Trident 1056 Shinyo

#1 von RG , 14.01.2018 16:41

Wie bereits erkennbar ,habe ich mir einen der beiden mir noch fehlenden Träger der IJN (neben Ryuho) ersteigert und bin sofort ans Werk
gegangen... Leider ohne Photos,ich hoffe da auf Hilfe beim nächsten Sammlertreffen.

Eine Beschreibung der Arbeiten müsste ich aber sowieso dann erstellen,so drehe ich das einfach um. Eine Abbildung des Trident Modells ist
auf Sammelhafen zu sehen.Kann man ja dann für sich entscheiden ,ob man so etwas machen möchte.
Umbauzeit : ein Samstag bis grau über alles.

Zunächst war ich fast etwas entsetzt über den massiven fast schwarzen Brocken,der da ankam,in der Tat wie aus einer anderen Zeit. Also dann:

-zunächst die Höhe des Modells korrigiert um ca 3 mm ,Deck dünnergeschliffen,Rumpf ca 2,5 mm Material entfernt.Entspricht jetzt der Skizze im Jentschura.
-alle Bewaffnungen entfernt,bei 12,7 die Wannen ausgefräst.Alle Bewaffnungen Incl. der gasdichten Flaks durch Neptunteile ersetzt (meist von
einem kannibalisierten Modell oder aus meinem Fundus)
-Bugschanzkleid dünner gearbeitet und eine Ankerwinde nach Platz schaffen montiert
-Heckbereich: "Hangar" verlängert um fast die Hälfte des Decküberhangs.Boote entfernt und durch bessere (Neptun) ersetzt.Ebenso angepasst/neu
der doppelte Flakstand.
-alle ums Deck verteilten Anbauten angepasst an die mir zugänglichen Unterlagen ,also wegschneiden,zufügen usw.Auch kleine "Gangways" am
Rumpf wurden hinzugefügt.Auch um mehr Details zu schaffen.Muß man nicht unbedingt.
-Anfangs habe ich das Modell auch vermessen: entspricht der Skizze im Jentschura bzgl der Länge ,auch die Scharnhorst im Schwadtke passt
dazu.Das Mercatormodell ist allerdings deutl länger.
-Natürlich habe ich auch die Radarmasten erneuert,müssen noch etwas verfeinert werden.Das seit vorne auf Deck stehende Radargerät wurde entfernt,wahrscheinlich gab es in mittig vor dem Aufzug stehendes bzw versenkbares Gerät.Könnte also entfallen .
-Deckslayout und Farben habe ich noch nicht schlüssig für mich klären können,ebenso nicht die wirkliche Form der Decksschwingen achtern
-Um zu sehen ,wie das Modell wirkt und wo ich nacharbeiten müsste ,wird der Umbau erstmal mit hellgrauem Primer gesprayt.Das endgültigem grau muß ich noch überlegen.
Zu den Quellen:

-Jentschura ,Erstausgabe 1970. Mit Vorsicht zu geniessen manchmal.
-The Maru Special 38
-it.:Gino Galuppini La Port-aeri
-Model-Art,zweibändig ,Farbbilder usw zu den jap.1:700er Modellen,sehr schön.
-Model -Art,siebenhändig,neben Modellen auch Fotos und Skizzen der originalen jap Schiffe.Das (Bd2)ist die für mich schlüssigste Quelle.
-weitere meist jap/engl Hefte

Ach ja,unnötig zu sagen ,daß ich ziemlich zufrieden bin ... jetzt fehlt noch die Ryuho (in Metall)



RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 826
Punkte: 5.106
Registriert am: 13.08.2014

zuletzt bearbeitet 14.01.2018 | Top

RE: Trident 1056 Shinyo

#2 von proflutz , 14.01.2018 17:39

Schöne IJN Ryuho aus Balsaholz in Tarn gerade in der E-Bucht eingestellt. Ist natürlich auch nicht aus Metall .



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.205
Punkte: 7.060
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 14.01.2018 | Top

RE: Trident 1056 Shinyo

#3 von RG , 14.01.2018 19:37

Schön,aber mal abgesehen vom Material,mir gefällt die Machart garnicht.Ich glaube ich würde die Krise kriegen,wenn dann mehrere dieser
Modelle nebeneinander in der Vitrine ständen.Das soll das Modell nicht abwerten ,aber auch was ich sonst von pijou gesehen habe...

Muß und soll aber jeder für sich selbst entscheiden.

PS : Handels-/Passagierschiffe habe ich auch einige aus Holz ,Einzelanfertigungen von Ron Hughes aus UK.Mit Echtholzdecks usw. Habe
ich nicht selber in Auftrag gegeben,ein jetzt nicht mehr unter uns weilender Münchner Sammler hatte da Verbindungen aufgebaut.Kauf
dann wie gesehen.



RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 826
Punkte: 5.106
Registriert am: 13.08.2014


RE: Trident 1056 Shinyo

#4 von proflutz , 14.01.2018 19:59

Ich persönlich würde es auch nicht haben wollen wg. des offenporigen Materials; aber wieder mal ein Einzelstück, das sicher mit enormen Aufwand hergestellt und liebevoll bemalt und mit Details wie Flugzeugen versehen wurde. Auch dieser Anbieter hat ein Händchen für "Lücken".


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.205
Punkte: 7.060
Registriert am: 09.08.2014


RE: Trident 1056 Shinyo

#5 von klaus , 15.01.2018 09:20

Hallo RG,
Hilfe beim fotografieren kein Problem.
Freue mich die Schiffchen zu sehen...
Gruß
Klaus


klaus  
klaus
Kapitän
Beiträge: 50
Punkte: 1.129
Registriert am: 07.07.2014


RE: Trident 1056 Shinyo

#6 von RG , 16.01.2018 20:00

So,habe das Modell jetzt (für mich) vitrinenfähig fertig,es bleibt aber noch eine Weile am Zwischenstandort zur nachhaltigen Betrachtung...

Habe das gesamte Modell mit passender Japaner-farbe gepönt und mich für die Decksbemalung zu einer Art Rötlichbraun entschieden,die
glänzende Farbe nennt sich "Sandbraun" und kommt aus dem Flugzeugmodellbaubereich,hatte ich noch da ,20 J alt....unangebrochen.
Diese Farbe entspricht ungefähr der Farbe beim CVE von Konishi " Kaiyo " .Dazu Decksmarkierungen : rotweiße Streifen am Heck wie gewohnt,
Mittellinie v-h durchlaufend, unterbrochen bei den mittelgrauen Aufzügen ,hierauf dann etwas schmalere unterbrochene Linie. seitliche
dünnere Markierung von den Entfernungsmessern bis fast achtern.
Natürlich auch rötlicher Wasserpass (Pelikan Stift,Plakafarbe matt ,leider nicht mehr erhältlich).

Abschließend Modellversiegelung mit mattem Klarlack (Gunze).

Bewertung sonst: das Tridentmodell basierte ziemlich auf der Jentschuraskizze,die weiteren Plan-Skizzen in den diversen Publikationen
zeigen durchaus einige Unterschiede.Es ist nicht weiter zu klären,da eigentlich nur ein einziges verwertbares Foto zu existieren scheint von
der Probefahrt nach Umbau Ende 1943 direkt querab,immerhin in unterschiedlicher Helligkeit. Allerdings habe ich im Moment keinen Zugriff auf meinen "Fukui".

So ,jetzt weiß ich garnicht mehr ,was ich bis zum Sammlertreffen noch anstellen soll... warte aber auf Indianapolis !



RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 826
Punkte: 5.106
Registriert am: 13.08.2014

zuletzt bearbeitet 16.01.2018 | Top

RE: Trident 1056 Shinyo

#7 von RG , 15.02.2018 10:42

Ein Nachtrag:
Klaus war so freundlich trotz widriger Lichtverhältnisse Fotos zu machen auf dem Sammlertreffen in M.

Anzuschauen im thread -Aufbewahrung- (14/15.Februar)



RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 826
Punkte: 5.106
Registriert am: 13.08.2014

zuletzt bearbeitet 15.02.2018 | Top

   

Modellmarine - Beitrag 3D 1:1250
Russische Torpedoboote der SOKOL-Klasse ca. 1904

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen