Neuer Hersteller: Sammeledition ATLAS

#1 von REE , 24.01.2015 07:14

Neuer Hersteller: Sammeledition ATLAS

Bei der auf Sammelkollektionen spezialisierten EDITIONS ATLAS ist in unseren Sammelmassstab 1:1250 das Schlachtschiff Bismarck erschienen.

Das Modell wird auf der Internetseite des Anbieters ausführlich vorgestellt. Für Interessierte hier der Link: www.atlas-editions.de/collection/msc1/Militaerschiff-Collection.html

Erfahrungsgemäß sind die Modelle die eigentlich nur exklusiv beim Verlag ATLAS zu beziehen auch bei ebay erhältlich. Das Modell der Bismarck wird als erstes Modell einer Serie von Militärmodellen zum Preis von € 3,90 angeboten.

REE



REE  
REE
Bootsmann
Beiträge: 27
Punkte: 197
Registriert am: 14.07.2014

zuletzt bearbeitet 24.01.2015 | Top

RE: Neuer Hersteller: Sammeledition ATLAS

#2 von Michael , 24.01.2015 10:35

Hmmm..
Ich sammle ja nun keine Kriegsmarine, aber mal ehrlich, ist das etwas, was man Sammlern empfehlen kann?


 
Michael
Kapitän
Beiträge: 370
Punkte: 2.236
Registriert am: 07.08.2014


RE: Neuer Hersteller: Sammeledition ATLAS

#3 von Chief Mathias , 24.01.2015 10:53

Nun....
Jeder sollte das sammeln was ihm Spaß macht. Aber da ich nur sogenannte "Waterline" Schiffsmodelle sammle, Ist das auch kein Thema.


 
Chief Mathias
Kapitän
Beiträge: 157
Punkte: 1.437
Registriert am: 08.09.2014


RE: Neuer Hersteller: Sammeledition ATLAS

#4 von Stefan K. , 24.01.2015 11:06

Da schließ ich mich meinem "Vorredner" gerne an: Jeder sollte sammeln was er will. Aber habe mir das grade mal angesehen. Berauschend ist die Qualität jetzt nicht. Für 3,90 EUR sollte man allerdings auch nicht mehr erwarten. Vielleicht ist das eher etwas für Jugendliche/Einsteiger, die wenn sie sich etwas mehr mit der Materie befassen, auf höherklassige Modelle umsteigen. Das gilt für alle Sparten, die auf der Seite angeboten werden



 
Stefan K.
Kapitän
Beiträge: 510
Punkte: 2.796
Registriert am: 04.08.2014


RE: Neuer Hersteller: Sammeledition ATLAS

#5 von proflutz , 24.01.2015 11:49

Die Modelle werden jetzt auch von De Agostini in mit etwas verändertem Sockel und etwas weiniger aufwendiger Bemastung und Bemalung auch im Zeitschriftenhandel angeboten.
Bei Abo ist zu beachten, dass viele Schwesterschiffe mit veränderten Details/Bemalungen zugesandt werden.
Die Qualität ist, besonders bei der Atlas-Version, für den Preis erstaunlich gut. Natürlich kann man sie allenfalls ins Wasserlinien-Schwimmdock einstellen. Als Einstieg für neue Sammler und Interssenten unseres Masstabes sind sie aber möglicherweise interessant, genau wie die modernen CG der US Navy von Easy Model/Trumpeter.


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.220
Punkte: 7.151
Registriert am: 09.08.2014


RE: Neuer Hersteller: Sammeledition ATLAS

#6 von proflutz , 25.01.2015 09:47

Die Rümpfe sind aus Metall, die Aufbauten aus Plastik, Der Detallierungsgrad und die Formen der Übewasserschiffe erinnern sehr an ältere Neptun- weniger an Hansa-Modelle. Die Barbetten sind leider in der Farbe der durchgängigen Deckslackierung gehalten, was etwas stört, aber mit geringem Aufwand korrigiert werden könnte.


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.220
Punkte: 7.151
Registriert am: 09.08.2014


RE: Neuer Hersteller: Sammeledition ATLAS

#7 von cethegus ( gelöscht ) , 22.08.2015 23:15

Guten Abend,
als neuer Forums-User muss ich diesen Thread mal reaktivieren:

Ich bin dabei, mir mit den Modellen von "Editions Atlas" bzw. der augenscheinlichen Tochtergesellschaft "DeAgostini" eine kleine Sammlung aufzubauen. Damit erwecke ich ein Hobby von mir wieder zum leben, welches ich vor ca. 53 Jahren sehr intensiv pflegte. Seinerzeit baute ich mir WKI sowie WKII-Schiffsmodelle der Nationen D, F, GB sowie USA - alle überwiegend aus Blei ... (Kommentar überflüssig, ich war halt jünger...), Maßstab in etwa 1:1250/1:1200.
Nachdem ja DeAgostini seine Panzer-Serie beendete, hatte ich nicht unbedingt mit den Schiffsmodellen gerechnet, aber so ist es nun gut.

Jetzt folgendes: Bei Ebay gibt es sehr, sehr häufig Modelle der Marke "Eaglemoss". Diese sollen ja angeblich nicht für den Europäischen Markt gedacht sein, sondern lediglich für den Asiatischen Raum. Sie seien auch hier in Deutschland nicht käuflich zu erwerben.
Da frage ich mich doch, wo denn die ganzen -angeblichen- Privatverkäufer ihre Modelle her haben? Zumal es ja oft auch nur die eigenen Vitrinen-Modelle sein sollen.
Bisher bin ich als Bezugsquelle lediglich auf das US-Unternehmen "themotorpool" gestoßen. Gut, deren Preise sind mangels anderer Bezugsquellen zu akzeptieren, zu den Frachtkosten pro Schiff (ca. 25 US $ per UPS, 1 Modell entspricht 1 Paket zu 500g) kann ich nichts weiter sagen, auch diese sind zu übernehmen, Mengenrabatte gibt es dort wohl nicht. Nur glaube ich nicht, dass alle Ebay-Verkäufer ihre Modelle bei "themotorpool" kaufen bzw. gekauft haben.

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand aus dem Forum andere Bezugsquellen für die "Eaglemoss"-Modelle nennen kann. Selbiges gilt auch für Internationale Ausgaben von "Atlas / DeAgostini", von beiden soll es auch z.B. Italienische Versionen geben.
Auf jeden Fall bedanke ich mich schon mal im Voraus für jegliche Hilfestellung.

Ein schöne Wochenende noch und viele Grüße,
Peter



cethegus

RE: Neuer Hersteller: Sammeledition ATLAS

#8 von proflutz , 23.08.2015 18:57

Ich befürchte allerdings, dass diese Eaglemoss-Modelle zumindest zum Teil den Masstab 1:1100 haben. Die Japaner die ich in Kassel sah, waren Spitze, aber wohl grösser als 1:1250.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.220
Punkte: 7.151
Registriert am: 09.08.2014


RE: Neuer Hersteller: Sammeledition ATLAS

#9 von cethegus ( Gast ) , 23.08.2015 20:47

Der Maßstab ist, wie Du ganz richtig schreibst, 1:1100. Da ich jedoch nur einige bestimmte Modelle davon haben möchte, ist dies zu verschmerzen. Zum anderen, so in der Vitrine betrachtet, fällt der Größenunterschied nicht so sehr ins Auge.


cethegus

RE: Neuer Hersteller: Sammeledition ATLAS

#10 von achim ( gelöscht ) , 24.08.2015 17:21

Hallo Kolegen, ggf solltet Ihr mal www.flyingmule.com ansehen! das ist ein amerikanischer Die Cast Model Vertrieb! Jede menge Flugzeuge und Panzer, Sci'Fi ect....
Und eben auch folgende Schiffsmodel LinienÑ

Altas U-Boote 1:350
De Agostini Schiffe 1:1250 angekuendigt fuer September
Eaglemoss alle 1:1100! ich habe mir die "Mikasa" mal probeweise gekauft und meine, das ist fuer den Preis schon OK, aber halt der falsche Masstab!
Unimax Forces of Valor hat Schlachtschiffe, allerdings in 1:1000 und 1:700!

Persoenlich werde ichkeine weitern 1:1100 Eaglemoss mehr kaufen! Aber sicher mal einen der DeAgostini's zur Probe...., mal sehen!



achim

RE: Neuer Hersteller: Sammeledition ATLAS

#11 von cethegus ( gelöscht ) , 24.08.2015 20:43

Moin Moin,

oh ja, recht großes Angebot, für jeden wohl etwas dabei. Bei den Frachtkosten ist mir aufgefallen, dass "flyingmule" lediglich berechnet: "Shipping 4,99 US $". Allerdings konnte ich nicht klar erkennen, ob es sich hierbei um die Frachtkosten innerhalb der USA handelt - oder eben auch nach Deutschland. Falls letzteres zuträfe, wäre es verdammt preiswert - wenn ich so an die ~25 US $ je Modell denke, die bei "themotorpool" verlangt werden (per UPS).

Übrigens bietet "themotorpool" noch bis 30.8. einen Rabatt von 15% auf alles, einschl. Pre-Orders.

Zur Qualität der Modelle möchte ich mal eine Wertung abgeben:
1. Eaglemoss 2. Editions Atlas 3. DeAgostini, diese Reihenfolge entspricht meiner persönlichen Einstufung anhand der bei mir vorhandenen Modelle.
"Atlas" erreicht nicht ganz das Niveau von "Eaglemoss", kommt aber ziemlich nah heran. Zwischen "Atlas" und "DeAgostini" ist aber ein -z.T. erheblicher- Unterschied in der Qualität. Flak in Blockguss..., nun denn. Stehen eben in meinen Vitrinen bestimmte Modelle jeweils von allen 3 Herstellern.

Einen - in meinen Augen erheblichen - Vorteil allerdings hat "DeAgostini", gibt es dort doch auch Großkampfschiffe aus dem 1. Weltkrieg, dies zu einem akzeptablen Preis. Ich meine, dieses hat bisher noch gefehlt.

In diesem Sinne, einen schönen Abend noch,
Peter


cethegus

RE: Neuer Hersteller: Sammeledition ATLAS

#12 von Navy-Christian , 24.08.2015 22:50

Hallo
da ich dieses Forum schon seit einiger Zeit besuche habe ich mich heute entschlossen diesem beizutreten um hier mal einige Infos abgeben zu können und eventuelle Fragen hilfreich zu beantworten.
Zuerst einmal möchte ich cethegus einige Infos geben.
Die sogenannten Eaglemoss Modelle sind tatsächlich nur für den Japanischen Markt gedacht gewesen. Der original Name lautet aber nicht Eaglemoss sondern die Modelle werden unter dem Namen Sekai no Gunkan in Japan vertrieben.
Es gibt einige japanische Versandhändler die diese Modelle auch nach Europa versenden allerdings aufgrund der Preise plus Versand plus Zoll/Einfuhrsteuer in einem indiskutablen Preis/leistungsverhältnis.
Für Interessierte hier der Link: www.cdjapan.co.jp/products?term.media_format=&q=Sekai+no+Gunkan
Diese Modelle werden in einem Karton mit dem dazugehörigem Handbuch/Infobroschüre ausgeliefert. Natürlich alles in japananisch.
Da von dieser Serie alle 14 Tage ein neues Modell in Japan erscheint, bleibt es nicht aus das der Markt irgendwann mit den älteren Modellen gesättigt ist und für die Modelle die vor 2 Jahren herauskamen in Japan keine Abnehmer mehr vorhanden sind.
Deshalb wurden die Überproduktionen der Modelle 1 - 30 für die anderen Märkte freigegeben. Allerdings nicht in der Originalausführung "Die wenigsten können in Amerika und Europa japanisch", sondern in einer abgespeckten Blister-Verpackung ohne japanisches Infoblatt und unter dem europäischen Namen Eaglemoss.
Hier gibt es in den USA ( 2 ) und in Europa ( 1 ) insgesamt 3 Importhändler die diese Modelle per Container aus Übersee beziehen und an andere Shops weiterliefern.
Auf diese Weise gelangen natürlich auch private Ebayverkäufer an diese Modelle und können sie weiterverkaufen.
Damit ihr mal sehen könnt welche Modelle bisher zu welchem Zeitpunkt auf dem japanischen Markt erschienen sind hier noch ein sehr informativer Link: www.gunkan-collection.jp/collection61-80
Auf dieser Seite könnt ihr euch selbsterklärend durch die Modellreihen 1- zum derzeitigem Modell 69 durchklicken.
Für die Leute die mit den japanischen Namen der Modelle nichts so anfangen können hier noch ein Link wo die Namen in Englisch stehen: www.facebook.com/media/set/?set=a.646569...33531729&type=3

So ich hoffe das ich mit diesen Infos den Interessierten etwas Hilfe geben konnte.
euer Navy-Christian


Navy-Christian  
Navy-Christian
Bootsmann
Beiträge: 24
Punkte: 127
Registriert am: 24.08.2015


RE: Neuer Hersteller: Sammeledition ATLAS

#13 von achim ( gelöscht ) , 25.08.2015 00:28

Shipping 4,99 USD bei Flying Mule sind nur innerhalb der USA
Ich vermute mal, bei versand nach Europa geht das ganz "normal" nach Gewicht!



achim

RE: Neuer Hersteller: Sammeledition ATLAS

#14 von Navy-Christian , 25.08.2015 22:42

Hallo
heute möchte ich noch ein paar Infos abgeben die den amerikanischen Shop www.flyingmule.com betreffen.
Zuerst einmal hat Achim vollkommen Recht. Die günstigen versandkosten von 4,99 $ gelten wirklich nur innerhalbs der USA.
Auf meine Nachfragen bei dem Shop habe ich folgende Antworten bezüglich der Versandkosten nach Deutschland bekommen.
Versand als Economy mit Lieferzeit bis zu 21 Tagen (versichert):
1 Modell 19,28 $
2 Modelle 22,79 $
3 Modelle 27,47 $
4 Modelle 41,75 $
5 Modelle 46,02 $

Dies war auch der Grund für mich dort keine Modelle zu bestellen. Es ist ein einfaches Rechenexempel.
Bestellung von 1 Eaglemossmodell: Kaufpreis: 24,99 $
Versand: 19,28 $
Gesamt: 44,27 $
Zuzüglich Zoll/ 19% Einfuhrsteuer auf Gesamtpreis: 8,41 $

Das macht einen Gesamtpreis von 52,68 $ für das eine Modell, bei dem jetzigen Zoll-Wechselkurs von insgesamt sage und schreibe 48,33 Euro. gans schön heftig für 1 Modell.
Selbst bei Bestellung von mehreren Modellen wird es nicht viel günstiger, da ab einem Gesamtpreis von 120,- Euro dann auch noch zusätzlich Zollgebühren hinzukommen.

Mein persönliches Fazit:
Die guten alten DeAgostini Modelle werden sehr oft in England www.ebay.com/uk als neu zu moderaten preisen um die 10 bis 20 Euro angeboten. Versand liegt so bei 7 Euro und es fallen keine Zoll oder Einfuhrsteuern an.
Die guten Eaglemoss Modelle findet man derzeit ja zu Hauf in unserer Deutschen Bucht zu Preisen zwischen 10 - 20 Euro. Das hier auf einmal ein so viele Modelle angeboten werden und die sogenannten "Privatanbieter" gegenseitig puschen und die Preise senken kann für ernsthafte Sammler dieser Serie nur gut sein, deutet aber meines Erachtens darauf hin das die Überproduktion der ersten 30 Modelle abverkauft ist und bald nicht mehr zu haben sein wird.
Da wir bei Eaglemoss schon bei Modell 69 sind, erscheint es wahrscheinlich, das spätestens zum jahresende der Abverkauf der Überproduktion der Modelle 31 -60 stattfinden wird und nach Europa kommt.

Im übrigen sei noch bemerkt, das selbst bei Flyingmule nur 4 zusätzliche Modelle erhältlich sind, die im deutschen Markt noch nicht aufgetaucht sind.
Nr. 33 Nagara, Nr. 38 Intrepid, Nr. 39 Fubuki, Nr. 43 Dunkerque.
Alle anderen Modelle gibt es in der deutschen Bucht auch und günstiger.

So ich hoffe ein wenig geholfen zu haben und wende mich jetzt wieder meiner US-Navy zu. Der Winter steht vor der Tür und das ist Bastelzeit.
herzliche Grüße an alle
euer Navy-Christian

sorry, rechtschreibfehler sind gewollt und können behalten werden.



Navy-Christian  
Navy-Christian
Bootsmann
Beiträge: 24
Punkte: 127
Registriert am: 24.08.2015

zuletzt bearbeitet 25.08.2015 | Top

RE: Neuer Hersteller: Sammeledition ATLAS

#15 von cethegus ( gelöscht ) , 25.08.2015 23:46

Moin Moin,

danke für den Hinweis mit den Gebühren für Zoll. Bisher habe ich lediglich DVD`s aus den Staaten gekauft und so sind mir noch keine Aufwendungen für Zoll bzw. Einfuhrsteuern entstanden. Daher habe ich jetzt bei den geplanten Schiffsmodellkäufen überhaupt nicht daran gedacht. Aber es ist sicher richtig, wenn ich mich nicht voreilig zu irgendwelchen US-Importen verleiten lasse, sondern werde auch mal im UK forschen.
Manchmal denke ich mir, ich hätte doch etwas früher damit beginnen sollen, mein allererstes Hobby aus der Jugendzeit zu reaktivieren. Nicht erst zu einem Zeitpinkt, an dem der Seniorenstift nicht mehr allzu fern ist... .

Ich möchte aber gerne mal etwas loswerden: Ich freue mich sehr darüber, wie aufmerksam in diesem Forum die jeweiligen Antworten sind, zugleich ausführlich und detailliert. Gerade, wenn man so wie ich Jahrzehnte nicht mehr mit diesem Hobby befasst war, gibt es so viel neues zu lesen und zu erfahren. Es bringt richtig Spaß, sodass ich mich generell im Laufe der Zeit durch alle Themenbereiche lesen werde.

Was die sog. "Privatanbieter" bei eBay betrifft - auch wenn dann mal hier und da der Name gewechselt wird: Es geht alles nur so lange gut, bis eines Tages der Fiskus bei eBay an die Tür klopft - und dann sind wir alle die Leidtragenden. Diese Verkäufer sollten sich mal eingehend mit den Bedingungen und Regularien befassen - aber das ist nicht unser Problem hier.

In diesem Sinne: Gute Nacht,
Peter


cethegus

   

wüHubschrauberträger für die deutsche Marine
Festtagsgruß

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz