Gesuperte Modelle

Trident 1056 Shinyo

 von RG , 14.01.2018 16:41

Wie bereits erkennbar ,habe ich mir einen der beiden mir noch fehlenden Träger der IJN (neben Ryuho) ersteigert und bin sofort ans Werk
gegangen... Leider ohne Photos,ich hoffe da auf Hilfe beim nächsten Sammlertreffen.

Eine Beschreibung der Arbeiten müsste ich aber sowieso dann erstellen,so drehe ich das einfach um. Eine Abbildung des Trident Modells ist
auf Sammelhafen zu sehen.Kann man ja dann für sich entscheiden ,ob man so etwas machen möchte.
Umbauzeit : ein Samstag bis grau über alles.

Zunächst war ich fast etwas entsetzt über den massiven fast schwarzen Brocken,der da ankam,in der Tat wie aus einer anderen Zeit. Also dann:

-zunächst die Höhe des Modells korrigiert um ca 3 mm ,Deck dünnergeschliffen,Rumpf ca 2,5 mm Material entfernt.Entspricht jetzt der Skizze im Jentschura.
-alle Bewaffnungen entfernt,bei 12,7 die Wannen ausgefräst.Alle Bewaffnungen Incl. der gasdichten Flaks durch Neptunteile ersetzt (meist von
einem kannibalisierten Modell oder aus meinem Fundus)
-Bugschanzkleid dünner gearbeitet und eine Ankerwinde nach Platz schaffen montiert
-Heckbereich: "Hangar" verlängert um fast die Hälfte des Decküberhangs.Boote entfernt und durch bessere (Neptun) ersetzt.Ebenso angepasst/neu
der doppelte Flakstand.
-alle ums Deck verteilten Anbauten angepasst an die mir zugänglichen Unterlagen ,also wegschneiden,zufügen usw.Auch kleine "Gangways" am
Rumpf wurden hinzugefügt.Auch um mehr Details zu schaffen.Muß man nicht unbedingt.
-Anfangs habe ich das Modell auch vermessen: entspricht der Skizze im Jentschura bzgl der Länge ,auch die Scharnhorst im Schwadtke passt
dazu.Das Mercatormodell ist allerdings deutl länger.
-Natürlich habe ich auch die Radarmasten erneuert,müssen noch etwas verfeinert werden.Das seit vorne auf Deck stehende Radargerät wurde entfernt,wahrscheinlich gab es in mittig vor dem Aufzug stehendes bzw versenkbares Gerät.Könnte also entfallen .
-Deckslayout und Farben habe ich noch nicht schlüssig für mich klären können,ebenso nicht die wirkliche Form der Decksschwingen achtern
-Um zu sehen ,wie das Modell wirkt und wo ich nacharbeiten müsste ,wird der Umbau erstmal mit hellgrauem Primer gesprayt.Das endgültigem grau muß ich noch überlegen.
Zu den Quellen:

-Jentschura ,Erstausgabe 1970. Mit Vorsicht zu geniessen manchmal.
-The Maru Special 38
-it.:Gino Galuppini La Port-aeri
-Model-Art,zweibändig ,Farbbilder usw zu den jap.1:700er Modellen,sehr schön.
-Model -Art,siebenhändig,neben Modellen auch Fotos und Skizzen der originalen jap Schiffe.Das (Bd2)ist die für mich schlüssigste Quelle.
-weitere meist jap/engl Hefte

Ach ja,unnötig zu sagen ,daß ich ziemlich zufrieden bin ... jetzt fehlt noch die Ryuho (in Metall)


RG
Kapitän
Beiträge: 795
Registriert am: 13.08.2014

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Trident 1056 Shinyo RG 14.01.2018
RE: Trident 1056 Shinyo proflutz 14.01.2018
RE: Trident 1056 Shinyo RG 14.01.2018
RE: Trident 1056 Shinyo proflutz 14.01.2018
RE: Trident 1056 Shinyo klaus 15.01.2018
RE: Trident 1056 Shinyo RG 16.01.2018
RE: Trident 1056 Shinyo RG 15.02.2018
 

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen