Fehlende Hubschrauber

#1 von Karl , 16.07.2017 07:25

Ein kurzer Blick auf die Flugdecks meiner Sammlung: Es fehlen diverse Hubschraubertypen, zum einen natürlich für die nun internationaler werdenden „Grauen“, zum anderen aber auch für diverse „Bunte“, in erster Linie seien hier die Offshore-Modelle genannt. Grundsätzlich: Was zwei Triebwerke oder mehr hat, wird auch zum Einsatz über See gerne eingesetzt.

Insbesondere bei europäischen Hubschraubern sehe ich Bedarf:
- Die Bo-105: Nicht nur bei diversen Marinen eingesetzt (Mexiko, Indonesien, Chile), aber auch gerne bei der Versorgung von Offshore-Einrichtungen sowie für Rettungseinsätze über See verwendet. Interessant wäre sicherlich auch das Nachfolgemodell EC-135.
- Puma / Cougar, bzw. Super Puma /Super Cougar: Diese früher von Aérospatiale, inzwischen von Eurocopter (oder inzwischen Airbus Helicopters, ich finde da nicht mehr so ganz durch) gebauten Hubschrauber waren (oder sind?) lange die Arbeitspferde bei der Versorgung von Offshore-Einrichtungen aus der Luft. Hier natürlich nicht in erster Linie von Schiffen aus eingesetzt, dürften die sich aber auf Bohrinseln oder größeren Schiffen wie die Skandi Seven von Albatros gut machen. Hier auch interessant die militärische Nutzung, so z. B. als Bordhubschrauber für SAW Einsätze in Chile oder bei diversen Marinen auf Landungsschiffen.

An Amerikanern fehlt mir spontan:
- Die Bell 212 / 412er Reihe: Am wichtigsten für meine Sammlung natürlich die AB-204/205 (in Italien gebaute Varianten) als früherer Standardhubschrauber der italienischen Marine, aber auch sonst in diversen militärischen und zivilen Organisationen auf Schiffen bzw. im Übersee Einsatz verwendet.
- Die Sikorsky S-92: Natürlich ist dieser Hubschrauber noch recht neu, ist aber schon in einer Reihe von Organisationen eingesetzt. In erster Line für SAR- und Versorgungseinsätze (inkl. Bristow-Helicopters für SAR-Einsätze rund um Großbritannien, Bristow Norway für Offshore Versorgungen oder der Irish Coast Guard), militärisch wird dieses Modell aber auch breit angeboten: Das Modell soll in Kanada für ASW-Einsätze eingeführt werden, das UCMC interessiert sich dafür, auch ein Einsatz bei der Bundesmarine als Ersatz für die Sea King war (ist?) angedacht.
Natürlich ließe sich diese Liste fortsetzen, hier erst mal die m. M. n. wichtigsten fehlenden Typen. Im Gegensatz zu bisherigen Hubschrauberwünschen sind diese Typen bisher nicht einmal als Rohlinge verfügbar (außer einige Typen von Seavee, aber bei denen verbietet sich eine Manipulation ja wohl von selbst!!), deshalb die offene Anfrage und nicht bei einem bestimmten Hersteller. Farbvarianten kann man zur Not selbst herstellen. Es muss auch nicht jede Detailvariante erscheinen, aber wenn man erst mal den Basistyp als 1:1250-Modell hat .... . Wer könnte sich dort angesprochen fühlen?

Viele Grüße

Karl


 
Karl
Kapitän
Beiträge: 469
Punkte: 3.281
Registriert am: 21.12.2014


RE: Fehlende Hubschrauber

#2 von Karl , 28.01.2018 08:57

… eigentlich ist es nicht leicht, mich sprachlos zu machen, aber gestern war es soweit: Auf Anraten von proflutz hatte ich wegen der fehlenden Hubschraubertypen mal bei Shapeways angefragt. Die Antwort entsprach in etwa dem, was man auch üblicher Weise von klassischen Herstellen bekommt. Na gut, dann eben nicht.

Gestern schrieb mich proflutz an, dass in SNAFU Store ein neues Hubschrauberset erschienen ist: Meine Wunschliste in einem Set komplett abgearbeitet!! Alouette III, Bo-105, Sikorski S-92, Puma, Super Puma, Cougar, Bell 206, AB212 und AB 214. Damit ergeben sich natürlich ganz neue Möglichkeiten: Endlich die passenden Hubschrauber für die italienische Marine, britische, französische, amerikanische und andere Landungsschiffe können (dem Vorbild entsprechend) Besuch von der Army bekommen, Schiffe von „Nischenmarinen“ bekommen ihre Hubschrauber (persönlich besonders interessant die beiden bisherigen Eigenumbauten aus Indonesien und Chile und die bald erscheinende chilenische Fregatte Condell von Stephan). Ganz wichtig auch diverse Coast Guards (z. B. Kanada und Norwegen), und, jetzt wird es bunt, der Offshore Bereich. Gerade in dem Bereich wird fast alles geflogen, was zwei Triebwerke oder mehr hat. Also hiervon Bo-105, Sikorski S-92, die gesamte Puma/Cougar Familie und die Bell 212/412. Wobei gerade die Sikorski beim Bemalen eine Herausforderung werden wird. Aber ein Modell davon, in der gelb/schwarzen Bemalung von PHI, vorne auf dem Landedeck der Skandi Seven von Albatros ….. .

Mal schauen, wann die Modelle kommen, ich würde dann mal den Pinsel schwingen und hier einige Fotos hochladen.

Bevor die Exorzisten in unseren Reihen (kleiner Scherz, nicht böse gemeint) aufstöhnen: SNAFU ist kein Hersteller von Rohlingen drittklassiger Qualität sondern ein auf Zurüstteile spezialisierter Anbieter. Neben diversen Flugzeugsets (auch mit meinen heiß geliebten geklappten Tragflächen) baut er z. B. in unserem Maßstab auch Eisenbahnen (gestern hier thematisiert), Autos (vorletzte Woche hier thematisiert) und Waffensets (gerade auf meinem Basteltisch im Einsatz, weiteres dazu in Kürze).

Viele Grüße

Karl


 
Karl
Kapitän
Beiträge: 469
Punkte: 3.281
Registriert am: 21.12.2014


RE: Fehlende Hubschrauber

#3 von proflutz , 28.01.2018 12:33

Ich bin jetzt kurzfristig auch erhört worden: LPH-8 Valley Forge, Z. 1963 und CV-36 Antietam, Z. 1953 (Winkerldeck, alte Insel) sind jetzt auch zu haben! Auch wenn er eigentlich keine Schiffe mehr machen wollte.

Jetzt ist der Terzibaschitsch weitestgehend komplett. Weitere fehlende Essex-Umbau Varianten ließen sich mit Skalpell und/oder seinen 12,7 cm Doppeltürmen problemlos herstellen!

Jetzt noch HMS Warrior/ARA Independencia als letzte fehlende Colossus/Majestic-Umabau-Variante und ich bin glücklich!



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.205
Punkte: 7.063
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 28.01.2018 | Top

RE: Fehlende Hubschrauber

#4 von proflutz , 28.01.2018 21:34

Und ARA Independencia, Z. 1958 kommt auch noch sehr bald.
Das war es dann wohl vorerst mit den Schiffen beim Hersteller.
Helis, Flugzeuge, Carrier-Wings und Fahrzeuge kommen sicher weiter regelmäßig, bislang sind ca. 72 Sets im Massstab davon erhältlich (Schiffe nur 17).


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.205
Punkte: 7.063
Registriert am: 09.08.2014


   

"Conte Biancamano" und Franzosen
DFFU Trawler

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen