SMS Kaiser und SMS König

#1 von Omega1250 , 06.01.2016 18:25

Moin,

weil ich mal ein neues Produkt, Washes von Vallejo, ausprobieren wollte, sich der Jahrestag der Schlacht vor dem Skagerak zum hundertsten Mal jährt und ich einen ganzen Kasten unbemalter (und offensichtlich so unverkäuflicher) Navis Modelle der kaiserlichen Marine bei mir rumstehen habe, ist es zu diesen beiden Modellen gekommen.

















Mehr, vor allem über die Bemalungstechnike, gibt es hier zu lesen <klick>.

Übrigens stehen diese Modelle zum Verkauf, falls jemand Interesse haben sollte.


Grüße vom Deister, Peter Ohm
______________
ich habe jetzt auch eine eigene Webseite: miniships1250


 
Omega1250
Kapitän
Beiträge: 145
Punkte: 1.010
Registriert am: 30.07.2014


RE: SMS Kaiser und SMS König

#2 von Joachim Thiel , 06.01.2016 22:03

was sollen die beiden kosten? Mail bitte an: thiel.jo@web.de



Joachim Thiel  
Joachim Thiel
Bootsmann
Beiträge: 12
Punkte: 121
Registriert am: 28.02.2015


RE: SMS Kaiser und SMS König

#3 von klaus , 07.01.2016 15:01

Hallo Peter Ohm,

Glückwunsch zu der schönen Bemalung.

Der Preis interessiert mich auch, bitte mitteilen, danke.

Gruß
klaus


klaus  
klaus
Kapitän
Beiträge: 50
Punkte: 1.171
Registriert am: 07.07.2014


RE: SMS Kaiser und SMS König

#4 von Omega1250 , 07.01.2016 15:09

Hallo ubd Danke für das Interesse,

bei Interesse bitte ich um eine private e-mail entweder über die e-mail adresse auf meiner Webseite oder über das dortige Kontaktformular <klick>.

Herzlichen Dank


Grüße vom Deister, Peter Ohm
______________
ich habe jetzt auch eine eigene Webseite: miniships1250


 
Omega1250
Kapitän
Beiträge: 145
Punkte: 1.010
Registriert am: 30.07.2014


RE: SMS Kaiser und SMS König

#5 von Bazinga , 07.01.2016 15:33

Gefallen mir gut, diese Verbesserungen! Weiß eigentlich jemand, ab wann die weißen Erkennungsringe auf einigen Turmdecken angebracht wurden? Suche ja immernoch Literatur zum Thema Farbgebung/Maling im Ersten Weltkrieg....

Frohes Tun,

Bazinga


"Chatfield, there seems to be something wrong with our bloody ships today."


 
Bazinga
Bootsmann
Beiträge: 48
Punkte: 432
Registriert am: 08.02.2015


RE: SMS Kaiser und SMS König

#6 von Omega1250 , 07.01.2016 16:40

Meines Wissens nach gibt es eine erste offizielle und allgemein verbindliche Anweisung von ca. Oktober 1916. Allerdings muss es vorher schon Versuche zur Zeit der Skagerak Schlacht gegeben haben, denn ich kenne ein Foto der Seydlitz während des Rückmarsches vom Skagerak, wo man aufgrund der beschädigungsbedingten Schräglage des Schiffes einen solchen Ring auf Turm Berta erkennen kann. Leider sind Aufnahmen von oben aus dieser Zeit und damit fotografische Beweise sehr selten. Mir ist jedenfalls kein weiterer Nachweis für die Existenz weißer Ringe zur Zeit der Skagerak Schlacht bekannt.


Grüße vom Deister, Peter Ohm
______________
ich habe jetzt auch eine eigene Webseite: miniships1250


 
Omega1250
Kapitän
Beiträge: 145
Punkte: 1.010
Registriert am: 30.07.2014

zuletzt bearbeitet 07.01.2016 | Top

RE: SMS Kaiser und SMS König

#7 von RG , 07.01.2016 17:06

German naval camouflage Vol 1 1939-41 von Asmussen/Leon . Seite 18 : Naval markings in the Kaiser`s navy. Gibt auch Vol2

German Battlecruisers of WW 1 von Gary Staff (Hier anscheinend bei Großkampfschiffen weiße Kreise schon ab oder vor Kriegsbeginn,teilweise unterschiedlicher Stärke,zT auf allen Türmen /Derfflinger)

Beide Bücher sehr sehr empfehlenswert meiner Ansicht. Dazu:

Warship Profile zB 37 SMS König und 14 SMS Seydlitz.


Wenn gesucht : Engl. Gegenstücke : Aus der "ShipCraft" Reihe : Grand Fleet Bttlecruisers sowie British Battlecruisers of WW2 jeweils von Steve Baker.

Soweit ich mich erinnere soll auch noch erscheinen bald ein "Warship pictorial" zu den deutschen Schlachtkreuzern.



RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 868
Punkte: 5.418
Registriert am: 13.08.2014

zuletzt bearbeitet 07.01.2016 | Top

RE: SMS Kaiser und SMS König

#8 von Omega1250 , 07.01.2016 17:59

Zitat von RG im Beitrag #7
German naval camouflage Vol 1 1939-41 von Asmussen/Leon . Seite 18 : Naval markings in the Kaiser`s navy. Gibt auch Vol2

German Battlecruisers of WW 1 von Gary Staff (Hier anscheinend bei Großkampfschiffen weiße Kreise schon ab oder vor Kriegsbeginn,teilweise unterschiedlicher Stärke,zT auf allen Türmen /Derfflinger)

Beide Bücher sehr sehr empfehlenswert meiner Ansicht. Dazu:

Warship Profile zB 37 SMS König und 14 SMS Seydlitz.


Wenn gesucht : Engl. Gegenstücke : Aus der "ShipCraft" Reihe : Grand Fleet Bttlecruisers sowie British Battlecruisers of WW2 jeweils von Steve Baker.

Soweit ich mich erinnere soll auch noch erscheinen bald ein "Warship pictorial" zu den deutschen Schlachtkreuzern.


Sehr schöne Aufzählung, allerdings würden mich deine Erkenntnisse aus den mir teilweise unbekannten Publikationen noch mehr interessieren. Im speziellen interessieren mich bezüglich der Fliegersichtkennung(weiße Ringe auf den Turmdecken) offizielle Befehle und Verlautbarungen sowie Fotos. Und bei den Fotos genau die, die deutsche Großkampfschiffe sowohl mit Torpedoschutznetzen als auch weißen Ringen zeigen. Denn da die Schutznetze unmittelbar nach der Skagerakschlacht ertfernt wurden, wäre damit eine Datierung vor oder während der Schlacht möglich. So wird beispielsweise SMS König im Warship Profile dargestellt. Da es sich hier aber nur um eine Zeichnung handelt, könnte diese auch fehlerhaft sein.


Grüße vom Deister, Peter Ohm
______________
ich habe jetzt auch eine eigene Webseite: miniships1250


 
Omega1250
Kapitän
Beiträge: 145
Punkte: 1.010
Registriert am: 30.07.2014

zuletzt bearbeitet 07.01.2016 | Top

RE: SMS Kaiser und SMS König

#9 von RG , 07.01.2016 20:18

Hab mich schnell bedankt= falsch geklickt…

Habe das jetzt mal überflogen diesbezgl. Jedenfalls 1916 . Die Unterschiede der Ringe sind in den Publikationen (über Christian Schmidt KG ,München ,Herr Mauermeier,
auch in unserem Münchner Forum) gut dargestellt ,ebenso wie die anderen Erkennungsmerkmale. Das ist alles im Text verarbeitet,aus Fotos ersichtlich weniger deutlich im Bereich der gewünschten Klärung.. Anscheinend sind anfangs nur die dunkelgrauen /schwarzen Turmdecken entstanden,dann kamen vordere Turmkanten in rot dazu und schließlich der achtere Schornstein auch in rot. . 1916,womöglich bereits vor Skagerrak als letzte Kombi dann noch die weißen Ringe.Die waren manchmal achtern durchaus grau.

Breslau /Mdilli hatte im Schwarzen Meer offensichtlich auch weißgraue Ringe (zumindest auf dem Achterdeck) ,Foto in "Halbmond und Kaiseradler" von Langensiepen et al.

Genaue Dienstanweisungen liegen mir natürlich nicht vor,aber ich denke ,man trägt immer mehr zusammen. Die Publikationen sind für mich eine Fundgrube,übrigens wird da auch für 1914 eine (leider wieder)Plan- Darstellung von 1911/1914/1915/1917 mit den Kreisen datiert.Sollte mir eine gewünschte Darstellung (Kreise mit T-Netzen) unter
die Hände kommen (definitiv),dann werde ich das natürlich schreiben.So mußt Du Dich leider damit begnügen.

Ich finde allerdings auch ,ohne die Literatur ist unser Hobby unvollständig.Ich hatte das Glück,letztlich zuerst aus der Ferne und seit 1970 vor Ort in München die entsprechende Literatur zu bekommen oder nur auszuwählen. WW1 Kaiserliche Marine ist allerdings nicht so viel zu machen.Ich habe ja in meiner Serie (RG) versucht,
wenigstens ein paar Hilfsschiffe der Kaiserl.Marine zustande zu bringen…gar nicht einfach.Egal ,was man konkret sucht, die obigen Publikationen sind das Beste ,was ich zur
WW1 Zeit gefunden habe .Und ich sammele schon seit 1965...

Im Moment versuche ich einen anderen Umbau für mich : USS Kidd aus einem Argos Spruance Modell DD 990.



RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 868
Punkte: 5.418
Registriert am: 13.08.2014

zuletzt bearbeitet 07.01.2016 | Top

RE: SMS Kaiser und SMS König

#10 von Omega1250 , 07.01.2016 20:56

Ach, habe ich mir doch gedacht, dass da sich die RG-Modelle hinter deinem Pseudonym verstecken. Ich habe davon auch ein paar Engländer in meiner Sammlung - Großbritannien ist eben mein wichtigstes Sammelgebiet. Und was das Sammeln angeht, bist du mir auch nur 2 Jahre vorraus.

Da uns ja dieses Thema offensichtlich sehr interessiert und sich vielleicht noch andere Mitlieder dazustoßen, mache ich mal eine neues Thema "Fliegersichtkennunge der Kaiserlichen Marine" auf.


Grüße vom Deister, Peter Ohm
______________
ich habe jetzt auch eine eigene Webseite: miniships1250


 
Omega1250
Kapitän
Beiträge: 145
Punkte: 1.010
Registriert am: 30.07.2014


RE: SMS Kaiser und SMS König

#11 von RG , 07.01.2016 20:59

Ach ja ,auf die Schnelle etwas gefunden:
Foto der Bayern mit T-Netzen und weißem Kreis auf Turm B (zumindest,achtern etwas überbelichtet).Unterschrift: Aufgenommen im Kriegsjahr 1916.

Gefunden in Marine Arsenal Band 29 ,Die Schlachtschiffe der Bayern-Klasse.

Übrigends sind fehlende Kreise auch nicht immer beweisend,auch die roten Turm und Schornsteinbemalungen wurden nur auf hoher See gefahren,vor dem Einlaufen wieder
übergepönt.Das könnte zumindest anfangs auch mit der Fliegererkennung passiert sein.



RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 868
Punkte: 5.418
Registriert am: 13.08.2014


RE: SMS Kaiser und SMS König

#12 von Omega1250 , 07.01.2016 21:21

wg. "Weißer Ring" schaut mal hier <klick>


Grüße vom Deister, Peter Ohm
______________
ich habe jetzt auch eine eigene Webseite: miniships1250


 
Omega1250
Kapitän
Beiträge: 145
Punkte: 1.010
Registriert am: 30.07.2014


   

IJN Aikoku Maru
U-Boot-Werft-Bunker Valentin

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz