2014


RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#43 von proflutz , 05.10.2017 18:56

In memoriam Pirat Paul:

Hier ein Probedruck des spanischen Off-Shore Patrolers Meteoro noch mit der Nr. PP 0012 versehen, zusammen mit einem Probedruck des südkoreanischen DDX II, nicht von Shapeways, sondern in der E-Bucht (irrtümlich als neuseeländische Wellington erworben) ersteigert, fertig gepönt:



Was daraus dann in der Zusmmenarbeit mit Rhenania junior als RJ-PP- 30 für ein tolles Metallfertigmodell mit Antennen, Decals, weiteren Details, etc.geworden ist, konnte in Kassel jeder sehen. Das Druckmaterial ist übrigens anders als WSF von Shapeways glatt und glänzend aber mit vielen druckbedingten Riffelungen behaftet. Kann man mit nicht zu stark verdünntem Emailelack, anders als wohl mit Acryllack, weitgehend "übertünchen".



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.233
Punkte: 7.242
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 05.10.2017 | Top

RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#44 von proflutz , 06.10.2017 17:39

Nach der schönenen indischen Taragiri jetzt wieder in die "Niederungen". Hier der erste indigen gebaute indische Raketenzerstörer der INS Dehli -Klasse von Shapeways/Amateur Wargame Figures in WSF, fertig gepönt ohne Landedcksmarkierungen und noch ohne (schwarzen) Wasserpass:



Modellkritik: Hauptgeschütz berohrt (etwas kurz?), keine Brückenfenster. Mastspitze vorn, einige Radardome, Finnen an den achteren Schornsteikanten fehlen. Aber m.W. das erste Modell des Vorbildes in unserem Masstab. Gewisse konstruktive Änlichkeit zur sowjetisch/russischen Udaloyi-Klasse. Es folgt die noch schlichtere Stealth-Nachfolgeklasse Typ INS Kolkata.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.233
Punkte: 7.242
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 06.10.2017 | Top

RE: Moderne Fregatten und Korvetten "kleiner" Marinen

#45 von proflutz , 07.10.2017 12:18

In memoriam Pirat Paul II:

Hier jetzt der gepönte und mit Zusatzteilen versehene südkoreanische Lenkwaffenzerstörer (DDH) KDX II Chungmugong Yi Sun-sin, unmarkiert, jedoch vermutlich auch als Probedruck vom ihm:



Was daraus dann in der Zusammenarbeit mit Rhenania junior als RJ-PP- 2 für ein tolles Metallfertigmodell mit Antennen, Decals, weiteren Details, etc.geworden ist, konnte in Kassel jeder sehen. Das Druckmaterial ist übrigens anders als WSF von Shapeways glatt und glänzend aber mit vielen druckbedingten Riffelungen behaftet. Kann man mit nicht zu stark verdünntem Emaillelack, anders als wohl mit Acryllack, weitgehend "übertünchen", dabei gingen aber die Klüsen für Festmacherleinen im Schanzkleid am Bug "flöten". Das stufig ausgedruckte Schanzkleid liess sich leicht mit feinem Sandpapier glätten. Beim Vordeck habe ich es gar nicht erst versucht. Einige Radome (z.B. von F-Toys) könnten noch ergänzt werden.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.233
Punkte: 7.242
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 07.10.2017 | Top

   

Deutsche Nachkriegs-Export-U-Boote
Cod War - Schiffe

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz