Scherbak

#1 von Rudolf , 21.06.2018 16:09

Wie vielleicht schon der eine oder andere gesehen hat, präsentiert sich Scherbak jetzt auf einer veränderten homepage. Die Liste der projektierten Modelle ist, zumindest für den Sammler moderner Cruiseliner sehr interressant. eine Frage wäre: Wie läuft das Bestellprocedere bei Scherbak ab, mein Englisch ist leider ziemlich dürftig! Konkret interessiere ich mich für die "Norwegian Breakaway"-Klasse!
MfG
Rudolf


Rudolf  
Rudolf
Steuermann
Beiträge: 87
Punkte: 556
Registriert am: 19.08.2014


RE: Scherbak

#2 von Karl , 22.06.2018 16:23

Also, ich habe ihn bisher immer direkt per E-Mail angeschrieben. Bezahlung dann mit Paypal. O.K., ist ein Problem mit geringen Englisch-Kenntnissen, aber entweder helfen lassen, oder Leo.org bzw. Google Translator. Don't worry, ich bekomme auch manchmal "sehr seltsam" übersetzte Schreiben aus dem Ausland, manchmal zum Schmunzeln, aber bisher immer verständlich.

Viele Grüße

Karl


 
Karl
Kapitän
Beiträge: 461
Punkte: 3.200
Registriert am: 21.12.2014


RE: Scherbak

#3 von Hai , 22.06.2018 23:43

Rudolf,
er bietet auch auf eBay an. Ansonsten eine e-Mail schicken. Ich denke, er versteht auch deutsch.
Bedenke aber die wirklich hohen Versandkotzen und die Kohle, die der deutsche Zoll kassiert.
Ich habe daher nur einmal direkt in den USA gekauft.


Freundliche Grüße von Hai

Tradition bewahren heißt: Nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme. (Thomas Morus)


 
Hai
Steuermann
Beiträge: 100
Punkte: 595
Registriert am: 07.01.2017


   

miniship.eu
KuK Marine für Lissa 1866

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen