RE: Wo kaufen

#16 von Hai , 02.02.2018 22:44

Also lasst uns gemeinsam einen internen Thread "Shop - Bewertungen" einrichten, der nur Mitgliedern zur Verfügung steht. Ich bin anscheinend nicht der einzige, dem so eine Übersicht hilfreich zu sein scheint.
Rein rechtlich dürfte das kein Problem sein, denn man kann ja übers ganze Internet sehen, wie viele derartige Bewertungs-Foren es gibt - von Ärzten über Kliniken bis zu Lebensmittelherstellern oder gar Parteien

Alles natürlich in Absprache mit unserem Obersten Kapitän.

Ahoi!


Freundliche Grüße von Hai

Tradition bewahren heißt: Nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme. (Thomas Morus)


 
Hai
Steuermann
Beiträge: 100
Punkte: 595
Registriert am: 07.01.2017


RE: Wo kaufen

#17 von RalfW , 24.03.2019 08:53

Muss das Thema mal wieder aufgreifen.

Vielleicht kennt Ihr das ja auch, man hat ein Modell seit Jahren auf der Suchliste. Plötzlich: Es taucht auf Ebay auf, ein Bild dabei (man konnte nicht das ganze Schiff begutachten), man liest den Text - Zustand 1a, wie neu, Verkäufer ein bekannter Händer....

Also los, geblendet von Vorfreude wird das Modell erworben.

Doch dann - beim auspacken fällt einem son der zuvor geklebte Kran entgegen, etliche Lackschäden uns fehlende Rettungsboote.... Bein genaueren hinsehen kommt dann noch das ein oder andere hinzu.

Klar hat man ein Rückgaberecht ABER ich finde das ein Frechheit. Ein Ahnungsloser, der die Modelle seines Opas verkauft und keinen Bezug zu diesen Modellen hat, hätte diese Beschädigungen festgestellt. Von einem Profi: Unterste Schublade!!

In meinem Fall habe ich das Modell nicht zurückgegeben sonder repariert. Als Bastler hat man ja immer ein paar Ersatzteile zu Hause. Neu gestrichen sieht es nun wieder aus wie neu.


RalfW  
RalfW
Kapitän
Beiträge: 568
Punkte: 3.932
Registriert am: 19.02.2017


RE: Wo kaufen

#18 von Kaventsmann , 24.03.2019 22:04

Moin Moin,

wer oder was hindert Dich, den Namen des Händlers zu publizieren?
Da Du ja keine Unwahrheiten über ihn verbreitest, kommst Du bestimmt nicht in Konflikt mit dem StgB. Zum anderen gehe ich mal davon aus, dass die Beschädigungen/Mängel auf dem Ebay-Foto überhaupt nicht zu sehen bzw. zu erkennen waren. Somit könnte durchaus eine gewisse Absicht seitens des Verkäufers unterstellt werden.
Vielleicht wäre eine Namensnennung ein Heilsamer Denkanstoß für denjenigen - ohne dass direkt zum (zeitlich begrenzten) Boykott aufgerufen wird.

BeiBei
Peter


Kaventsmann  
Kaventsmann
Matrose
Beiträge: 12
Punkte: 88
Registriert am: 09.07.2018


RE: Wo kaufen

#19 von RalfW , 25.03.2019 06:30

Soweit möchte ich mal nicht gehen.
Auf dem Bild hätte ich es - beim genauen hinsehen erkennen können. Aber so ist es wenn das "unbedingt haben will" im Kopf aufpoppt.
Die Beschreibung lese ich mir immer durch. Das Bild hingegen hätte ich mir 5 Stunden betrachten können - es wäre mir nicht aufgefallen....

Ich möchte lediglich erreichen, dass wir etwas Fairer miteinander umgehen und Mängel einfach auch genannt werden. Das erwarte ich von einem Profi. Ich zahle ja den Preis auch in richtigen echten Euro und nicht mit Spielgeld!!!!!



RalfW  
RalfW
Kapitän
Beiträge: 568
Punkte: 3.932
Registriert am: 19.02.2017

zuletzt bearbeitet 25.03.2019 | Top

RE: Wo kaufen

#20 von proflutz , 25.03.2019 09:31

Tja, das ganze Thema ist kompliziert.

Wie mir Herr Schwarz von der Galerie Maritim einst erzählte, haben manche Sammler/Käufer übertriebene Ansprüche (Wenn die Bugchrysantheme auf einen Neptun-Modell der IJN nicht perfekt bemalt war, wollten sie das Modell retournieren). Die Sammler sind ja auch nicht immer einfach, wie auch hier bei heftigen Diskussionen öfter zu Tage tritt.

Auf der anderen Seite sind die E-Bucht-Händler oft genervt, auch von milder und sachlicher Kritik, und reagieren mimosenhaft und barsch. So wird man als Käufer dauerhaft gesperrt wg. Differenzen über 2 EUR Versandkosten (E-Bucht-generiert), man solle bitte nicht mehr bieten und vom Kauf zurücktreten wenn man Bitten wg. des Versandes anmeldet und andeutet, dass der Händler bei den Versandkosten unter den Profis einsame "Spitze" ist, man dürfe Angebotsfotos erworbener Modelle wg. des Urheberrechtes nicht verwenden etc.. Und das alles auch bei langjährigen "Stammkunden".

Es menschelt halt, Befindlichkeiten aller Orten. Alles höchst subjektiv. Manche - auf beiden Seiten - neigen vielleicht zur Pedanterie und Rechthaberei, was ausdrücklich NICHT für den Vorredner hier gilt. Im Ganzen, bin ich bei ca. 1000 Modell-Käufen in der E-Bucht nur 1 mal wirklich "reingefalllen", das Foto zeigte nicht die Bemalung des versandten Modells. Sonst liess sich, wie beschrieben, alles bastelmäßig "richten". Der Aufwand lohnt doch beim "Traummodell".

Daher erscheint mir die Idee des "Outens" oder eines Ranking oder gar einer Black List letzlich nicht zielführend und eher Anlass für zusätzlichen und weiteren Streit in der Schiffchengemeinde, auch da jeder vermutlich andere Erfahrungen macht und empfindet.


Im Falle von Links auf Seiten kommerzieller Anbieter wird dieser Post als Werbung bezeichnet.


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.203
Punkte: 7.043
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 25.03.2019 | Top

RE: Wo kaufen

#21 von Niels Neelsen , 25.03.2019 10:31

Ich kann proflutz in dieser Frage nur zustimmen. An die lange und streitig geführte Diskussion im "alten" Hamburger Rundbrief zu Herrn Lochners Zeiten erinnere ich mich nur zu gut. Schon damals ist ein "ranking" der Hersteller (zu Recht) abgelehnt worden. "Bis repetitia non placent" (Wiederholungen gefallen nicht) wußten schon die alten Römer. Über seine Ansprüche an ein Modell sollte ein jeder von uns selbst entscheiden.


Niels Neelsen  
Niels Neelsen
Steuermann
Beiträge: 89
Punkte: 583
Registriert am: 29.07.2014


   

VG EcoCoaster
Sea Vee Helikopter

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen