Neptun Varianten

#1 von RG , 19.02.2018 20:50

Ich weiß nicht ,ob es soweit bekannt ist,es gab früher mal für eine gewisse Zeit Varianten von NeptunModellen,die nicht (ev noch nicht)
dem offiziellen Programm entsprachen.
zT initiiert von einem Münchner Sammler mit letztlich ungeklärten Absichten (P.S.).

So habe ich in meiner Sammlung eine Essex- Klasse(WASP) mit original gegossenen Variationen im Bereich der Radarbestückung zB ,und dazu dann
in Tarnung.
Sowie: CL San Juan mit Unterprägung CL 54 ,also ohne Ne Nr.
Und: CA Cumberland ,hier nur Namenprägung des Ausgangsmodells weggefräst .
Beide Kreuzer mit passenden baulichen Veränderungen,nicht unbedingt ausgeprägt,aber vorhanden.
Und : BB Wisconsin ,mit Unterprägung BB 64 USS Wisconsin NEPTUN MODELL ,keine Ne Nr.
Dieses Modell erschien dann später auch offiziell,da ich
das offizielle Modell nicht habe,kenne ich auch keine etwaigen baulichen Änderungen.Gehe aber vom Gleichstand aus.Dieses Modell wurde
einmal vorgeblich für ein Veteranentreffen gefertigt,Auflage unklar . Auflagen der anderen obigen Varianten sind mir nicht bekannt.Solche Modelle können allerdings inzwischen (da mehrere Jahrzehnte her) auch einmal second hand auftauchen.
Deswegen meine Info.



RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 868
Punkte: 5.418
Registriert am: 13.08.2014


RE: Neptun Varianten

#2 von RalfW , 20.02.2018 07:48

Danke für die Info!
Ich hatte bis vor 2 Wochen BB 64 ohne Nummer in meiner Sammlung, diese habe ich aber abgegeben.
Ist mir zwar aufgefallen, habe mir aber nicht wirklich etwas dabei gedacht.
Werde diese Info an den Neubesitzer mal weitergeben.
Gruß
Ralf


RalfW  
RalfW
Kapitän
Beiträge: 611
Punkte: 4.269
Registriert am: 19.02.2017


RE: Neptun Varianten

#3 von Omega1250 , 20.02.2018 08:28

Die Modelle der Wisconsin und der San Juan kenne ich auch, Cumberland aber nicht. Allerdings ist es ein Leichtes, diese aus der Suffolk umzubauen.

Eränzend dazu kenne ich noch eine erste Modellvariante der Dido, die eine frühere Version des Schiffes zeigt. Offensichtlich ist diese nach einem Plan von Norman Ough gebaut worden.

Daneben gibt es natürlich auch diverse Modifikationen an den regulären Modellen des Neptun Programms, die vermutlich gemacht wurden, wenn ein Urmodell für einen neue Gussform wieder aufgebaut wurde. Gerne wurden dann auch neuere und bessere Standardteile verwendet.


Grüße vom Deister, Peter Ohm
______________
... und hier findet man meine Modelle und mehr: miniships1250


 
Omega1250
Kapitän
Beiträge: 145
Punkte: 1.010
Registriert am: 30.07.2014


RE: Neptun Varianten

#4 von RG , 20.02.2018 10:14

Genau. Ich kenne/kannte ja die Neptun Werkstätten in München und Geretsried seit ca 1976 und habe solche Weiterentwicklungen miterleben dürfen.Wie auch natürlich durch das Münchner Sammlertreffen.
Kleine Anekdote dazu : ich bekam einmal eine Sumner oder Gearing Klasse mit "falschem" Torpedosatz ,also der gasdruckgesicherte Leitstand des achteren Satzes war ein "normaler".

In den letzen Monaten musste ich allerdings bei einem Neuerwerb von 2 Yahagi zu Umbauzwecken feststellen,das der achtere Mast mit Kran
um 180 Grad verdreht montiert war .Das ist aber kein Urmodellfehler bzw Änderung ,sondern eine Montageproblem und fehlende Kontrolle
in der heutigen Zeit.

Die Dido könnte aus der Umstellungszeit der Nomenklatur der NeptunSerie stammen bzw aus Copyzeiten adaptiert.



RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 868
Punkte: 5.418
Registriert am: 13.08.2014

zuletzt bearbeitet 20.02.2018 | Top

RE: Neptun Varianten

#5 von Niels Neelsen , 20.02.2018 14:05

Zunächst herzliche >Grüße zum Deister! Was die Varianten angeht: In meiner Sammlung habe ich allein drei Varianten der Fiji, wohlgemerkt Uganda nicht mitgezählt. Das gilt auch für die Zerstörer der O/P-Klasse, wobei eine Variante vom unvergessenen Willi Kraus speziell für mich (Eigenlob stinkt!!) angefertigt worden ist. Mit Willi habe ich seit 1972 zusammengearbeitet....


Niels Neelsen  
Niels Neelsen
Steuermann
Beiträge: 98
Punkte: 653
Registriert am: 29.07.2014


RE: Neptun Varianten

#6 von Omega1250 , 21.02.2018 08:07

Zitat von RG im Beitrag #4
... Die Dido könnte aus der Umstellungszeit der Nomenklatur der NeptunSerie stammen bzw aus Copyzeiten adaptiert.


Das mag es auch gegeben haben, aber in diesem Fall war es sozusagen die "Nullserie", die unmittelbar vor der dann endültigen Version produziert wurde.

Ich glaube, mein "Alter Herr" hat noch ein Exemplar davon. Wenn ich mich recht erinnere hat damals jemand über den Modellzustand gemeckert, so dass Willi Kraus des Urmodell auf den dann Zustand geändert hat - leider, denn der vorherige Zustand wäre auch historisch korrekt und für viele Umbauten besser geeignet gewesen. Dort waren beispielsweise die beiden seitlichen Scheinwerferstände zwischen den Schornsteinen vorhanden, über die die meisten Dido Varianten verfügten.


Grüße vom Deister, Peter Ohm
______________
... und hier findet man meine Modelle und mehr: miniships1250


 
Omega1250
Kapitän
Beiträge: 145
Punkte: 1.010
Registriert am: 30.07.2014


RE: Neptun Varianten

#7 von proflutz , 21.02.2018 09:54

Tja, damals war´s. Meine Fiji ist auch noch eine der ersten der Neuen Serie von Neptun, etwa 1974 bei Herrn Breider im Kinderparadies in Hamburg zusammen mit der recht schlichten King George V, noch mit Navis-Kunststoffmasttops, als erste britisches Schiffe gekauft, nachdem ich die KM mit Hansa und Delphin weitgehend komplettiert hatte. Damals gab es von Neptun von der KM nur ein sehr schlichtes Flottentorpedopoot T 22, schon mit neuer Tausender-Nummer. Später wurden dann die "Hansas" von den neuen KM-Modellen von Neptun "entwertet", und ich begann erneut eine KM-Sammlung in "Neptun-Qualität" aufzubauen. Man vergleiche nur die Zerstörer. Aber einige Entwürfe von Zerstörern und Kreuzern gab es bis heute nur von Hansa. Die alte Fiji kann sich trotz des etwas anderen Stils immer noch neben der Uganda sehen lassen, die King George V wurde später durch ein dtl. besseres Neptun ("N") Modell ausgetauscht und ausgeschlachtet.



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.233
Punkte: 7.242
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 21.02.2018 | Top

   

90. Geburtstag von H.Wiedling
Drehbare Geschütztürme

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz