LASH and Friends

#1 von Karl , 01.03.2015 10:03

Hallo,

da Carlo Marquardt nun neben der bekannten CM-KR 224 München auch die CM-KR 407 Bilderdyk angekündigt hat (werde ich mir wohl gönnen, obwohl ich eigentlich pro Schiffstyp und wesentlicher Umbauvariante nur ein Modell kaufe), möchte ich hier doch mal einige Barge Carrier aus meiner Sammlung zeigen.

Zunächst aus der LASH (Lighter Aboard Ship) Familie das erste Schiff: Die Acadia Forest (S 212), mit einigen Leichtern von CM-KR beladen.



Dann die München 2 (CM-KR 224) eben falls ein LASH Carrier.



Die texanische Lykes-Line entwickelte ihr eigenes System: Sea-Bee. Die Leichter waren größer als die LASH-Leichter und wurden nicht mit einer Hebebühne sondern mit einem Elevator am Heck des Schiffes an und von Bord gehievt. Hier die Doktor Lykes (SX 165).



Barge Carrier wurden gerne auch vom Militär eingesetzt, eine Reihe von Ihnen endeten als Schiffe im Military Sealift Command, wie hier eben die Doktor Lykes als Cape Mendocino (OL-SX 165).



Am fortschrittlichsten war das sowjetische Interlighter Konzept. Die Bargen entsprachen in der Größe genau einem halben Europa II Schubleichter und passte gut in die Standardisierung der Transportmittel. Hier die Yulius Fuchik (OS 075a). Ähnlich dem Sea-Bee System wurden hier die Leichter mit einem Elevator am Heck bewegt.



Als weiteres Konzept wurde das BACAT (Barge Aboard Catamaran) entwickelt. Die Bargen waren hier noch kleiner als beim LASH, das Schiff selbst ein Katamaran, durch dessen Rumpfhälften die Bargen von achtern eingeschwommen wurden. Hier ein Modell des einzigen jemals gebauten Schiffs, die BACAT I (OPT-S2).



Auch wenn das Konzept der Barge Carrier sich gegen die immer mehr aufkommenden Container nicht durchsetzen konnte, so verbleiben doch einige Sonderlösungen. Das BACO (Barge / Container) System ist speziell für den Verkehr mit Westafrika entwickelt, um die dort sehr langen Wartezeiten auf einen Liegeplatz zu vermeiden: Auf der Reede werden durch den Bug Leichter ausgeschwommen, welche einerseits selbst Ladung tagen, andererseits Container in den Hafen bringen können. An Modellen habe ich die BACO-Liner 2 (OLV 19-30) und die BACO-Liner 3 (C 033).



Gerade bei den kleinen Schiffen werden die Grenzen langsam fließend: Auch wenn es LASH nicht mehr gibt, ursprünglich wurden Float on - Float Off Schiffe auch als Feeder für die Lash Carrier entwickelt. An Modellen hier die Condock I (OS 083) und die Condock II (OS 099). Condock bedeutet Container / Dock), also Schiffe, welche sowohl konventionell, z. B. zum Container Transport) als auch als Dockschiff eingesetzt werden.



Soweit die Modelle meiner Sammlung, es würde mich freuen, wenn weitere Modelle zu dem Thema präsentiert würden.

Viele Grüße

Karl


 
Karl
Kapitän
Beiträge: 461
Punkte: 3.200
Registriert am: 21.12.2014


RE: LASH and Friends

#2 von Michael , 01.03.2015 10:50

Für vermeintliche Schnäppchenjäger gerade in der E-Bucht gefunden: http://www.ebay.de/itm/CM-Schiff-1-1250-...=item35e60099a2


 
Michael
Kapitän
Beiträge: 362
Punkte: 2.171
Registriert am: 07.08.2014


RE: LASH and Friends

#3 von Pilabo , 02.05.2015 17:01

Hallo,

herzlichen Glückwunsch, eine tolle Sammlung. Das passende Buch zum Thema ist: "Huckepack über See" - Die Barge-Carrier-Familie
von Hans Jürgen Witthöft. Ich habe auch einige Barge-Carrier in meiner Sammlung. Der Größenunterschied zwischen den Schiffen
ist heftig. Der "Baco-Linder 3" und die "Combi-Dock 1", beide von CSC in Holzvitrine, füllen bei mir eine fast ganze Reihe. Die kleinen
Condock´s würden zwar auch noch hineinpassen, kommen aber zwischen den Riesen nicht zur Geltung. Ich habe sie zwischen
Schiffen der Bundesmarine und Seebäderschiffen gestellt.

Die Sammlung ist ja praktisch komplett, aber was ist mit der "Combi-Dock"?
Okay die "Combi-Dock" ist kein lupenreiner Barge-Carrier sondern ein Mehrzweckschiff, wie aber die "Condock" auch. Sie kann
als Barge-Carrier eingesetzt werden und passt - finde ich - hervorragend in eine Barge-Carrier-Sammlung. Siehe Foto:



Die Beladung mit einem Luftschiff ist kein Witz, das war wirklich die Ladung auf der ersten Reise!



 
Pilabo
Matrose
Beiträge: 13
Punkte: 57
Registriert am: 04.08.2014


RE: LASH and Friends

#4 von Karl , 03.05.2015 09:25

Guten Morgen,

Danke für Deine Antwort! Den Witthöft habe ich (Weihnachten 1982 von meinem Vater geschenkt bekommen), das war der Anfang meines Interesses für LASH.

Du hast vollkommen recht, die Combi-Dock fehlt! Obwohl CSC normaler Weise nicht zur bevorzugten Preislage meiner Modelle gehört, habe gerade gesehen, die gibt es in der GM und ich werde Herrn Müller mal anmailen.
Wenn LASH selbst als Modelle in diesem Beitrag auch ziemlich ausgelutscht sind: Wie oben schon gesagt: Die Grenzen werden fließend, und irgendwie gehören alle "ganz legal zwischendurch mal untergehenden" Schiffe in diese Kategorie. Ein paar Halbtaucherschiffe habe ich, und werde die auch mal vorstellen. Ich bin dabei allerdings längst nicht komplett und freue mich auf Modelle anderer Sammler!

Viele Grüße + einen schönen Sonntag

Karl


 
Karl
Kapitän
Beiträge: 461
Punkte: 3.200
Registriert am: 21.12.2014


RE: LASH and Friends

#5 von Karl , 07.06.2015 07:57

.... kleiner Nachtrag: Die Bilderdyk von CMKR. im Gegensatz zur München mit geänderter Brücke und Bemalung. Noch komplett ohne Bargen, Frau Müller hat aber noch welche und wird mir einige schicken.

Viele Grüße

Karl


 
Karl
Kapitän
Beiträge: 461
Punkte: 3.200
Registriert am: 21.12.2014


   

Sammlung FSG (Flensburger Schiffbau-Gesellschaft)
NagatoUwes Special: Japan

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen