RE: Vorstellung meine kleinen Sammlung

#106 von RalfW , 24.06.2019 09:43

Ja, damit habe ich mich auch sehr lange schwer getan und es kam für mich bis vor kurzem auch überhaupt nicht in Frage!

Erst mit der Peter Pan II hat vor ca. 1,5 Jahren das erste Vollrumpfmodell bei mir Einzug erhalten. Dies geschah aber auch mehr oder weniger zufällig, durch eine Fehllieferung. Dem meiner Reklamation folgenden Angebot, das Modell für einen sehr guten Preis zu behalten, konnte ich nach einiger Zeit der Überlegung und Begutachtung des Modells nicht widerstehen.
Der Grund lag wohl auch darin, dass ich das Schwesterschiff, die Nils Holgersson III (ebenfalls von CSC nur als Wasserlinien Modell), bereits hatte und die baulichen Unterschiede nicht unbedingt für jeden laienhaften Betrachter direkt erkennbar waren.

In einem der ersten Posts zu meiner Sammlung fragte mich Norbert: " Eine Frage habe ich noch, hat es irgendeinen Grund, dass einige Modelle "verkehrt herum" stehen, d.h. in einigen Fotos ist mit aufgefallen, dass
fast alle Modelle mit dem Bug zum Betrachter aber einige wenige mit dem Heck zu sehen sind?"

Meine Antwort darauf: "Zu der Frage, warum einige Modelle "verkehrt herum" stehen kann ich Aufschluss geben: Ich möchten einfach etwas auflockern und einen Blickfang bieten. Jeder der meine Sammlung anschaut oder deren Fotos stellt oftmals die gleiche Frage. Und schon ist eine Gesprächsgrundlage geschaffen - und über mein Hobby, der Schifffahrt rede ich sehr gerne!"

Und gleiche Erfahrungen machte ich auch mit diesem Vollrumpf Modell. Es lockert auf und es fällt jedem Betrachter direkt ins Auge, dass hierbei etwas besonderes ist, was die anderen Modelle nicht haben. Darauf hin habe ich mir noch die "Europalink" CSC 83 als Vollrumpf Modell gekauft, welches ebenfalls immer gut im Sinne der Auflockerung angekommen ist. Auch habe ich immer wieder gehört: "Interessant wie es unter Wasser so ausschaut", was wohl daran lag, das Classic Ship auch am unterwasserteil nicht an Details gespart hat.
Dann folgten die neuen Conrad Modelle (Stene E-Flexer, Stena Germanica, Östrand, Caroline Oetker, usw......) die dann als Vollrumpfvariante in die Vitrine gekommen sind, teilweise auch, weil es keine WL Ausführung gibt bzw. gab.

Diese Vollrumpfvarianten werden aber in meiner Sammlung definitiv die Ausnahme bleiben, die Ihren Zweck aber bestens erfüllen!


RalfW  
RalfW
Kapitän
Beiträge: 532
Punkte: 3.673
Registriert am: 19.02.2017


RE: Vorstellung meine kleinen Sammlung

#107 von proflutz , 24.06.2019 10:23

Bei "Grauen" gilt bei mir die Aufstellung wie bei den Skizzen im Weyer: Steuerbordseite nach vorne, Schiff "fährt" von li. nach re., wie auch unsere Schrift. Schade nur bei Flugzeugträgern mit Insel an Steuerbord, da wäre die Backbordseite oft attraktiver.


Im Falle von Links auf Seiten kommerzieller Anbieter wird dieser Post als Werbung bezeichnet.


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.148
Punkte: 6.718
Registriert am: 09.08.2014


RE: Vorstellung meine kleinen Sammlung

#108 von RalfW , 26.06.2019 15:55

Anbei habe ich ein paar Ergänzungen zu meiner Sammlung. Teilweise sind auch umgebaute und gesupert Modelle dabei.
Atlantik AT13 "Bornheim" in der Hapag Lloyd varinate



Hansa S317 "Dana Gloria"


Hansa S377 "Baltic Star"


Hansa S310 "Europafärjan III"


Atlantik AT6b "Esso Bayern" und Hansa S198 "Esso Scotia"


Ein paar Ergänzungen zu meiner Eisbrecherflotte:
Hansa S317 "Lenin", Trident TA10209 "Ivan Susanin", Wiking WM539US Wind-Klasse,
Trident TA10026 "Purga" und Hansa S309 "Sisu"


Albatros AL65 "Polar Honduras"


CM-KR21 "Cap Palmas"


CM-KR152 "Caperata"


CM-KR309 "Carlos Fischer"


Zu guter letzt die "Costa Diadema" und "Costa Luminosa"


RalfW  
RalfW
Kapitän
Beiträge: 532
Punkte: 3.673
Registriert am: 19.02.2017


RE: Vorstellung meine kleinen Sammlung

#109 von Stefan K. , 26.06.2019 16:20

Hübsch, hübsch! Vieles davon kommt mir doch sehr bekannt vor ;-)

Was mir noch als Input kreativer einfällt:
Besorg Dir mal einen Rapidografen oder Isografen. Damit kann man mit ein wenig Übung wunderbar die Fenster schwarz malen. Das gibt den Modellen noch mal einiges mehr an Detail

Beispiele: https://1-1250-decals.jimdo.com/marine-navy/
Hab ich bei fast jedem Meiner Schiffe gemacht.

Gruß Stefan


 
Stefan K.
Kapitän
Beiträge: 456
Punkte: 2.512
Registriert am: 04.08.2014


RE: Vorstellung meine kleinen Sammlung

#110 von RalfW , 26.06.2019 16:36

Hallo Stefan,
auch das ist mal wieder eine gute Idee!
Habe es mir auf Deinem Link mal angeschaut und halte es durchaus für eine schöne optische Hebung.
Danke dafür!!
Gruß
Ralf


RalfW  
RalfW
Kapitän
Beiträge: 532
Punkte: 3.673
Registriert am: 19.02.2017


RE: Vorstellung meine kleinen Sammlung

#111 von Rasmus , 27.06.2019 16:42

Hallo,
auch ich male meine Fenster mit dem Isografen aus.
Den Tip bekam ich vor vier Jahren in Kassel.
Einen zweiten Isografen mit weißer Tinte zwecks Nachbesserung
habe ich mir zusätzlich angeschafft.
Zum abkleben nutze ich seit Jahren ein Fine Line Tape von
3M (1,58 mm x 54,8 m). Ob Wasserlinie oder Holzbereich der Brückenfront,
ein tolles arbeiten.
Gruß,
Norbert


 
Rasmus
Bootsmann
Beiträge: 16
Punkte: 110
Registriert am: 04.11.2014


RE: Vorstellung meine kleinen Sammlung

#112 von Jan Cux , 30.06.2019 19:08

Hallo,
könntet ihr vielleicht mal einen Tipp geben, mit welchem Isograph/Rapidograph ihr gute Erfahrungen gemacht habt und worauf man achten sollte. Für mich ist das Thema neu, aber ich würde es gern mal ausprobieren. Danke vorab.
Viele Grüße
Jan Cux


 
Jan Cux
Kapitän
Beiträge: 137
Punkte: 1.457
Registriert am: 22.08.2014


RE: Vorstellung meine kleinen Sammlung

#113 von Rasmus , 02.07.2019 16:47

Hallo,
ich nutze Isografen 0,25 u. 0,3mm für schwarz und 0,35mm für weiß.
Sämtl. Schiffe werden von mir, soweit ich sie nicht als Rohling erwerben konnte,
abgebeizt und neu bemalt.
Die Bullaugenreihen am Rumpf sind oftmals dicht und werden von mir
mit einem Spiralbohrer 0,5mm vorsichtig nachgebohrt.
Nach der Bemalung (Bohrlöcher nach Möglichkeit nicht vollaufen lassen)
schwärze ich die Bullaugen vorsichtig mit 0,3mm. Übermalte oder ausgefranste
Ränder müssen später ausgebessert werden. Da die schwarze Tinte schnell
trocknet, alles kein Problem.
Für die Bullaugen der Decksaufbauten und Skylights setze ich schwarze
Punkte 0,25mm (vorsichtig!! nicht verreißen und alles schön in gerader Linie).
Da ich noch kleine Restbestände Abziehbilder besitze, werden die auch
teilweise noch genutzt (Spielzeugparadies Hamburg, Neuer Wall. Lang ist es her).
Den weißen Isografen nutze ich hauptsächliv zum nachbessern bei weißen Aufbauten.
Gruß,
Norbert


 
Rasmus
Bootsmann
Beiträge: 16
Punkte: 110
Registriert am: 04.11.2014


RE: Vorstellung meine kleinen Sammlung

#114 von Rasmus , 02.07.2019 16:52

Die Fotos zu meinem Beitrag sind anscheinend nicht mit rübergekommen.
Vielleicht klappt es jetzt.


 
Rasmus
Bootsmann
Beiträge: 16
Punkte: 110
Registriert am: 04.11.2014


RE: Vorstellung meine kleinen Sammlung

#115 von Rasmus , 02.07.2019 17:22

meine Bilddateien waren anscheinend zu groß.


 
Rasmus
Bootsmann
Beiträge: 16
Punkte: 110
Registriert am: 04.11.2014


RE: Vorstellung meine kleinen Sammlung

#116 von Rasmus , 08.07.2019 16:55

jetzt könnte es klappen.............


 
Rasmus
Bootsmann
Beiträge: 16
Punkte: 110
Registriert am: 04.11.2014


RE: Vorstellung meine kleinen Sammlung

#117 von Rasmus , 08.07.2019 17:17

Meine letzten gesuperten Modelle............
Bullaugen und Laubengänge der Aufbauten wurden fast alle mit dem Isografen bearbeitet.
Bei den Schittekmodellen und der Ubena wurden auch Abziehbilder genutzt weil senkrechten Streben der Aufbauten am Model fehlen.


 
Rasmus
Bootsmann
Beiträge: 16
Punkte: 110
Registriert am: 04.11.2014


RE: Vorstellung meine kleinen Sammlung

#118 von RalfW , 08.07.2019 17:50

Hallo Norbert,
sieht einwandfrei aus! Danke für's zeigen.
Gurß
Ralf


RalfW  
RalfW
Kapitän
Beiträge: 532
Punkte: 3.673
Registriert am: 19.02.2017


RE: Vorstellung meine kleinen Sammlung

#119 von Michael , 08.07.2019 18:25

Vielleicht gibt's das gar nicht, aber ich würde das Aufhübschen gern mit einer Farbe machen, die der liebe Herr Schwarz von der Galerie Maritim als 'Gunsilver' bezeichnet hat. Schwarz ist mir tatsächlich oft zu dunkel. Weiß jemand, ob es ein solches Silbergrau als Tinte gibt? Isographen hätte ich.

Michael


 
Michael
Kapitän
Beiträge: 363
Punkte: 2.176
Registriert am: 07.08.2014


RE: Vorstellung meine kleinen Sammlung

#120 von Karl , 08.07.2019 19:07

... so etwas?

https://www.panzerfux.de/Sortiert-nach-H...AKI-483&p=35980

Das ist nicht sooo schwarz, und ich benutze es gerne mal bei meinen wenigen 1:87 Basteleien.


 
Karl
Kapitän
Beiträge: 461
Punkte: 3.200
Registriert am: 21.12.2014


   

Reedereien Aktuel
Stress im Südpazifik ....

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen