Weiterentwicklung des HR mit der Bitte um Diskussion

#1 von Stephan , 27.03.2018 17:05

Liebe Leser und aktiven Nutzer des Münchner Rundbriefes,
in dieser Rubrik würde ich mir wünschen, dass wir hier die Fortentwicklung des Hamburger Rundbriefes diskutieren.
Herzliche Grüße
Stephan


Stephan  
Stephan
Kapitän
Beiträge: 131
Punkte: 1.045
Registriert am: 02.01.2015


RE: Weiterentwicklung des HR mit der Bitte um Diskussion

#2 von RG , 27.03.2018 17:24

Tja ,über den NEUEN wurde ja bereits vor der Einführung einiges geschrieben.

Ich kann nur wiederholen -habe ja praktisch alle Ausgaben des ALTEN - daß ich mich zwar immer über die Ankunft gefreut habe und das
neue Heft auch zügig gelesen und "verarbeitet" habe.

Aber das war es dann auch ,ein nochmaliges Hervorholen gab es nur in seltensten Ausnahmefällen. Alles weitere lief/läuft über den
Sammlerkreis und eben dann auch über den MR. Und ,aufgrund der Nähe zu einer -bekannten- Buchhandlung in München bevorzuge ich
immer noch den Eigenerwerb von Büchern und ausgewählten sonstigen Veröffentlichungen.

Für mich persönlich war die Einstellung des HR kaum bemerkbar, kam einfach nicht mehr. Und so kann ich im Moment auch keinen
Beweggrund finden ,mir den NEUEN zu besorgen.

Halt ,vielleicht doch einen : mir würde eine sehr gut farbbebilderte Listung des jeweilgen vergangenen Modelljahres zum "Sammeln"
reichen und dafür würde ich dann auch entsprechend zahlen und diese "Bücher" dann auch wieder sammeln. Denn Bezugsquellen
hat oder bekommt man heutzutage ja doch ohne weiteres.



RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 767
Punkte: 4.659
Registriert am: 13.08.2014


RE: Weiterentwicklung des HR mit der Bitte um Diskussion

#3 von Michael , 27.03.2018 17:30

Da das jetzt also als Fortführung der Diskussion gemeint ist, die sich nach der Ankündigung des letzten Heftes in eben diesem Topic (Preview 270) entsponnen hat, melde ich mich doch gleich mal zu Wort. Ich habe den HR viele Jahre nicht abonniert (aber gelesen...), weil er mir zu grau war und weil es einige Rezensent/-innen gab, die nur Fenster gezählt haben oder es 'so niedlich' fanden, dass an Deck auch Sitzbänke nachempfunden wurden. Damals hat mich Bernd Schwarz rekrutiert mit dem Hinweis, dass vom ständigen Kritisieren allein nichts anders würde. Also habe ich ihm etliche Jahre sehr gerne meine Beiträge geliefert.

Ob diese jetzt solche sind, ich zitiere "Die Beiträge, die ich mag, haben wir zu selten im Heft. Das bedauere ich sehr und ich würde mich freuen, wenn es uns gelänge, hier nachzubessern." (Stephan), kann ich nicht beurteilen. Denn anders als bei Bernd Schwarz gibt es bislang leider wenig bis gar kein Feedback.

Für mich hat es tatsächlich auch ein wenig mit dem lieben Geld zu tun, über was ich schreiben will und worüber ich schreiben könnte. Ich weiß selbst, dass es so nicht mehr funktioniert, aber bei der Galerie Maritim zu Zeiten von Herrn Schwarz bekam ich Modelle auch mal einfach so zur Verfügung gestellt. Und wenn sie denn partout nicht in mein Sammelgebiet passen wollten, brachte ich diese einfach zurück und keiner hatte einen Schaden davon. Und manchmal (ganz manchmal!) gab es sogar ein Freiexemplar für's Rezensieren. Das waren noch Zeiten...

Vielleicht kann dieser Thread ein wenig Licht ins Dunkel bringen, was gewünscht wird. In welchem Umfang, mit welchem Tiefgang und so weiter. Mich schreckt übrigens ein wenig der Drang nach Perfektion (insb. bzgl. der Modellfotos!) ein wenig ab. Vielleicht geht das anderen Fast-Beitragsschreibern auch so?

Ich möchte den HR nicht missen, obwohl er mir bisweilen zu grau ist! Auch deshalb, weil es hier im MR leider doch nur sehr wenig ausführlicher recherchierte Beiträge gibt.

Es grüßt

Michael (der mit den Bunten)


 
Michael
Kapitän
Beiträge: 362
Punkte: 2.171
Registriert am: 07.08.2014


RE: Weiterentwicklung des HR mit der Bitte um Diskussion

#4 von Stephan , 28.03.2018 21:43

Hallo,
bevor es in den Osterurlaub geht, muss ich etwas richtig stellen. Ich habe etwas mißverständlich formuliert.
Wenn ich schreibe: „Die Beiträge, die ich mag, haben wir zu selten im Heft.“ ist das keine Kritik an unseren Autoren. Es geht in diesem Fall lediglich um meine subjektiven Interessen. Was mir gefällt, kann nicht das Kriterium sein, nach dem der HR seine Beiträge ausrichtet. Insofern leiste ich Abbitte bei Michael und hoffe, dass er mich nicht falsch verstanden hat.

Was das Feedback angeht, würde ich mir in dieser Hinsicht mehr von unseren Lesern wünschen. Gerne auch hier, in einer besonderen Rubrik. Wir haben halt, anders als Bernd Schwarz, kein Ladengeschäft und verkaufen auch Modelle. Das heißt, die Möglichkeit zum Feedback in einem einfachen Gespräch ist nicht gegeben. Was die angesprochenen Belegexemplare angeht, will ich gerne auf die Autoren zugehen und wäre bereit, 5 Belegexemplare für längere Beiträge zur Verfügung zu stellen. Da sind die Autoren natürlich einer gewissen Willkür ausgesetzt, denn wer entscheidet darüber, ob der Artikel länger oder kürzer ist. Wir müssen also ein Kriterium einführen.
Modelle für eine Besprechung können wir derzeit nur in Ausnahmefällen bestellen. Wenn wir mehr Hefte verkaufen würden, wäre das natürlich kein Thema.
Ich werde nach Ostern versuchen, hier ein paar Gedanken der bisherigen Diskussion zusammen zu fassen.
Bis dahin ein schönes Osterfest und ich hoffe, auf ein paar schöne Diskussionsbeiträge.
Stephan


Stephan  
Stephan
Kapitän
Beiträge: 131
Punkte: 1.045
Registriert am: 02.01.2015


RE: Weiterentwicklung des HR mit der Bitte um Diskussion

#5 von proflutz , 28.03.2018 22:50

Ich brauche keine Belegexemplare. Rezensionsmodelle wären zwar schön, aber ob man die von den herstellern erhält? Ein symbolisches autorenhonorar wie bei herrn schwarz wäre auch nett, könnte man die Abokosten wenigstens geltend machen.

Ansonsten liegt alles bei den Einsendern der artikel. Die Herausgeber recherchieren zum neuheitenteil. Die alten Qualitätsautorem des hr müssten halt wieder mehr schreiben, wäre aber dann wieder Grau lastig. Nebenbei: längere recherchierte beiträge im mr bleiben meist ohne echo. Warum also die mühe machen?



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.145
Punkte: 6.700
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 28.03.2018 | Top

RE: Weiterentwicklung des HR mit der Bitte um Diskussion

#6 von Michael , 29.03.2018 14:58

@Stephan: War nicht so vorwurfsvoll gemeint, wie es angekommen ist.
@proflutz: Das ist genau der Grund, warum ich im MR nur so wenige, ausführliche Beiträge beigesteuert habe. Und Qualitätsautoren heißt jetzt was?

Es gibt eine ganze Reihe von Modellen, über die ich schreiben könnte, die aber entweder nicht wirklich in mein Sammelspektrum passen oder aber qualitativ nicht so sind, dass ich sie behalten möchte. Das habe ich bisweilen so gemacht, dass ich sie gekauft und anschließend wieder in der E-Bucht vertickt habe. Ist aber aufwendig und zumeist verlustreich. Zum Glück sind da ja demnächst eine Reihe von Modellen zu erwarten, die in jeder Beziehung meinen Bedürfnissen entsprechen!

Michael


 
Michael
Kapitän
Beiträge: 362
Punkte: 2.171
Registriert am: 07.08.2014


RE: Weiterentwicklung des HR mit der Bitte um Diskussion

#7 von RalfW , 29.03.2018 15:47

Zitat von Stephan im Beitrag Netiquette
Liebe Freunde,
ein kleiner Hinweise: Wir würden sogar die notwendigen Kleinanzeigen im Hamburger Rundbrief kostenfrei abdrucken. Eine weitere Möglichkeit wäre, die Online Präsenz des HR so auszubauen, dass dort eine Online Börse entsteht. Damit würde aber vielleicht eine Konkurrenz zum Münchner Rundbreif aufkommen, was ich jedoch vermeiden möchte. Eine andere Frage ist, wie notwendig so eine Online Börse wirklich ist oder ob es sich um Einzelfälle handelt.
Viele Grüße
Stephan



Hallo Stephan,
als Fortentwicklung möchte ich die von Dir in Aussicht gestellte Börse noch einmal als Thema aufwerfen - das wäre eine gute Sache!!
Viele Grüße und Frohe Feiertage!
Ralf



RalfW  
RalfW
Kapitän
Beiträge: 531
Punkte: 3.664
Registriert am: 19.02.2017

zuletzt bearbeitet 29.03.2018 | Top

RE: Weiterentwicklung des HR mit der Bitte um Diskussion

#8 von RG , 29.03.2018 15:49

Das Problem scheint mir,daß eine Printpublikation einfach nicht ohne Geldmittel und Mitarbeiter (wieder Aufwand und Kosten und eigene
Erwartungen) auskommen kann . Und das im Hobbybereich ,wo man eigentlich keine wiederkehrenden Zwänge (subtil eben doch vorhanden)
haben möchte. Genauso bedeutet ein Abo eben doch auch einen gewissen Zwang ,nämlich auch Ausgaben zu bekommen,die einem nicht
immer das bieten,was man am liebsten hätte.
Zweimal hintereinander und man grübelt bzw bleibt dabei aus Gewohnheit.

Online Medien (Forum) sind für den user praktisch,obwohl auch hier die Notwendigkeit der Belebung der Unterforen notwendig ist ,eben
durch eigene -zumindest- Meinung.
Hier die erhofften Beifallsstürme zu längeren und sicher hochqualifizierten Beiträgen zu erwarten ,geht am Medium vorbei. Da müssen einem
schon mal die Klicks des Bedanken Buttons reichen.

Da es um Gedanken zur Weiterentwicklung des HR geht,hier noch einmal meine Vorstellung: Format entsprechend des Lotsen von Hr Wiedling,
mit jeweils Erscheinungslisten mit möglichst vielen Modellphotos auf einen Jahrgang bezogen .
Dazu jeweils passende Hintergrundinfos zu den Modellen und ggf Veränderungen durch die Sammler.
Alles im Rahmen der gewählten Seitenzahl.
So bekäme man dann bald eine Sammlung von Heft/büchern,die man gerne immer wieder in die Hand nimmt.
In gleicher Ausstattung kann man auch Sonderbände einstreuen zwanglos im Jahresverlauf ,zB bei gut dokumentierten Superungen oder
Dioramen.

PS: eins war noch zur Zeit des alten HR öfters der Fall : es gab die so genannten "weißen Elefanten" ,von denen man nur über den HR etwas
erfuhr ,weil zB nur in geringer Stückzahl auf Sammlertreffen zu haben waren. Und eben nicht bei den gewohnten Händlern. Da könnte man sagen,
was solls ,bekomme ich ja sowieso nicht.Aber wenn man von einem Modell garnichts weiß ,kann man sich auch nicht drum bemühen. Solche
Dinge gibt es nicht mehr ,hatte schon auch einen eigenen Reiz ,zumindest führte das zum schnellen Lesen des HR ,bloß nichts verpassen als
Jäger und Sammler.



RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 767
Punkte: 4.659
Registriert am: 13.08.2014


RE: Weiterentwicklung des HR mit der Bitte um Diskussion

#9 von Stephan , 17.04.2018 21:17

Ich bin schon lange aus dem Osterurlaub zurück, aber die tägliche "normale" Arbeit sowie der anstehende neue HR lassen im Moment wenig Zeit. Dafür bitte ich um Verständnis. Die Hoffnung richtet sich auf den Mai. Aber auf jeden Fall allen ein herzliches Dankeschön für die Teilnahme an der Diskussion. Ich hoffe doch, es geht bald weiter.
Viele Grüße
Stephan


Stephan  
Stephan
Kapitän
Beiträge: 131
Punkte: 1.045
Registriert am: 02.01.2015


   

Hamburger Rundbrief 271
Preview des Hamburger Rundbrief Nr. 270

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen