USS Hornet (CV-8), Revell-Bausatz + scratch

#1 von Mathias , 06.04.2016 19:16

Moin allerseits,
bin mir nicht ganz sicher, ob das die richtige Kategorie ist - vom Originalbausatz ist außer dem Rumpfteil, welches obendrein verlängert und in der Form verändert wurde, nciht mehr viel übrig.... ach ja - die Flugzeuge noch.

Als Unterlagen hatte ich den Shipcraft-Band über die Yorktown-Klasse Flugzeugträger und das Buch von Terzibaschitsch über die US Flugzeugträger. Über das Original und den berühmten "Doolittle-raid" brauche ich wohl nicht viel zu sagen - wer's nicht kennt wird im allseits bekannten und beliebten online-Lexikon fündig.

Der Rumpf wurde, wie erwähnt modifiziert, ab Hangar-Deck ist alles gescratcht, nur die Flieger sind wieder von Revell, auch wenn die etwas zu klein sind und die Nase etwas plattgedrückt scheint....

Für die Aufbauten kamen Polystyrol, Balsa, Bambus, Draht und Metallfolien sowie Ätz-Relings von tom's modelworks zum Einsatz.

Hier ein paar Bilder, auch von der (Um-)bauphase.|addpics|6mq-1-d00c.jpg,6mq-2-5bcd.jpg,6mq-3-e2a0.jpg,6mq-4-a026.jpg|/addpics|



Mathias  
Mathias
Bootsmann
Beiträge: 22
Punkte: 147
Registriert am: 25.03.2015

zuletzt bearbeitet 06.04.2016 | Top

RE: USS Hornet (CV-8), Revell-Bausatz + scratch

#2 von Mathias , 06.04.2016 19:38

Hier noch weitere Bilder

Angefügte Bilder:
DSCN0243.JPG   DSCN0257.JPG   DSCN0272.JPG   DSCN0267.JPG  

Mathias  
Mathias
Bootsmann
Beiträge: 22
Punkte: 147
Registriert am: 25.03.2015


RE: USS Hornet (CV-8), Revell-Bausatz + scratch

#3 von Allers , 07.04.2016 00:05

Super Arbeit. Habe die Reling gesehen und dann wurde auch noch gleich der Hersteller genannt. Lange gesucht - endlich gefunden. Gleich bestellt. Und wieder ein Schritt weiter in unserem Maßstab. Das Modell ist klasse umgesetzt. Tolle Leistung. Gibt es noch mehr Modelle in Eigenbau?


Allers  
Allers
Bootsmann
Beiträge: 42
Punkte: 198
Registriert am: 21.11.2014


RE: USS Hornet (CV-8), Revell-Bausatz + scratch

#4 von Mathias , 07.04.2016 08:43

Moin Allers,

vielen Dank für die freundlichen Kommentare.

Es gibt noch mehr Eigenbauten, siehe die entsprechende Rubrik hier im Forum.

Zu den Relings: falls Tom's mal keine hat - es gibt auch noch welche bei Bill Gilpin aus Schottland (clydeside flotilla). Habe mir erstmals welche bestellt. Die von Tom's sind aber etwas feiner.

Mit besten Grüßen

Mathias


Mathias  
Mathias
Bootsmann
Beiträge: 22
Punkte: 147
Registriert am: 25.03.2015


RE: USS Hornet (CV-8), Revell-Bausatz + scratch

#5 von MichiK , 07.04.2016 08:55

Super Arbeit, dottore!
Aber den Revell Rumpf hättest Du dann schon auch nicht mehr gebraucht, oder?


Michi


ROMANES EVNT DOMVS!


 
MichiK
Bootsmann
Beiträge: 40
Punkte: 237
Registriert am: 02.09.2014


RE: USS Hornet (CV-8), Revell-Bausatz + scratch

#6 von Mathias , 07.04.2016 09:08

Servus Michi,

doch, schon. Aus psychologischen Gründen. Nach letztem Jahr hatte ich so ein Bastel-Tief, dass das Gefühl, nicht bei Null anzufangen schon wichtig war. Und vernünftige WL- und Decksrisse hatte ich auch nicht. Ich konnte aus den Seitenansichten nur entnehmen, dass der Revell-Rumpf zu kurz ist, was ich mit dem Einschieben einer 5mm Platte korrigiert habe....Die merkwürdige Form des Revell-Rumpfes scheint dem Umstand geschuldet, dass man versucht hat, die Torpedo-Wülste der Enterprise (die die Schwesterschiffe nicht hatten) gleich mit anzugießen. Das habe ich versucht, mit sheets und Spachtelmasse wieder hinzubiegen. Aber es war trotzdem ganz gut, schon mal was in der Hand zu halten und einen Ausgangspunkt zu haben. Der Bug ist immer noch nicht spitz genug, trotz Nachschleifens. Aber allein schon wegen der Flieger hat es sich gelohnt. Ich hatte versucht, eine B-25 scratch zu bauen (bei der die Maße auch stimmten....), aber das war dann doch eher mühsam und ich hatte Zweifel, dass ich dann so ein Dutzend reproduzierbar hinbekommen würde. Die sieben Euronen für den Bausatz tun mir nicht so leid ;-) Irgendwie müsste ich mir noch mal die Technologie/Werkzeuge für Abgüsse an Land ziehen. Aber Resin will ich in der Bude nicht haben....

Schöne Grüße

Mathias


Mathias  
Mathias
Bootsmann
Beiträge: 22
Punkte: 147
Registriert am: 25.03.2015


RE: USS Hornet (CV-8), Revell-Bausatz + scratch

#7 von MichiK , 07.04.2016 12:38

Ach ja.. wie die berühmte Angst vor dem leeren Blatt - seh' ich ein!
hauptsache, Du kommst wieder ins Basteln "rein".

(Die Decksrisse - naja, die von der Yorktown - hättest Du natürlich dem booklet of general plans entnehmen können: http://www.hnsa.org/wp-content/uploads/2014/08/cv5.pdf - kommt jetzt natürlich zu spät, aber vielleicht kannst Du ja ein anderes für ein zukünftiges Projekt brauchen. Die liegen unter http://www.hnsa.org/resources/manuals-do...l-plans-online/ . Und die PDFs sind geschützt und lassen sich auch nicht ausdrucken, da muß man den langen Weg über Screenshots gehen - aber einem geschenkten Gaul...)

Für die Flieger fällt mir jetzt auch kein Königsweg ein. Echoco bietet auf Shapeways einige Sachen an, die ziemlich gut aussehen (http://www.shapeways.com/shops/snafu?sec...3B+1%2F1250&s=0), aber (derzeit) keine B-25 und 3D-Druck hat natürlich auch so seine Tücken. Deine Sorge um die Wiederholbarkeit kann ich jedenfalls verstehen - bei mir liegt gerade der Huberer für die Independence in den letzten Zügen, und ob da ein zweiter so aussehen würde wie der erste, weiß ich auch nicht...

Könntest Du vielleicht noch ein paar Detaillbilder mehr machen, insb. von den Beibooten?

Grüßlis!
Michi


ROMANES EVNT DOMVS!


 
MichiK
Bootsmann
Beiträge: 40
Punkte: 237
Registriert am: 02.09.2014


RE: USS Hornet (CV-8), Revell-Bausatz + scratch

#8 von proflutz , 07.04.2016 13:02

Aber es gibt doch sehr schöne B-25 Metall-Rohlinge von CAP! Kosten natürlich etwas mehr.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.204
Punkte: 7.055
Registriert am: 09.08.2014


RE: USS Hornet (CV-8), Revell-Bausatz + scratch

#9 von Mathias , 07.04.2016 13:59

Hallo Michi,
die Seite mit den booklets of general plans habe ich auch jüngst entdeckt, aber da war der Rumpf schon zu. Allerdings über den link http://maritime.org/doc/plans/ wo die pdfs - so scheint's - nicht geschützt sind. Habe mir gerade das booklet für BB-35 (Texas) ausgedruckt....ein Urviech....

3D Druck finde ich irgendwie unsportlich....Für viel Geld und mit viel High-Tech kann man alles kriegen. Aber das war irgendwie nicht mein Anliegen...

Hallo proflutz,
hatte auch schon nach Metall-Flugzeugen gesehen. War mir unterm Strich aber zu teuer. Bin da eher "Minimalist".... Wenn ich die Dinger dann so gut anmalen könnte wie die Herren Schröder oder Ohm, dann würde sich's ja lohnen, aber so weit reicht's bei mir denn doch nicht...

Anbei noch ein paar ergänzende Fotos, zumindest auf einem sind dann auch Beiboote etwas besser zu erkennen. Die Motorboote sind aus Holz geschnitzt, die offenen aus Papier.

Mit besten Grüßen

Mathias


Angefügte Bilder:
DSCN0258.JPG   DSCN0275.JPG   DSCN0268.JPG   DSCN0271.JPG   DSCN0267.JPG  

Mathias  
Mathias
Bootsmann
Beiträge: 22
Punkte: 147
Registriert am: 25.03.2015

zuletzt bearbeitet 07.04.2016 | Top

RE: USS Hornet (CV-8), Revell-Bausatz + scratch

#10 von proflutz , 07.04.2016 17:19



Hallo, hier Neptun Hornet mit drei B-25 von CAP Aero, allerdings mit "Popo-Lage" und, vermutlich falschen, Marine-Anstrich.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.204
Punkte: 7.055
Registriert am: 09.08.2014


RE: USS Hornet (CV-8), Revell-Bausatz + scratch

#11 von Mathias , 07.04.2016 17:39

Die Flieger an sich sehen ja schon besser aus als deren Plastik-Brüder - der Anstrich dürfte trotzdem verkehrt sein. Das waren "ausgeliehene" Army-Flieger. Wie richtig nun allerdings der von mir gewählte Oliv-Ton ist, weiß ich auch nicht so genau. Aber der Anstrich war obenrum oliv, untenrum grau. Einige hatten ganz hübsche "Nose art". Aber das kann man in DEM Maßstab eh vergessen.

Was für den Doolittle raid auch nicht stimmt, ist die Decksmarkierung mit den kurzen Streifen. Für den Sondereinsatz waren diese beiden Streifen draufgepinselt, zur besseren Orientierung für die Bomberpiloten. Erstens waren die den Start vom Flugzeugträger nicht gewohnt, und dann waren die Fliechzeuge eigentlich auch zu groß für den Träger. Aber es hat ja geklappt....

Mathias


Mathias  
Mathias
Bootsmann
Beiträge: 22
Punkte: 147
Registriert am: 25.03.2015


   

Umbau eines britischen Zerstörer der S-Klasse (1918) in die HMS Scimitar Zustand 1942
Argos Ingersoll in Kidd

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen