in eigener Sache

#1 von Chief Mathias , 04.10.2015 13:03

Hallo liebes Forum,

heute möchte ich mal einen außergewöhnlichen Weg gehen. Ich bin jetzt 52 Jahre alt und arbeite seit vielen Jahren als Großhandelskaufmann im Außendienst. Mein großes Hobby ist seit meiner Kindheit das Interesse an "Großen" und "sehr kleinen" Schiffen.

Schon seit einiger Zeit spukt es in meinem Kopf herum, ob es nicht irgendwie möglich wäre, in der letzten Phase meines Berufslebens, mein Hobby in dieses zu integrieren. Mir ist bewust, das es in unserer Gesellschaft sehr schwer ist eine berufliche Schiene zu verlassen und noch mal etwas anderes zu beginnen, was sicher auch mehr Freude und Lebensqualität geben könnte. Dennoch läßt es mich nicht los und ich Frage einfach mal in die Runde, ob Jemand eventuell Möglichkeiten oder Kontakte hat mir dabei zu helfen. Das muß nicht nur das Thema Schiffsmodelle ( z.B. Vertrieb ) sondern kann auch Reedereien oder Ähnliches sein, wo man als Kaufmann den Kontakt zu den Schiffen hat.
Sicher werden jetzt einige denken, das ist ein Träumer..... Aber ehrlich, ich träume gern
Liebe Grüße

Chief
Dittmar Mathias


 
Chief Mathias
Steuermann
Beiträge: 118
Punkte: 932
Registriert am: 08.09.2014


RE: in eigener Sache

#2 von PiratPaul , 04.10.2015 14:07

Hallo, Chief,

vielen Dank für diesen persönlichen Beitrag ! Ja, der Mensch lebt von seinen Träumen. Also ist es wichtig, sie ernst zu nehmen
und nach Möglichkeit zu leben.

Ich selbst träume zum Beispiel davon, einige meiner Ein-Stück-Kreationen soweit zu bringen, daß ich sie der Sammlergemeinde
als Modell anbieten kann. Dabei hat sich auch die Recherche nach den dazu nötigen 'Ingredienzien' als spannend erwiesen.
So stieß ich durch puren Zufall auf einen Anbieter, der auch einige 'Größen' in der Szene mit Metall-Legierungen versorgt :) .

Im Moment hakt es daran, daß ich mich noch nicht damit anfreunden kann, meine kleine Ein-Mann-Wohnung in eine Metall-
Gießerei zu verwandeln. Vielleicht kommt's noch ?

Die Sehnsucht nach dem Meer und dem, was darauf fährt, kann ich als Binnenländer nicht so leicht befriedigen. Deshalb ist der
Besuch der Kieler Woche mit den dortigen Möglichkeiten immer ein Highlight des Jahres. Auch bei kleinen und größeren Ur-
lauben versuche ich immer, da etwas mitzunehmen.

Leider habe ich keine Werftkontakte anzubieten. Dafür befriedige ich meinen Wissensdurst in diversen ( auch mal seltsamen ) Blogs.
Da gibt es oft 'erste Fotos' oder 'Messe-Berichte' auf denen die wildesten Spekulationen präsentiert werden ( interessant bis lustig ).
Als Architekt bin ich aufgeschlossen für Pläne, Konzepte und 'Hirngespinste' aller ART. Manchmal ist es ziemlich spannend einen
Neubau vom ersten Konzept, über Zwischenschritte und Sackgassen zur endgültigen Lösung zu verfolgen.

Ein täglicher Besuch gilt der Website des Kiel-Monitors. Im Verbund mit AIS-Seiten kann man dann manchmal ein Schiff via Webcam
bei seiner Reise auf dem Nord-Ost-See-Kanal begleiten. Jetzt gerade verfolge ich das Nachfolgeschiff der ESTRADEN, die STENA FORE-
TELLER, die sich etwas seltsam verhält (die wäre übrigens auch ein interessantes Diskussionsobjekt zum Thema Hübsch oder Hässlich ).

Soweit mal, wie es bei mir mit dem Traum von der Seefahrt aussieht. Ich hoffe, Du bekommst noch viele brauchbare Informationen, die
es erleichtern, mehr Hobby ins tägliche Leben zu integrieren.

In diesem Sinne noch einen schönen Sonntag

wünscht

PiratPaul


 
PiratPaul
Steuermann
Beiträge: 124
Punkte: 902
Registriert am: 30.12.2014


   

Meine neue Webseite
Warnhinweise für Modellminiatur-Verpackungen.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen