RE: Unbekannter Hersteller der HSK Atlantis

#16 von Navy-Christian , 29.01.2017 14:01

Moin Moin
bezüglich Thorstens Anmerkung, habe mir mal die Bilder von Binkowski angeschaut. Also diese Modelle sehen doch schon etwas anders aus.
Da würde ich vielleicht auch eher zu einer Neuauflage von Sextant tendieren.
Leider habe ich noch nirgends ein Bild gefunden von diesem Modell SX-5N , also der Neuauflage der Atlantis.
Auf jeden Fall müssen die Modelle vor 2003 hergestellt worden sein, da Andreas sein Modell seid diesem Zeitpunkt hat.
Aber vielleicht lichtet sich ja noch der Nebel und wir finden die Quelle dieser Modelle.
Trotzdem schon einmal Danke für eure bemühungen und Infos.
Einen schönen Sonntag noch
Christian


Navy-Christian  
Navy-Christian
Bootsmann
Beiträge: 24
Punkte: 127
Registriert am: 24.08.2015


RE: Unbekannter Hersteller der HSK Atlantis

#17 von Navy-Christian , 29.01.2017 19:16

moin moin
so nach einigen Recherchen habe ich jetzt wohl das Geheimnis gelüftet.
Bei den beiden Modellen handelt es sich entgegen der Bodenbeschriftung nicht um die Atlantis, sondern um die Pinguin. Und der Hersteller der Modelle ist tatsächlich Sextant mit der Bezeichnung SX-06.
Erklärung:
Die Atlantis wurde als Goldenfels vom Bremer Vulkan für die DDG Hansa gebaut.
Die Pinguin wurde als Kandelfels von der AG. Weser für die DDG Hansa gebaut und war ein Schwesterschiff. Zwischen diesen beiden Schiffen gab es nur geringfügige bauliche Unterscheidungen.
Deshalb hat Sextant vermutlich das Modell SX-5 der Atlantis überarbeitet und dann als SX-6 Pinguin neu heraus gebracht.
Ich habe in einer älteren Ausgabe vom Marine Modelling International Magazine einen Bericht und ein Bild gefunden.
[img][/img]
Damit dürfte es klar sein das es sich bei den Modellen um Sextant Modelle handelt. Einmal getarnt als Norwegische Tamerline und das andere Modell mit der roten Kappe sollte wahrscheinlich die Atlantis darstellen.
Im Originalzustand wurde das Modell vermutlich als Norwegische Tamerline Tarnung ausgeliefert.
Euch allen Danke bei der Klärung zu diesem Modell.
Grüße von der Küste euer
Christian


Navy-Christian  
Navy-Christian
Bootsmann
Beiträge: 24
Punkte: 127
Registriert am: 24.08.2015


RE: Unbekannter Hersteller der HSK Atlantis

#18 von RG , 29.01.2017 20:19

Bin bzgl SX noch nicht so überzeugt. Sextant hätte sicher eher die Nr als den Namen als Unterprägung benutzt.

Was auch sein könnte ,jemand hat den Rumpf benutzt und darauf etwas neues gebaut. Die Namen stammen ja aus einer Prägemaschine,und
SX hätte keinen Grund ,da etwas rumzufräsen. Vielleicht wurde nach Fertigstellung gefräst,damit die Rumpfbenutzung durch die Prägung
nicht erkannt wird.

Wie auch immer,ich finde beide Tarn-Varianten sehr gelungen und würde sie nicht hergeben.Wenn etwas gefällt ,wäre mir auch der Hersteller/Macher völlig egal.



RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 824
Punkte: 5.089
Registriert am: 13.08.2014


RE: Unbekannter Hersteller der HSK Atlantis

#19 von Sewing ( Gast ) , 30.01.2017 23:35

Die Pinguin hatte eine vollkommen andere Verteilung der Hauptartillerie. Die Originalpläne (sic!) sind im Netz verfügbar.


Sewing

RE: Unbekannter Hersteller der HSK Atlantis

#20 von Navy-Christian ( Gast ) , 31.01.2017 16:56

Vielen Dank für die Info
habe das mal überprüft. Es ist korrekt, die Pinguin hatte eine andere Aufstellung der 15cm Geschütze. Anhand der Bewaffnung, sprich die 15 CM Schnellfeuerkanonen L/45 in den vorderen 4 seitlichen Kllappen müßte es die Atlantis sein. Aber dann verstehe ich nicht wo die beiden achteren 15cm Geschütze sind. Bei dem Modell fehlt eines der achteren Geschütze welches eigentlich vor den achteren Ladebäumen sein sollte.
Also wäre es weder die Atlantis noch die Pinguin. Also kann auch der Bericht im Modellers Marine International Magazine nicht korrekt sein.
[img][/img]
De facto sind wir dann wieder am Anfang der Geschichte und wissen so viel wie zuvor, leider nichts. Schade.
Gruß euer
Christian.


Navy-Christian

   

Wer kennt diesen Frachter ?
Unbekanntes Passagierschiff

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen