Typ-Schiffe

#1 von Sunseeker , 19.11.2014 00:12

Hallo Zusammen,
der Ein oder Andere von uns Sammlern hat ja eine ganze Reihevon Schiffen, die noch auf der Wunschliste stehen. So ist das natürlich auch bei mir. Allerding möchte ich hier nicht meine komplette Wunschliste aufzählen, sondern habe mir gedacht, mal ein paar Typ-Schiffe aufzuzählen, die für Sammler wie Hersteller gleichermaßen interessant sein könnten, da sie ein Ur-Modell darstellen, aber in diversen Farbvarianten auf den Weltmeeren fahren: Somit kann der Hersteller mit eine Ur-Modell und einer Abfrage der gewünschten varianten eine Vielzahl von Kunden erreichen. Die Idee dürfte nicht wirklich neu sein, aber dennoch fange ich mal an:

Der E/F 240 // F300 // F380 // Campana Type
Die oben genannten Namen geben schon auf, dass dieser Schiffstype von diversen reedern bestellt wurde. Aktuell müsste es noch etwas über 60 Schwestern geben. Die meisten fahren heute für BBC Chartering. Alleine durch die verschiedenen Head Owner gibt es hier schon 3 erschieden blaue Varianten + grün und schwarz. Zudem kommen die alten Beluga Varianten, die heute in rot für HHL fahren. Mit den verschiedenen Charterer auf der Seite sind hier min 12 Varianten zu finden. Auch bei der Ladung lässt sich sehr viel machen. Hier ein Beispiel:
http://www.shipspotting.com/gallery/photo.php?lid=1995940

Visentini RoRo
die Liebhaber von Fähren werden alle die verschiedenen "Visentini RoRos" wie Stena Lagan (mehr Pax Kapazität) bzw wie Victoria Seaways (Fracht Variante). Das Grunddesign ist bei allen fast gleich, allerdings gibt es bei den Aufbauten durchaus Unterschiede, wie z.B. bei den beiden genannten Schiffen. Allerding gibt es von jeder Variante min 7-8 Schwestern und da diese Schiffe insbesondere in den letzten 5 Jahren immer wieder den Charterer oder Owner gewechselt haben, gibt es unzählige Farbvarianten. Hier die beiden Beispiele:
http://www.shipspotting.com/gallery/photo.php?lid=2044001
http://www.shipspotting.com/gallery/photo.php?lid=2141481

Ebenfall interessant sind die 4 Moby Schwestern (http://www.shipspotting.com/gallery/photo.php?lid=2072574) aus Korea, wobei ein Schiff an Tallink gegangen ist. Dieser Dampfer hat dann auch gleich den Schornstein "falsch" herum aufgesetzt bekommen... Oder die berühmte Stena Searunner Klasse (http://www.shipspotting.com/gallery/photo.php?lid=2070144) aus dem Hause Knud E. Hansen von der es 11 Schwestern gab, diverse Owner wechsel und spätere Umbauvarianten. Eine Basis Version, sowie eine Umbauvariante gab es mal auf dem Markt, aber die sind so nicht mehr erhältlich.

Wie schon gesagt, kann man hier endlos weiter machen, da man immer noch ein weiteres schönes Schiff auf seiner Liste hat, aber ich hoffe der Ein oder Andere hat evtl ein schönes Vorbild gefunden ;-)


Sunseeker  
Sunseeker
Bootsmann
Beiträge: 40
Punkte: 208
Registriert am: 18.11.2014


RE: Typ-Schiffe

#2 von Sönke W. , 19.11.2014 23:25

Guten Abend!

In der Tat ein sehr interessantes Thema mit wirklich wunderbaren Vorschlägen, aber

- VICTORIA SEAWAYS und Schwestern sind, meines Wissens nach, keine Visentini-Bauten! Sie sind bei Nuovi Canterie Apuani in Marina di Carrara entstanden und eben nicht bei Visentini. Dadurch sind sie nicht weniger interessant, auch lassen sich diverse Reederei-Farben darstellen (DFDS, Superfast, Grimaldi, Stena Line, ANEK - um nur einige zu nennen!)

- Von den Visentini-Bauten wären aber auch die mehr auf rollende Ladung denn auf Paxe ausgelegte Schiffe zu nennen, wie z.B. "LIVERPOOL SEAWAYS" oder "STENA FERONIA".

- Bei den Moby Linern kommt ja neben der sehr interessanten Tallink Variante auch noch Eckerö's FINNLANDIA hinzu!

Also, liebe Hersteller, worauf wartet ihr???

Herzliche Grüße
Sönke



Sönke W.  
Sönke W.
Steuermann
Beiträge: 79
Punkte: 674
Registriert am: 05.08.2014


RE: Typ-Schiffe

#3 von Sunseeker , 20.11.2014 12:09

Hi Sönke,

ja das stimmt. Das Design ist wohl noch Visentini, bzw ein Design-Büro, dessen Namen ich gerade absolut nicht wiederfinden kann, aber die Bauwerften variieren, ähnlich wie bei Ulstein, deren Design in Lizenz ja auch schon in Spanien und Asien gebaut werden darf...

Wenn ich das Designbüro wiederfinden würde, wäre es auch einfacher die Varianten aufzulisten, aber im Gegensatz zum Netz vergesse ich dann doch ;-)

Das gleiche übrigens bei dem Heavy Lifter. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, ist das Design in Deutschland entstanden aber definitiv später auf 6 verschiedenen Werften in China entstanden, um die Nachfrage schnellstmöglich zu decken...

Ich kann deinen Aufruf an die Hersteller natürlich nur unterstützen ;-)


8«_{Î


Sunseeker  
Sunseeker
Bootsmann
Beiträge: 40
Punkte: 208
Registriert am: 18.11.2014

zuletzt bearbeitet 20.11.2014 | Top

RE: Typ-Schiffe

#4 von Sunseeker , 20.11.2014 12:32

Es ist NAOS Design... das hat mir jetzt keine Ruhe gelassen ;-)

http://www.naos-design.com/en/design-en.html

Gruß


Sunseeker  
Sunseeker
Bootsmann
Beiträge: 40
Punkte: 208
Registriert am: 18.11.2014


RE: Typ-Schiffe

#5 von Sunseeker , 20.11.2014 16:39

Ich habe Spaßes halber mal einen Teil der auch von Sönke genannte Design-varianten in den (hoffentlich geladenen) Anhang gepackt. das Ganze kann man natürlich noch weiter treiben und für etliche weitere Schiffstypen fortführen, aber das soll es erst mal gewesen sein ;-)


8«_{Î

Dateianlage:
Typ-Schiffe.pdf

Sunseeker  
Sunseeker
Bootsmann
Beiträge: 40
Punkte: 208
Registriert am: 18.11.2014


RE: Typ-Schiffe

#6 von CapeSidePort , 20.11.2014 16:53

Das wäre was, Ja. Ich glaub die Fähren müsste ich dann alle haben ;-)



 
CapeSidePort
Bootsmann
Beiträge: 10
Punkte: 110
Registriert am: 30.07.2014


RE: Typ-Schiffe

#7 von Sönke W. , 20.11.2014 17:00

Tolle Liste Sunseeker! Danke!

Und wegen der Fähren kann ich mich CapeSidePort nur anschliessen ....

Gruß
Sönke



Sönke W.  
Sönke W.
Steuermann
Beiträge: 79
Punkte: 674
Registriert am: 05.08.2014


RE: Typ-Schiffe

#8 von Florian Österreicher , 20.11.2014 17:12

Hallo zusammen,

danke für diese ausführliche Zusammenstellung, Sunseeker!

Tatsächlich wären mediterranen Versionen der von Dir aufgelisteten Fähren auf meiner to-do-liste wiederzufinden. Leider sehe ich bei den Fotos auf den ersten Blick einige Unterschiede, die nicht nur verschiedene Bemalugnen sondern auch verschiedene Formen bzw. Urmodelle verlangen würden. Deshalb möchte ich nicht versprechen, einmal alle Versionen des jeweiligen schiffes zu machen. Aber ein vorsichtiges Ja kann ich zumindestens zu Moby, Superfast, Grimaldi und Acciona schon mal geben!
Aber: Gut Ding braucht Weile, deshalb bitte nicht allzu bald mit diesen Modellen rechnen.

lieben Gruß aus Wien,

Florian



 
Florian Österreicher
Kapitän
Beiträge: 172
Punkte: 1.261
Registriert am: 01.08.2014


RE: Typ-Schiffe

#9 von Norbert Bröcher , 21.11.2014 01:01

Moin,
in den letzten 3 Jahren habe ich fast nur Typ Schiffe bei Rhenania gemacht, zuerst den Dolphin 57 Bulker (RHE 163) (mit dem ich immer noch nicht durch bin....) dann den CV 1100+ Containerfeeder (RHE 164/165)(auch ein Deutscher Entwurf der dann auf verschiedenen chinesischen Werften in großen Stückzahlen gebaut worden ist) und schließlich den 12.500 TEU Container Typ Pacific&Atlantik von Samsung in auch 3 Farbversionen (RHE 167). So gerne ich diese verschieden Typen (vor allem den Bulker und den Containerfeeder) gemacht habe und in meine eigene Sammlung einreihen konnte, so möchte ich an dieser Stelle etwas Wasser in den Wein der Serienfans gießen. Es hat durchaus auch die Sammler gegeben, die spätestens nach der zweiten oder dritten Farbversion ihre Unzufriedenheit ausgedrückt haben, das seien ja alles die gleichen Modelle und ihr Wunsch wäre nach einem anderen, neuen Modell. Es ist unmöglich, es jedem Sammler recht zu machen, irgendwer "meckert" immer, egal was die Hersteller machen. Ich habe es mit den vielen Versionen "durchgezogen" und versucht, schöne und ansprechende Modelle zu fertigen, wiegesagt auch aus dem Antrieb heraus, daß ich durchaus ein "Serientäter" bin. In der Vergangenheit gab es da doch schon einige "Versuchungen", denen ich erlegen bin...Christian Biedekarken hat in seiner BV Serie den "kleinen Drammen Core-Typ" Reefer gemacht, ein wunderschönes Modell....ich konnte nicht widerstehen und habe sie damals alle geordert... http://www.biedekarken.de/homep0609/drammentyp.htm
Später hat Michael Kelm den "German Liberty" gemacht...da stehen bei mir 10 wunderschöne Modelle nebeneinander, dann folgten etliche Versionen seines Reefers "Snow Flake" Hier brauche ich kaum an die Schönheit des Originals und des Modelles zu erinnern...und doch kam von einigen Sammlern die (manchmal etwas versteckte Bemerkung) "der reitet den (Schiffs)Typ ja zu Tode" ....und ich habe mich über jedes Modell gefreut, alleine deshalb schon, weil es handwerklich hervorragend gemachte Modelle
waren und sind, bis heute so gut wie nicht wieder in der Präzision erreicht. Nicht zu vergessen die MK Modelle vom Typ BV 1600/1800.... Die Reihe der Serienschiffe als Modell läßt sich erweitern und macht auch vor den Bauten einer bekannten Werft aus Hamburg-Neuenfelde en miniature nicht halt, nach deren Ende als selbständige Werft scheint sich das Interesse an den Schiffen noch einmal zu verstärken...
Als Liebhaber der Serienschiffe interessieren mich vor allem der "Trampko Typ" und mit Blick etwas weiter östlich der bekannte "Neptun 421" (inzwischen alle im Schrott) sowie die verschiedenen "Lo Ro 18" Typen der Warnowwerft (in noch wenigen Exemplaren fahrend) und auch die schon erwähnten Visentini Bauten...Florian, geh da mal voran!
So wie es werftauslastungsmäßig aussieht, werden wohl in naher Zukunft (leider) keine Helgen bei mir für Serienfrachter frei sein....
solong, Norbert



 
Norbert Bröcher
Kapitän
Beiträge: 134
Punkte: 1.465
Registriert am: 01.08.2014


RE: Typ-Schiffe

#10 von risawoleska , 21.11.2014 13:22

Hallo,
das ist ein interessanter Zufall.
Ich habe mich im Urlaub auf der "Funchal" in die zufällig getroffene "Partenope" co-verliebt und bin seither, wenn ein wenig Zeit ist, dabei herauszufinden, welche Schwestern und Halbschwestern sie hatte.
Leider ist in Sunseekers Datei die "Partenope" nicht enthalten, aber es sieht so aus, als wäre auch die "Stena Forwarder" ein gleicher Typ - womit ich schon mal einen Plan hätte.
So halb und halb habe ich mich schon zur "Partenope" entschlossen zumal mir das Design bei TTT - offensichtlich von Lineas Messinas übernommen - sehr gut gefällt.
Aber ich habe keinen Überblick, welche Schiffe hier echte Schwestern waren.
Ich hänge hier noch ein paar Bilder aus dem Urlaub an.
Tolles Schiff....

Gruß

Risawoleska



 
risawoleska
Steuermann
Beiträge: 140
Punkte: 975
Registriert am: 01.08.2014


RE: Typ-Schiffe

#11 von Sunseeker , 21.11.2014 14:21

Hi Zusammen,

es freut mich, das so reges Interesse an meinen Favoriten besteht ;-)

Es ist natürlich verständlich, das sich die Umsetzung aller Modell-Varianten für eine Hersteller nicht lohnt. Eine alternative wäre natürlich die Erstellung eines Ur-Modells, um dann später die Sammlergemeinde zu befragen, welches Design die meisten Abnehmer bringen würde... Aber ob sich das lohnt muss natürlich jeder Hersteller bewerten...

Was den Kommentar von Herrn Schütt angeht, so kann ich bestätigen, dass ich die allererste Variante der Visentinis á la Stena Forwarder nicht mit aufgelistet habe. Da gehören z.B. auch die Lisco Optima, heute Optima Seaways bzw ehemals Svealand (Scandlines) dazu. Da ich dieses Modell schon haben, fehlt es in der Liste ;-). Aber man muss wirklich gucken, welche Schwestern hier zusammen gehören.

Bei allen von mir aufgeführten Varianten gehöre ich zu denen, die die Nordeuropäischen Designs bevorzugen. Das liegt lediglich an dem Bezug zu den Schiffen, da ich versuche (und die Betonung liegt hier wirklich nur auf "versuche" ;-) ) Modelle von Schiffen zu sammeln, auf denen ich schon mitgefahren bin, die ich schon befrachtet habe oder für dessen Reeder ich schon gearbeitet habe. Meine Sammlung besteht daher fast nur aus RoRo und Heavy Lift...

Aber das ist eine andere Geschichte :-)


8«_{Î


Sunseeker  
Sunseeker
Bootsmann
Beiträge: 40
Punkte: 208
Registriert am: 18.11.2014


RE: Typ-Schiffe

#12 von Michael , 21.11.2014 17:07

Ich hätte auch gern mehr als diese eine...


Angefügte Bilder:
Svealand 007.JPG  

 
Michael
Kapitän
Beiträge: 365
Punkte: 2.191
Registriert am: 07.08.2014


RE: Typ-Schiffe

#13 von risawoleska , 21.11.2014 19:00

Guten Abend,
damit wäre ja wohl klar, daß man (ich) keine Partenope mehr bauen müßte.
Das Modell sieht "gerapidprototyped" aus - richtig.
Jedenfalls sehr sauber und schöne Linien.



 
risawoleska
Steuermann
Beiträge: 140
Punkte: 975
Registriert am: 01.08.2014


RE: Typ-Schiffe

#14 von CapeSidePort , 21.11.2014 19:08

Die Schwesterschiffe haben allerdings andere Aufbauten. Die gibt es so leider nicht....
Wäre das nicht was?



 
CapeSidePort
Bootsmann
Beiträge: 10
Punkte: 110
Registriert am: 30.07.2014


RE: Typ-Schiffe

#15 von Sunseeker , 21.11.2014 19:52

Tja, die Visentinis, egal ob MK I, MK II oder MK II oder die zwischenzeitlichen Umbauten, sind im Moment der am häufigsten gehandelte RoPax Typ. U.a. weil Stena im Moment recht gut den Markt abgrast. Ich bin da eher ein Freund der aktuellen etw runderen Version, wie z.B. die Stena Laggan. Bei den ersten Versionen (z.B. die partenope kann immerhin die Optima Seaways mit dem bis dato hässlichsten Scrubber Ein-/Anbau glänzen ;-) )
Die neuste Weiterentwicklung wären da die neuen Nordana Bestellungen wie die Wedellsborg (siehe hier: http://www.shipspotting.com/gallery/photo.php?lid=2054825) Hier gibt's dann etw mehr Kräne, dafür etw weniger Kabinen ;-)

Das ist ein Schiffstyp an dem man schön die Fracht- und Passagierentwicklung der letzten Jahre sehen kann. Das funktioniert ebenfalls ganz gut bei den Stena Runner-Klassen (Stena Searunner Klasse, Stena Forerunner MK I & MK II, Stena Seabridger Klasse MK I & MK II)

Um dann wieder zum Modellsammler-Thema zurück zu kommen; die jeweiligen Klassen nebeneinander machen sich auch wieder super in der Vitrine :-) Schiffbaugeschichte im Miniaturformat


8«_{Î


Sunseeker  
Sunseeker
Bootsmann
Beiträge: 40
Punkte: 208
Registriert am: 18.11.2014


   

Wagenborg RoRos
Bugsier 26, Bugsier 27

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen