RE: Modellvorstellung franz. Eisbrecher L´Astrolabe

#31 von Hai , 19.05.2018 17:49

Mir als Sammler ist es egal, aus welchem Material ein Modell besteht.
Hauptsache es ist möglichst detailgetreu und nicht allzu teuer.
"Allzu teuer": Ich habe allerdings auch schon manchmal Modelle bis weit über 300 € gekauft - vor allem von Galerie Maritim (z.B. GNL Del Plata) und Scherbak (z.B. Oasis of the Seas).

Doppelte Modelle finde ich als Konsument nicht schlecht, kann man doch dann das Bevorzugte kaufen.

Im übrigen finde ich, dass man Kommentare, die eher im persönlichen Bereich sind, besser als PN schicken sollte.
Das erspart viele unnötige Reaktionen im öffentlichen Bereich.


Freundliche Grüße von Hai

Tradition bewahren heißt: Nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme. (Thomas Morus)


 
Hai
Steuermann
Beiträge: 100
Punkte: 595
Registriert am: 07.01.2017


RE: Modellvorstellung franz. Eisbrecher L´Astrolabe

#32 von risawoleska , 20.05.2018 09:32

Lieber Hai,
dem letzten Kommentar möchte ich in allen Punkten vollständig zustimmen.
Christian und Stefan möchte ich zu der neuen Serie gratulieren und sie ermuntern trotz der hier teilweise heftigen und für unsere Gemeinde eigentlich unüblichen Reaktionen weiter zu machen.
Mit zunehmend besserer Verknüpfund in der Herstellergemeinde werden sich Doppelproduktionen, die ja prinzipiell eigentlich (es sei denn, es liegen besondere Gründe vor) nie im Interesse eine Herstellers sein können, sicher auch weitgehend vermeiden lassen können.
Ansonsten Gratulation zu einer schönen und persönlichen Webseite.
Alles Gute aus München

Risawoleska


 
risawoleska
Steuermann
Beiträge: 140
Punkte: 975
Registriert am: 01.08.2014


RE: Modellvorstellung franz. Eisbrecher L´Astrolabe

#33 von Christian , 20.05.2018 11:03

Da ich zur Diskussion zu spät komme (so schnell kanns gehen, wenn man mal ein paar Tage beruflich voll ausgelastet ist), schreibe ich nur ganz allgemein zu allem, was hier gesagt wurde:

Interessant, was da gleich wieder für Fässer aufgemacht werden von manchen Leuten. Da wurde aber inzwischen alles gesagt dazu, gerade die leidige Materialdiskussion und auch die Preisfrage (Fürs Protokll: Ich glaube, der 3D-Druck ist die Zukunft unseres Hobbys und deshalb freue ich mich immer sehr, wenn in diesem Bereich mal wieder ein sehr schönes Modell gezeigt wird, so wie hier; dass es auch billiger geht, zeigen ja andere Anbieter bei Shapeways, aber das ist den ewigen Nörglern dann auch wieder nicht recht, Stichwort "miese Qualität", obwohl ich da auch keinen Unterschied zu den alten Wiking-Modellen sehen kann, mit denen es dann preislich wieder passt).

Doppelproduktionen sind natürlich ärgerlich, aber mehr für die Hersteller als für die Sammler (ok, indirekt auch für die Sammler, denn wenn es zu oft passiert, hat der Hersteller vielleicht irgendwann auch mal keine Lust mehr). Ich habe an anderer Stelle ja schon geschrieben, wie ich die Sache sehe: Die Hersteller müssten sich noch viel mehr absprechen und zusammentun, gerade die kleinen. Dazu würde aber auch gehören, dass man sozusagen "Gebiete" untereinander ausmacht, aus denen sich die anderen jeweils raushalten. Das ist natürlich ein Einschnitt, und wer diesen nicht haben will, der muss es ohne schaffen, und dann kommen Doppelproduktionen eben auch mal vor (Freiheit kostet, sozusagen). Ärgerlich, aber nicht zu ändern. Von "reservieren" halte ich ehrlich gesagt nicht viel. Am Ende läuft es dann so, dass einer bei jedem Schiff tönt: "Das bring ich raus!", und dann passiert jahrelang nichts, weil er nicht mit dem Produzieren hinterher kommt. Das ist schließlich auch nicht das Wahre. Dann doch lieber "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst". Auch nicht schön, aber besser als das andere, und der Zweite hat ja dann immerhin noch die Chance, es besser zu machen als der Erste.



Christian  
Christian
Kapitän
Beiträge: 189
Punkte: 1.314
Registriert am: 17.12.2016


RE: Modellvorstellung franz. Eisbrecher L´Astrolabe

#34 von risawoleska , 20.05.2018 11:29

Lieber Christian und anderer Leser
das sind gute und wie ich finde richtige Gedanken.
Auch zum Thema Doppelproduktion - hier gerne Asche auf mein Haupt, da ich mich zu Recht angesprochen fühle.

Allerdings möchte ich kurz ein paar Gründe dafür geben, daß man jahrelang "reserviert" - nur begründen, nicht entschuldigen.
Ich verstehe nämlich vollkommen, wie frustrierend es ist, ewig zu warten.

Zunächst - man will ein bestimmtes Schiff unbedingt machen. Das ist so ähnlich wie Liebe. Man will keine Nebenbuhler.
Das ist natürlich irrational.

In meinem Fall und nur dafür kann ich sprechen:

Wir wollen ein Modell machen, aber es kann sein, daß ich noch nicht genügend gute Unterlagen (Photos oder Pläne) habe.
Oder mir nicht zutraue, das Urmodell zu machen, weil ich für ein wichtiges Bestandteil keine Methodik habe, (Z. B. die alte STAVANGERFJORD). (Das wird jetzt aber gelöst).
Ebenso wie die Urmodelle der STENA GERMANICA und CONTE DI SAVOIA nun gelöst sind und fast fertig vorliegen.
Letztere ist aber wieder ein Beispiel für: Ich weiß nicht, wie ich das gießen soll. Hier wird mir vielleicht Fremdhilfe von einem anderen Hersteller zuteil.
Dann gibt es noch: Gegenwärtig kann man das Modell noch nicht in vernünftigem Kostenrahmen herstellen. Trifft auch auf die CONTE DI SAVOIA zu.
Da werden nicht nur einige Formen, viel Metall, ABschiebebilder, viele Ätzteile zu Buche schlagen, sondern auch ein extrem aufwendiges Urmodell.

Wenn ein Modell viele Zurüstteile benötigt, wird die Logistik mühsam, aufwendig, teuer.

Solche Überlegungen halten mich oft jahrelang davon ab, ein Modell anzugehen, das ich eigentlich lieber heute als morgen bauen würde.
Im Fall der zwei letztgenannten hat sich das Warten hoffentlich gelohnt, denn mit den sehr schönen am Rechner gezeichneten Urmodellen sind zumindest die Urmodellprobleme recht gut gelöst.

Die CONTE DI SAVOIA gab es übrigens schon von Mercator in großer Auflage. Sehr schön bemalt, aber das Modell ist etwas grob und überaus falsch. Und da dies in meinen Augen einer der schönsten klassischen Liner ist und fast der einzige der großen berühmten, von dem es noch kein verbessertes Modell gibt rechtfertigt das hier womöglich schon eine Doppelproduktion, zumal meine Fertigungsweise nur geringe Stückzahlen zuläßt. Der Preis wird eine weitere Hürde sein, so daß ich sicher nicht zu viele Modelle machen muß.

Jetzt merke ich natürlich, daß ich vom Thema abgekommen bin und hier eine schlecht versteckte Modellvorankündigung unterjuble. Aber ich hoffe, das ist schon in Ordnung - es geht ja letztlich auch um Doppelproduktionen...
Und das sind eben so die Gründe, die einen Hersteller dazu bewegen, ein Modell doppelt zu produzieren oder eben eine Produktion auf die lange Bank zu schieben.
So, ich hoffe einen versönlichen Betrag geleistet zu haben.
Alles Gute aus München

Risawoleska


 
risawoleska
Steuermann
Beiträge: 140
Punkte: 975
Registriert am: 01.08.2014


RE: Modellvorstellung franz. Eisbrecher L´Astrolabe

#35 von Christian , 21.05.2018 13:21

Ehrlich gesagt hatte ich Risowaleska gar nicht konkret gemeint - da ich mich nicht sehr für "Bunte" interessiere, weiß ich gar nicht, was dort alles angekündigt ist und vielleicht schon länger erwartet wird. Ich hatte meine Aussage bewusst ganz allgemein gehalten und damit im Prinzip alle Hersteller einbezogen. Trotzdem danke für die Informationen, da sind gleich mehrere gute Gründe dafür genannt, wieso es manchmal eben dauert, bis ein Modell in den Handel kommt.

Aber da wir eben einen freien Markt ohne Monopole haben, kann es einem mal passieren, dass ein anderer Hersteller schneller ist. Vielleicht hat er ein technisches Problem gelöst, das man selbst noch nicht hingekriegt hat, oder er hat weniger lang gezögert, ein schwieriges Projekt anzugehen, oder was auch immer. In meinen Augen ist das nichts Verwerfliches. Ärgerlich, ja, aber verwerflich, nein. Deshalb kommt da von meiner Seite kein Vorwurf, weder an den, der es schneller geschafft hat, noch an den, der länger braucht. Hat alles seine Gründe. Aber irgendwann ist halt irgendwer im Handel, und der andere (noch) nicht. Schlecht für den einen, gut für den anderen, aber kein Weltuntergang. Wenn einem das öfter passiert (als Hersteller), sollte man sich vielleicht überlegen, entweder den eigenen Fertigungsprozess zu überarbeiten oder den eigenen Schwerpunkt zu verschieben oder eben doch sich mal mit dem anderen absprechen. Muss ja nicht hier, in aller Öffentlichkeit, sein.

Und bei Themen wie "Ich weiß nicht, wie ich das gießen soll. Hier wird mir vielleicht Fremdhilfe von einem anderen Hersteller zuteil" wird ja auch das andere deutlich, was ich immer predige: Kooperation! Geht natürlich auch nur bei Leuten, die sich nicht gegenseitig die Butter vom Brot nehmen wollen. Aber solche gibt es ja, unser Hobby ist breit genug aufgestellt. Ich kann nur hoffen, dass sowas in Zukunft noch häufiger vorkommen wird.



Christian  
Christian
Kapitän
Beiträge: 189
Punkte: 1.314
Registriert am: 17.12.2016


RE: Modellvorstellung franz. Eisbrecher L´Astrolabe

#36 von Hai , 21.05.2018 17:09

Ich bitte, dies zu bedenken:

Manch eine(r) ist so mit dem Forum verwachsen, dass es die wichtigste Verbindung zur Außenwelt geworden ist. Die Gründe können sehr vielfältig sein:
Einsamkeit, Rollstuhl, Geh- und Sehprobleme, Phobien außerhalb der Wohnung, Bequemlichkeit und was weiß ich noch alles!
Persönliche Kalamitäten, Krankheiten, Sorgen und andere negative Ereignisse können das aktuelle Befinden bestimmt so beeinflussen, dass ein Kommentar so gepostet wird, wie er zu anderer Zeit nicht geschrieben worden wäre.
Solche Hindernisse sind sicher nicht von jedem nachvollziehbar und man urteilt über den einen oder anderen Kommentar aus eigener, gesunder Sicht.
Das ist verständlich, wird aber dem jeweiligen "Meckerer" nicht unbedingt gerecht. Mal von notorischen Nörglern / Miesmachern abgesehen.

Wenn man, wie ich, vom schweren Schicksalsschlag eines hiesigen Posters weiß, sieht man das alles aus einer anderen, eher mitfühlenden Perspektive.


Freundliche Grüße von Hai

Tradition bewahren heißt: Nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme. (Thomas Morus)


 
Hai
Steuermann
Beiträge: 100
Punkte: 595
Registriert am: 07.01.2017


RE: Modellvorstellung franz. Eisbrecher L´Astrolabe

#37 von BVL Dock 5 , 21.05.2018 17:36

Das finde ich richtig gut, denn das wird tatsächlich vergessen, wenn man gesund ist und keine Probleme hat.
Wie schön, dass das einmal ausgesprochen wurde, denn wir sollten auch nicht jedes Wort auf die "Goldwaage" legen, das hier geschrieben wird.
So, jetzt muss ich wieder in den Garten, meine Regierung hat mich zum Blumengießen eingeteilt.
Danke noch einmal an "den Hai"!


BVL Dock 5  
BVL Dock 5
Steuermann
Beiträge: 79
Punkte: 533
Registriert am: 04.01.2017


RE: Modellvorstellung franz. Eisbrecher L´Astrolabe

#38 von proflutz , 21.05.2018 19:23

Alles verstehen heisst nicht alles billigen.
Alles Vergeben heisst nicht alles vergessen.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.203
Punkte: 7.043
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 21.05.2018 | Top

RE: Modellvorstellung franz. Eisbrecher L´Astrolabe

#39 von Godeke Michels , 21.05.2018 23:23

Sehe ich VÖLLIG anders.

Für ALLE gilt:

§2 Auftreten und Verhalten im Forum

Jedes Mitglied des Forums verpflichtet sich schon bei seiner Registrierung dazu, mit den anderen Benutzern zivilisiert umzugehen.
...

Wer das nicht kann, sollte sich besser fernhalten.
Wo soll man denn da auch eine Grenze ziehen? Wer darf warum wie weit gehen?
Nein, die Menschenwürde ist bei JEDEM GLEICH VIEL "wert". Gleiches Recht für alle, alles andere ist inakzeptabel.
Gute Nacht,
Thorsten F.


Der Jammer mit der Menschheit ist, daß die Narren so selbstsicher sind und die Gescheiten so voller Zweifel. (Bertrand Russel)


 
Godeke Michels
Kapitän
Beiträge: 329
Punkte: 2.206
Registriert am: 04.08.2014


RE: Modellvorstellung franz. Eisbrecher L´Astrolabe

#40 von 1:250 , 22.05.2018 09:12

Hallo zusammen,

der Meinung von GODEKE MICHELS kann ich mich nur anschliessen.

Ich denke es geht hier im Forum um unsere geliebten Schiffchen und nicht um ganz persönliche Meinungen zu der einen oder anderen Person oder Hersteller. Dies sollte m.E. persönlich geklärt werden und nicht in diesem öffentlichen Raum.

Viele Grüsse von 1:250



1:250  
1:250
Leichtmatrose
Beiträge: 4
Punkte: 29
Registriert am: 27.04.2017


RE: Modellvorstellung franz. Eisbrecher L´Astrolabe

#41 von Gunter, B. , 22.05.2018 12:45

Moin moin an alle,

Ich hätte mal eine bescheiden Bitte: Könnte man hier mal ABRÜSTEN. Das gilt nicht nur für die Grauen sondern für alle.

Meiner Meinung nach, geht es hier im Forum nur um SCHIFFCHEN, SCHIFFCHEN, SCHIFFCHEN.........

Viel Grüße
Gunter


 
Gunter, B.
Kapitän
Beiträge: 179
Punkte: 1.295
Registriert am: 05.08.2014


RE: Modellvorstellung franz. Eisbrecher L´Astrolabe

#42 von Hai , 22.05.2018 20:12

Natürlich muss es in diesem Forum hauptsächlich um "Schiffchen, Schiffchen, Schiffchen" gehen.

Jedes Forum besteht (und lebt) nicht nur aus dem hauptsächlichen sachlichen Bereich, sondern auch aus realen Menschen, die sich hier einbringen.
Es gibt auch hier sicher Menschen, die das Forum als wichtigen Teil ihrer Existenz ansehen und somit auch persönliche Aspekte in ihre Posts einfließen lassen.
Wenn so etwas aber den hiesigen Richtlinien nicht entspricht, muss das als unangebracht angesehen und bewertet werden. Wozu sonst dienen die Richtlinien...

Mit meinen Kommentaren wollte ich auch nur ganz bescheiden darauf hinweisen, dass es neben den eigentlichen Themen auch einen eventuellen persönlichen Background des jeweiligen Posters geben könnte - je nach momentarer Befindlichkeit. Ich wollte lediglich zu einer De-Eskalation beitragen und mich nicht auf die eine oder andere Seite schlagen.

Ich handele so: Wenn mich jemand unterirdisch "anpinkelt", frage ich ihn, ob er das ernst meint und es auch wiederholen würde. Wenn ja, ist er für mich gestorben bzw. gesperrt oder gar mit meinen Anwälten konfrontiert.

Meine Devise ist: Sieh es locker, so lange wie akzeptabel!


Freundliche Grüße von Hai

Tradition bewahren heißt: Nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme. (Thomas Morus)


 
Hai
Steuermann
Beiträge: 100
Punkte: 595
Registriert am: 07.01.2017


   

neue Masters of Military Miniaturen
Modellvorstellung MN Edgar Quinet

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen