Desktop Fleet

#1 von Achim , 17.04.2018 01:28

hallo Liebe Sammlerfreunde!

Ich hatte mir schon vor einigen Wochen die Ulsan Klasse fregatte "Jeonnam" von Desktop Fleet/Shapeways bestellt!
Aber liegengelassen! Erst gestern fing ich an, das Model vom Sprueh zu trennen...und ich hatte echt ein "Aha-Erlebnis"!

ich dachte erst, das ist wie bei vielen anderen, wird aus dem Kasten befreit und dann zusammengebaut....und schon hatte ich fast einen fehler gemacht!
dem ist naemlich nicht so! Das Model ist aus einen Stueck! Es gibt nichts zusammenzubauen! Aber der Druck ist so raffiniert gemacht, dass die beiden
76mm Geschuetzte voll drehbar beliben! Gleichfalls der vordere 40mm Doppelturm! (die beiden achteren dann wieder nicht)!

Diese drei Tuerme haben feste plastik Stoepsel, durch den Drehkranz des turmes, sind unten miteinem breiteren Ring versehen und koennen dadurch nicht runterfallen!!

irgendwie ist das bei so kleinen Geschuetzen sicher kein muss! Wird auch von anderen Herstellern nicht gemacht! Aber ich dachte, ich erzaehl euch das mal, denn
ich fand es doch sehr inovativ und interresant was man da heutzutage alles drucken kann!!

slds
Achim


Achim  
Achim
Steuermann
Beiträge: 107
Punkte: 933
Registriert am: 08.04.2016


RE: Desktop Fleet

#2 von proflutz , 17.04.2018 06:06

Und so sieht sie gepönt aus:



Leider ist der Anbieter erkrankt, so dass länger nichts Neues von ihm mehr kam. Gute Besserung!



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.233
Punkte: 7.242
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 17.04.2018 | Top

RE: Desktop Fleet

#3 von Stefan K. , 17.04.2018 10:39

Ich muss sagen. DIes ist mal eines der wenigen Modelle, die ich in 3D-Druck auch nicht schlecht finde. Habe es zwar nicht, aber der Detailgrad sieht ganz OK aus und auch die Oberfläche macht einen vernünftigen Eindruck. Ich weiß nicht ob machbar, aber wie wäre es bei den gedruckten Modellen die Rohre abzutrennen, zu bohren und durch dünnen Draht zu ersetzen. Zusammen mit ein paar dünnen Stabantennen aus Draht würde dies das Modell bestimmt nochmal um einiges aufwerten. Natürlich auch etwaige andere - soll nur ein "kreativer Input" sein

Trotzdem bleibe ich selbst kein Freund des 3D Drucks und bleibe erstmal bei meinen Metallmodellen. Ich mag einfach den Vorteil der Robustheit und dass man diese einfach entfärben, umbauen, umlackieren etc kann. 3D-Druck ist mir derzeit zu empfindlich (Bin da doch mit meinen ersten Erfahrung noch zu sehr gebranntes Kind). Vielleicht auch etwas übertrieben, da die Modelle ja eh 99% Ihres Daseins in der geschützten Vitrine verbringen.

Werde die Entwicklung aber weiter mit Spannung verfolgen. Weil was heute noch nicht ist, kann ja morgen schon sein.



 
Stefan K.
Kapitän
Beiträge: 516
Punkte: 2.826
Registriert am: 04.08.2014

zuletzt bearbeitet 17.04.2018 | Top

RE: Desktop Fleet

#4 von CD1250 , 17.04.2018 11:00

Hallo

Die Fregatte habe ich auch schon mal bemalt und etwas aufgewertet...

VG
Christian











*** Meine neue Homepage www.cd-miniaturen.de ***


 
CD1250
Kapitän
Beiträge: 125
Punkte: 1.195
Registriert am: 06.08.2014


RE: Desktop Fleet

#5 von Stefan K. , 17.04.2018 11:26

Ja so ungefähr hab ich mir das gedacht :-)


 
Stefan K.
Kapitän
Beiträge: 516
Punkte: 2.826
Registriert am: 04.08.2014


RE: Desktop Fleet

#6 von Achim , 17.04.2018 17:28

Ich hab bei fast allen meiner 3D Druck Modellen tatsaechlich die Geschuetzrohre durch Draht ersetzt, und auch, soweit moeglich, Masten und Antennen aus Draht nachgeruestet!

Aber ich hatte auch einige boese Unfaelle dabei! Das Material ist sehr bruechig und ich musste schon einiges ersetzen oder auch mal nachkaufen, weil ich versuchte Rohre abzutrennen oder sonstwas zu veraendern!
z.b. bin ich kein Fan davon, wenn Gittermasten im Block gedruckt werden (sowas mag ich auch bei Metallmodellen nicht!)! also hab ich versucht das auszubohren! das gelingt oft..., aber halt nicht immer! Manchmal bricht das Zeugs!

Ich fand es ganz gut, dass der Hersteller B-Plan vor kurzen sagte, man koenne waehlen, mit oder ohne Geschuetzrohre und Masten!! Ohne ist natuerlich einfacher Nachzuruesten!

Ich bin auch eher fuer die Metallmodelle! Aber es gibt halt viel nicht! Also guck ich halt bei Sahpeways oder auch WTJ.....

slds
Achim


Achim  
Achim
Steuermann
Beiträge: 107
Punkte: 933
Registriert am: 08.04.2016


RE: Desktop Fleet

#7 von proflutz , 20.04.2018 11:42

Höchsten Respekt, Achim! Das Aufbohren fand ich schon mit WSF schwierig, beim brüchigen FUD hätte ich mich da nie rangetraut.
Vielleicht mal ein Foto eines fertigen Werks?



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.233
Punkte: 7.242
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 20.04.2018 | Top

RE: Desktop Fleet

#8 von Achim , 20.04.2018 16:32

Tja..., Fotos sind echt nicht so ganz meine Staerke!
Lass mich mal sehen, ob ich da etwas hinkriege uebers Wochenende!

Ich hatte ja schon gesagt, dass ich beim Wegschneiden, aufbohren und aehnlichen Umbauten mit dem FUD schon viele Brueche hatte!
Manchmal laesst sich das wieder reparieren! Aber oft much ich halt improvisieren! Oder ganz neukaufen....
Das ist von der Detailtreue her sicher das im Moment beste Material das ich kenne fuer 3D Druck..., aber es ist sehr schwer richtig zu
bearbeiten!!

slds
Achim


Achim  
Achim
Steuermann
Beiträge: 107
Punkte: 933
Registriert am: 08.04.2016


RE: Desktop Fleet

#9 von Achim , 23.04.2018 01:00

So, ich hab das mal probiert mit den Fotos!
Wenn man denn ueberhaupt was erkennt.., sorry, fotos und computer sind nicht meine Staerke!

Man sieht aber die schwierigkeit, dass man bein ausbohren immer "rund" bleibt! Die Ecken hab ich versucht mit kleinerem Bohrer und "torno"(was heisst das nun wieder auf deutsch? Raspel?) Aufzumachen! (Jedenfalls halt mit dem Proxxon!)

Das material ist viel zu bruechig um das "richtig" hinzukriegen! Es bleibt halt immer "rund"!

Aber der gesamteindruck der Rajput ist mir mit dem aufgebohrten Gittermast immer noch lieber wie "en bloc"

Slds
Achim

Angefügte Bilder:
20180422_164101.jpg   20180422_164324.jpg  

Achim  
Achim
Steuermann
Beiträge: 107
Punkte: 933
Registriert am: 08.04.2016


RE: Desktop Fleet

#10 von proflutz , 23.04.2018 08:22

Ja, dass mit den runden Ecken ist in der Tat ein Problem, bei WSF kann man mit dem Skalpell noch nacharbeiten, das dürfte aber bei FUD nicht gehen. Fotos sind doch gut geworden!


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.233
Punkte: 7.242
Registriert am: 09.08.2014


RE: Desktop Fleet

#11 von Achim , 23.04.2018 18:09

Also, ich sag Dir, Lutz, wenn ich da nun noch mit dem Skalpell nacharbeiten wuerde, bricht der ganze Mast unrettbar auseinander! Da hatt ich echt Angst davor...und es deshalb beliben gelassen!!

So ein Modell ist ja fuer mich eh nicht "erste klasse"! aber es gibt ja wenig bis gar keine Indischen Kriegsschiffe aus Metal! Und auch von MoM nur eine Fregatte!
Also ist dabei fuer mich der "rund durchbrochene" Mast immer noch besser als ohne durchbruch....

slds
Achim


Achim  
Achim
Steuermann
Beiträge: 107
Punkte: 933
Registriert am: 08.04.2016


RE: Desktop Fleet

#12 von proflutz , 23.04.2018 19:07

Aus Metall gab es nur die Godovari von Atlantis seligen Angedenkens. Die habe ich aber auch nicht, statt dessen auch die von Shapeways, neben den anderenindischen Fregatten und Zerstörern.
Klar, bei FUD gibt es unvorhersehbare Splitterbrüche, da geht Skalpell allenfalls zum Abtrennen von kleinen Strukturen.
Hier mein Versuch mit der Kashino von MoM in WSF mit Bohrer und Skalpell - nicht wirklich befriedigend.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.233
Punkte: 7.242
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 23.04.2018 | Top

   

USN Gato/Tench-Umbauten
Schwimmdock AFD I, Treppenturm Hamburg, Kesselwagen

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz