Mein erstes Jahr Shapeways

#1 von proflutz , 16.07.2017 17:51

Jetzt ist es genau ein Jahr her, dass ich meine ersten Modelle bei Shapeways bestellt habe. 77 Schiffchen sind so dazu gekommen. Immer hat alles rasch und gut geklappt, drei Reklamation wegen Abbrüchen/Nichtausdruck von Kleinteilen wurden prompt kostenfrei ersetzt. Das Bemalen und die Ergänzung von Masten etc. habe ich rasch gelernt und ständig weiter verbessert, aber es ist immer noch Luft nach oben. Nach britischen Forschungsschiffen kamen 2. WK Japaner, die es bislang noch nicht gab, Never-buildt-Schiffe der Zeit am Ende und nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg, danach Lückenschlüsse bei modernen Marinen wie Umbauten der Träger der britischen Majestic/Colossus-Klasse oder der US-Essex-Klasse und zuletzt neuste Fregatten dran.
Die Qualität der Modelle, ist auch Abhängig vom Kunststoff-Material recht unterschiedlich, es gibt relativ schlichte aber auch Spitzenmodelle, die m.E. kaum einen Vergleich mit den besten Fertig-Metall-Modellen scheuen müssen. Richtige "Flops" waren kaum dabei, natürlich würde man sich aber manchmal ein entsprechendes gutes Fertig-Metall-Model wünschen, wenn es das denn gäbe. Ich hoffe, dass es nach einem gewissen "Sommerloch" weitere interessante neue Modelle bei Shapeways geben wird, aber wie immer, bestimmt die Nachfrage das Angebot.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.204
Punkte: 7.055
Registriert am: 09.08.2014


RE: Mein zweites Jahr Shapeways

#2 von proflutz , 30.09.2018 10:18

Nun ist ein weiteres Jahr vergangen. Weitere 202 Schiffchen als Kunststoff-Rohlinge von verschiedene Anbietern bei Shapeways sind so in meiner Sammlung dazugekommen. Nach den oben benannten Schwerpunkten kamen insbesondere Falklands-Krieg- STUFT-Schiffe und ihren zivilen Versionen, und viele Lückenschlüsse besonders bei der US-Navy, -Coastguard und -Army von 1950 bis heute und der heutigen russischen und chinesischen Marine und exzellente k.u.k.-Modelle hinzu. Im Einzelfall wurden "Extrawünsche", z.B. nach noch fehlenden Gearing-Umbauvarianten, recht schnell, manchmal binnen Tagen erfüllt. Dies mag gelegentlich zu Lasten einer gründlichen Recherche des Vorbildes geschehen. Einige neue Anbieter mit zum Teil ausgezeichneter Qualität sind hinzugekommen.

Die Qualität der Modelle, ist auch abhängig vom gewählten Kunststoff-Material - auch bei einigen Anbietern, die wohl unterschiedliche Designer beschäftigen - recht unterschiedlich; es gibt weiter relativ schlichte aber auch Spitzenmodelle, die m.E. kaum einen Vergleich mit den besten Fertig-Metall-Modellen scheuen müssen. Richtige "Flops" waren kaum dabei, natürlich würde man sich aber manchmal ein entsprechendes gutes Fertig-Metall-Model wünschen, wenn es das denn gäbe. Doppelproduktionen werden auch bei Shapeways ein Thema; schade, wenn man zunächst ein schlichteres Modell erstanden hat. Das Dilemma ist dann wie gehabt: Neukaufen oder mit dem schlichteren Modell vorlieb nehmen? Ich hoffe, dass es nach einem gewissen "Sommerloch" weitere interessante neue Modelle bei Shapeways geben wird, aber wie immer, bestimmt die Nachfrage das Angebot.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.204
Punkte: 7.055
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 30.09.2018 | Top

RE: Mein drittes Jahr Shapeways

#3 von proflutz , 09.10.2019 19:09

Nun ist ein drittes Jahr vergangen. Weitere 103 Schiffchen als Kunststoff-Rohlinge von verschiedene Anbietern bei Shapeways sind so in meiner Sammlung dazugekommen. Im gleichen Zeitraum konnte ich ca. 65 "konventionelle" Metallmodelle in meine Flotte einreihen.

Nach Modellen aus den oben benannten Schwerpunkten kamen bei den 3-D-Modellen insbesondere Ironclads vor 1900 und moderne U-Boote der USA, der SU/RSF und aus Deutschland sowie Leckerlies von MoM hinzu. Leider haben einige auch qualitativ gute Anbieter wieder aufgehört, neue Modelle einzustellen, aber dafür kommen immer wieder neue hinzu.

Die Qualität der Modelle, ist auch abhängig vom gewählten Kunststoff-Material weiterhin recht unterschiedlich; es gibt weiter relativ schlichte aber auch Spitzenmodelle, die m.E. kaum einen Vergleich mit den besten Fertig-Metall-Modellen scheuen müssen. Richtige "Flops" waren kaum dabei, natürlich würde man sich aber manchmal ein entsprechendes gutes Fertig-Metall-Model nehmen, wenn es das denn gäbe. Ich hoffe, dass es weitere interessante neue Modelle auch bei Shapeways geben wird, aber wie immer, bestimmt die Nachfrage das Angebot.


Im Falle von Links auf Seiten kommerzieller Anbieter wird dieser Post als Werbung bezeichnet.


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.204
Punkte: 7.055
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 09.10.2019 | Top

   

Moderne Schiffe "kleinerer Marinen"
Historische Schiffe “kleinerer” Marinen

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen