HMS Ibis im Zustand von 1942

#1 von Omega1250 , 08.03.2015 17:55

Moin,

nachdem mein Zerstörerdiorama feriggestllt ist hier nun mein neues Bauprojekt, der Umbau der HMS Ibis von NN-Cad in den Zustand von 1942, als sie dieses einzigartige, fünffarbige Tarnschema getragen hat, dass ich unbedingt malen möchte.



Hier erstmal ein Überblick über die Dinge die geändert und ergänzt werden müssen:



Und so sieht das Modell aus, wenn Farbe, Beiboote und Bemastung entfernt sind:



Ein wichtiges Detail sind die Wannen für 2x2cm Oerlikons zwischen den Beibooten an beiden Seiten. Typisch für diese Flakstände waren die ringförmigen Stufen, die es der Besatzung ermöglichen sollten, je nach Anstellwinkel des Geschützes einen optimalen Stand zu haben. Ich habe versucht diese Stufen durch das Prinzip von ineinander geschobenen Rohren darzustellen - die Fotos sind hoffentlich deutlich genug.





Hier mal eine erste "Anprobe":



Uns so stellt sich das Modell im Augenblick da, Flakstand und Motorboot stehen bereits "lose" an ihren Positionen. Das Schanzkleid unter der Brücke, wo noch jeweils 2 0.303 inch Lewis MGs installiert werden müssen, ist schon genauso installiert, wie ein aus Messing- und Kupferdraht neu gebautes Gestell als Endpunkt für die Funkantennen for dem achteren 4 inch Geschütz - sowas kann man weder gießen noch drucken, dass muss man immer noch manuell anfertigen, damit es später gut aussieht! Und wer sich den Schornstein genauer ansieht, erkennt auch eine neu angefertigte Fanfare, leider hat sich das Original auf Nimmerwiedersehen verabschiedet, genauso, wie zwei Wasserbomben auf dem Achterdeck - passiert halt.



Viel Spass beim Anschauen und vielleicht beim Nachmachen. Fortsetzung folgt.


Grüße vom Deister, Peter Ohm
______________
mein aktuelles Projekt bei Google+


 
Omega1250
Kapitän
Beiträge: 145
Punkte: 1.010
Registriert am: 30.07.2014

zuletzt bearbeitet 08.03.2015 | Top

RE: HMS Ibis im Zustand von 1942

#2 von Omega1250 , 14.03.2015 16:44

Ich habe mal ein bischen weiter gemacht. Der Entfernungsmesser auf der Brücke ist modifiziert und mit einem Radargerät ausgestattet worden und ide Brückenfenster sind montiert. Und wie man noch sieht, habe ich einen ersten Anstrich in Weiß aufgebracht. Das dient nicht nur als Grundierung sondern auch zur Kontrolle meiner Baumaßnahmen.





... ach ja, die MGs, 2x2 0,303 inch Lewis, sind auch in Arbeit. Diese werden aber erst installiert, wenn Brücke und Brückennocks fertig bemalt sind.


Grüße vom Deister, Peter Ohm
______________
mein aktuelles Projekt bei https://plus.google.com/u/0/photos/10868...458582264116465


 
Omega1250
Kapitän
Beiträge: 145
Punkte: 1.010
Registriert am: 30.07.2014


RE: HMS Ibis im Zustand von 1942

#3 von Omega1250 , 23.04.2015 22:21

Moin,

nach einem tollen Urlaub mal ein paar neue Bilder vom letzten Entwicklungsstand - hoffentlich wird das Modell bis Kassel fertig.




Grüße vom Deister, Peter Ohm
______________
mein aktuelles Projekt bei https://plus.google.com/u/0/photos/10868...458582264116465


 
Omega1250
Kapitän
Beiträge: 145
Punkte: 1.010
Registriert am: 30.07.2014


RE: HMS Ibis im Zustand von 1942

#4 von Omega1250 , 16.05.2015 20:38

... mittlerweile sieht die Ibis schon ziemlich komplett aus.





Während der Bemalung heute sah es zwischzeitlich so aus - ich male seit einiger Zeit nur noch mit Acrylfarben un benutze dazu eine selbstgebaute "Nasspalette".



Bis Kassel ist das Modell hoffentlich fertig.


Grüße vom Deister, Peter Ohm
______________
mein aktuelles Projekt bei https://plus.google.com/u/0/photos/10868...458582264116465


 
Omega1250
Kapitän
Beiträge: 145
Punkte: 1.010
Registriert am: 30.07.2014


RE: HMS Ibis im Zustand von 1942

#5 von Omega1250 , 09.07.2015 20:17

Nachdem ich das fertige Modell bereits in Kassel gezeigt habe, wird es Zeit, auch hier einige Fotos vom fertigen Modell zu zeigen - obwohl es als Diorama noch immer nicht ganz komplett ist. Es fehlt noch das zweite zu Wasser gelassene Beiboot, eine Festmachertonne und natürlich ein wenig Besatzung.

Im übrigen bitte ich die zu geringe Schärfentiefe der Aufnahmen zu entschuldigen, nächstes Mal wird die Blende weiter zu gemacht.






Grüße vom Deister, Peter Ohm
______________
mein aktuelles Projekt bei https://plus.google.com/u/0/photos/10868...458582264116465


 
Omega1250
Kapitän
Beiträge: 145
Punkte: 1.010
Registriert am: 30.07.2014


   

Gesuperte Segelschiffe PADUA und Admiral Karpfanger
USS Washington in Nordmeer

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz