Hamonia Modelle

#1 von Hinnerk , 31.08.2014 14:32

Moin!
Ich möchte hier mal meinen ersten Beitrag einstellen, der sich um die Modelle des Herstellers Hamonia dreht
Die meist recht kleinen Hamonia Modelle werden ja vom Hersteller als Rohling ausgeliefert. Es macht aber enorm Freude, Informationen, die über den, bereits sehr detailierten, beigefügten Zettel hinaus gehen zu recherchieren und den Rohling zu bemalen, sowie ihn mit weiteren Details zu versehen. Ausserdem führt der Hersteller Herr Meyer das Augenlicht des Sammlers oft auf die kleinen eher unbekannten aber deshalb nicht weniger beachtenswerten Vorbilder.
Beginnen möchte ich mit dem einzigen Hochseeschlepper der DDR, die "Wismar"(HAM 433), die aus dem Wrack des dänischen Minensuchers "Lossen" gebaut wurde.
Zwar war der Schornstein eigentlich auch grau gemalt, aber angeblich soll die "Wismar" mal ein "geheimes" Kabel verlegt haben, weshalb sie als "Ziviler" getarnt wurde. Ich persönlich finde etwas Farbe steht iht recht gut!


Ich werde hier demnächst weiter machen und möchte mich bei den Machern des Münchner Rundbriefes bedanken, dass Sie sich hier die Mühe machen und uns Sammlern so eine Platform bieten, auch wenn mir der HR fehlen wird!
Alles Gute!
Hinnerk



Hinnerk  
Hinnerk
Bootsmann
Beiträge: 56
Punkte: 345
Registriert am: 28.08.2014


RE: Hamonia Modelle

#2 von Hinnerk , 02.09.2014 15:51

So! Weiter gehts.
Hier der cuxhavener Fischdampfer NC 386 "Franken" (HAM 365) der Reederei Robert Ahlf. Sie war eines von 3 Schwesterschiffen, die später noch modernisiert wurden und mit einem neuen Schornstein ein komplett anderes Aussehen bakamen. An dem weissen Strich an der Aussenhaut, bin ich beinahe verzweifelt. Ich hatte einen dünnen Draht weiss bepinselt und mit der frischen Farbe kurz an das Modell gehalten, allerdings mit nur mässigen Erfolg. da gabs doch noch einiges nachzubessern. Hat Jemand von Euch da bessere Vorschläge?



Die kleine HADAG Fähre "Lichtwark" (HAM263b) ist zwar nett anzusehen, allerdings ist ihr Leben mit einer Tragödie verbunden. 1946 musste der Schipper trotz schlechtem Wetters 110 Marinesoldaten, die den Krieg überlebt hatten von Hamburg nach Cuxhaven transportieren, wo sie der dort, noch nach dem Krieg existierenden Minenräumtruppe zugewiesen waren, um die Deutsche Bucht von Minen zu räumen. Vor Brunsbüttel sank die "Lichtwark" und nahm 101 Menschen mit in die Tiefe. Das Schiff wurde gehoben und modernisiert.

Die schön anzusehende "Altenbruch" (HAM386) wurde 1927 als Lotsentender gebaut. Sie sollte Lotsen von Cuxhaven, zu den Lotsendampfern der Aussenstation Elbe befördern. Das Schiff hatte wohl so mieserable Seeeigenschaften, dass sie bereits 1938 ausser Dienst gestellt wurde. Erst der Bedarf an Schiffen während des Krieges ermöglichte einen weiteren Betrieb. 1945 lief sie vor Altenbruch bei Cuxhaven auf eine Mine, was 50 Menschenleben forderte.



Der Tonnenleger "Neuwerk" (HAM43) wurde 1912 in Stettin auf der Nüscke Werft erbaut und tat bis lange nach dem Krieg seinen Dienst beim Wasser und Schiffahrtsamt Cuxaven.


und hier das Original!



Von 1948-1961 hatte die Bugsier Reederei das ehemalige Torpedobergungsboot "Ente" (HAM 68) in seiner Flotte. Es fand in dieser Zeit als Bergungsfahrzeug z.B. im hamburger Hafen sicher gute Verwendung.



Hinnerk  
Hinnerk
Bootsmann
Beiträge: 56
Punkte: 345
Registriert am: 28.08.2014


RE: Hamonia Modelle

#3 von Stefan K. , 02.09.2014 22:11

Was generell dünne Linien und anderen feine Objekte angeht, kann ich Dir natürlich gerne meine Decals ans Herz legen. Kannst hier gerne mein sowietisches Hospitalschiff ansehen
(Moderne russische Kriegsschiffe) Die Linien sind hier zwar rot und dicker aber das Prinzip sollte das gleiche sein.
Allerdings habe ich keine einzelnen weißen Linien. Die sind Bestandteil eines ganzen A4 Bogens unterschiedlicher Elemente für die Schifffahrt.
Vielleicht lässt sich da aber auch noch etwas "drehen". Falls Du Interesse hast schick mir eine PN.



 
Stefan K.
Kapitän
Beiträge: 332
Punkte: 1.801
Registriert am: 04.08.2014


RE: Hamonia Modelle

#4 von Hinnerk , 04.09.2014 16:11

Moin!
Ich mach mal weiter.
Der Schlepper "Atlas" (HAM 453) wurde 1921 als "Larissa" für HAPAGs gebaut, wurde von Bugsier bereedert und ging 1933 konplett in den Besitz der Bugsier über. 1927 erfolgte eine Verlängerung um auch als Kohlentender für HAPAGs Passagierschiffe eigesetzt zu werden.



Der Motorschlepper "Danzig" (HAM 233) fuhr von 1938-1974 für Bugsier und war angeblich noch 1991 irgendwo in der Welt existent.



Der kleine Voith Schneider Schlepper "Hohenhörn" (HAM 56b) war eines von 3 Schwesterschiffen und gehörte zum Wasserstrassen-Maschinenamt Rendsburg. Die beiden Schwesterschiffe sind genau wie die "Hohenhörn" vom Bund weiter verkauft und liegen meist hinter der Kanalschleuse in Kiel Holtenau.




Der Fischdampfer "Seefahrt" (HAM 399), der Hanseatischen Hochseefischerei in Bremerhaven.



Der cuxhavner Fischkutter "Andrea" (HAM 322). War für mich ne böse Fummelarbeit. Aber das Modell macht einfach Spass!




Der Kümo "Dornbusch" (HAM 478) war ein Ankauf der DSR aus holländischen Beständen. Das Schiff ging 1978 als "Eurabia Sea" im Mittelmeer verloren



So! Das ist erst mal gewesen mit meinen besten Hamonia Modellen. Hab aber noch nen ganzen Karton mit Rohlingen. Werd diesen Thread dann fortsetzen, wenn ich wieder was fertig hab.
Hinnerk



Hinnerk  
Hinnerk
Bootsmann
Beiträge: 56
Punkte: 345
Registriert am: 28.08.2014


RE: Hamonia Modelle

#5 von Roland Klinger ( Gast ) , 04.09.2014 18:14

Hallo Hinnerk,

bitte die Quelle der Aufnahmen die du verwendet hast angeben. Denk an das Urheberrecht des Fotografen.
Das kann teuer werden!!!

Gruß Roland Klinger

Deine gesuperten Minis sehen gut aus.


Roland Klinger

RE: Hamonia Modelle

#6 von Hinnerk , 04.09.2014 18:56

Moin Roland!
Die Fotos der Modelle hab ich natürlich selbst geknipst. Die beiden Bilder der "Neuwerk" hat mir der Fotograf selbst vererbt. Deine Bedenken sind generell natürlich absolut gerechtfertigt. Habe das mal in einem anderen Forum verfolgen können.
Aber schönen Dank für den Hinweis.
Hinnerk



Hinnerk  
Hinnerk
Bootsmann
Beiträge: 56
Punkte: 345
Registriert am: 28.08.2014


RE: Hamonia Modelle

#7 von Matthias Meier ( Gast ) , 08.09.2014 17:41

Als kl. Ergänzung dieser netten Reihe hier meine z. T. berehlingte HAM228 "Marie-Louise Haltermann" (1956-1970) ...


Matthias Meier

RE: Hamonia Modelle

#8 von Hinnerk , 09.09.2014 19:48

Moin Matthias!
Schönes Modell! Täuscht das oder hast Du das Modell mit Relings versehen? Wenn ja wie? Habe auch noch eine "Marie Louise Haltermann" rumstehen, der ich mich noch widmen muss.
Alles Gute!
Hinnerk



Hinnerk  
Hinnerk
Bootsmann
Beiträge: 56
Punkte: 345
Registriert am: 28.08.2014


RE: Hamonia Modelle

#9 von risawoleska , 10.09.2014 05:39

Guten Morgen,
ich bin ja begeistert, daß Ihr dieses Thema aufgegriffen habt.
Uns wie schön die Modelle sind!
Wenn ich mehr Zeit habe, muß ich ein paar aus meiner Sammlung vorstellen, die mal ein sehr begabter Maler für Herrn Wiedling gemacht hat.
Bin gespannt, was hier sonst noch so auftaucht.

Alles Gute

Risawoleska



 
risawoleska
Steuermann
Beiträge: 125
Punkte: 860
Registriert am: 01.08.2014


RE: Hamonia Modelle

#10 von Matthias Meier , 10.09.2014 12:40

Hallo Hinnerk,
die Reling auf dem Modell ist von Tom´s Modelworks. Ich habe sie einfach in normalem Sekundenkleber auf einem Papierzettel angetaucht und aufgesetzt - war allerdings schon eine ziemliche Fummelei, bei der es auch eine ganze Menge Relingschrott gab. Übrigens: Nach anfänglicher Begeisterung, bin ich jetzt eher gegen Reling-Ausstattung von Modellen, obwohl sie sich bei diesem hier in der Tat recht gut macht und auch als grifffest erwiesen hat.
Ahoi



Matthias Meier  
Matthias Meier
Bootsmann
Beiträge: 23
Punkte: 134
Registriert am: 30.07.2014

zuletzt bearbeitet 10.09.2014 | Top

RE: Hamonia Modelle

#11 von Matthias Meier , 10.09.2014 23:59

Hier noch ein Aufpeppversuch hinsichtl. der ersten, noch recht groben Form von HAM3 "Amalfi"/"Sorrento" (1925-27); auch hier hat sich das Aufstellen von Reling meiner Meinung nach (ausnahmsweise) gelohnt ...


Angefügte Bilder:
amalfi.jpg  

Matthias Meier  
Matthias Meier
Bootsmann
Beiträge: 23
Punkte: 134
Registriert am: 30.07.2014


RE: Hamonia Modelle

#12 von risawoleska , 15.09.2014 13:03

Hallo liebe Hamonia Freunde,
hier lade ich jetzt mal ein paar bemalte Hamonia Modelle hoch, die mal ein Kunde für Herrn Wiedling bemalt hat.
Mir erscheinen diese Modelle als das Ideal an Darstellung für den einfachen, aber sauberen Stil der Güsse.
Ich finde, daß der leicht spielzeughafte Charakter dieser Modelle durch die einfache und exakte Bemalung bestmöglich hervorgehoben wird.
Auch gefallen mir die in mittlerem Grau aufgemalten Fenster und die harmonierenden Farben.
Am besten gefällt mir allerdings fast die säuberliche Beschriftung auf der Unterseite.
Alles strahlt gelassenes Könnertum aus.
Zwei der Modelle sind nicht von Hammonia sondern einem anderen Hersteller.
Hier würde ich mich über Aufklärung freuen.
Wenn sogar jemand wüsste, von wem die Bemalung stammt, wäre ich richtig glücklich.
Ich habe noch weitere Modelle in dieser Art, die ich später hochladen werde.
Alles Gute aus München

Risawoleska

[img][/img]


Angefügte Bilder:
P10002110004.jpg  

 
risawoleska
Steuermann
Beiträge: 125
Punkte: 860
Registriert am: 01.08.2014

zuletzt bearbeitet 15.09.2014 | Top

RE: Hamonia Modelle

#13 von Hinnerk , 12.11.2014 15:28

Hier mein neuester Zugang, die "Syra" (HAM13) . Der messerscharfe Sichelbug mag dem Fachmann verraten, dass aus der 1923 gebauten "Syra" 1936 das U-Boot-Mutterschiff "Weichsel) (OPT-S 30) wurde. Es war die einzige Einheit, dieser Serie, die mit neuen Kesseln und dem Sichelbug nachgerüstet wurde. Ob die anfängliche Geschwindigkeit von 10 Knoten dadurch gesteigert werden konnte, kann ich in meinen Unterlagen leider nicht nachlesen.
Vielleicht weiss Jemand mehr
Alles Gute!
Hinnerk




Hinnerk  
Hinnerk
Bootsmann
Beiträge: 56
Punkte: 345
Registriert am: 28.08.2014


RE: Hamonia Modelle

#14 von Hinnerk , 20.02.2015 23:23

Moin!
Ich habe nach langer Zeit mal wieder 2 HAM Modelle fertig gepinselt.
Hier die "Alte Liebe" (HAM 457) vom niedersächsischen Hafenamt in Cuxhaven. Der Schlepper wurde 1966 auf der Mützelfeldtwerft gebaut und gehört seit dem zum cuxhavener Hafenbild. Das Schiff hatte damals den Dampfschlepper "Woltman" abgelöst, der ja immer noch als Museumsschiff existent ist und wurde damals vorrangig dazu eingesetzt die Baggerschuten des Eimerkettenbaggers "Ritzebüttel" zu bewegen, dient aber unter anderem auch zum Eisbrechen. Sie ist bis heute noch im Einsatz.


Und hier ein weiterer cuxhavener Schlepper, die "Taucher Otto Wulf 4" (HAM 404)
Das Schiff wurde 1956 auf der Jadewerft gebaut und 1975 umgebaut. Mittlerweile gehört der Schlepper nicht mehr zur Wulfflotte. Daten wohin das Schiff ging fehlen mir leider.


Alles Gute!
Hinnerk



Hinnerk  
Hinnerk
Bootsmann
Beiträge: 56
Punkte: 345
Registriert am: 28.08.2014


RE: Hamonia Modelle

#15 von Andreas Harnack , 14.05.2016 15:24

Moin,
ein weiterer Beitrag zum Thema Hammonia Modelle (zivil):

Fahrgastmotorschiff Jan Molsen 1939 HAM 259


Eisbrechdampfer Berlin 1939 HAM 406


Fahrgastdampfer Hasse 1939 HAM 263 C


Frachtdampfer Minden 1939 HAM 65 B


 
Andreas Harnack
Kapitän
Beiträge: 201
Punkte: 1.400
Registriert am: 28.08.2014


   

Wasserpass
Gesuperte historische Schiffe AQ 2040 "HMS CAESAR"

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen