Russischer Hilfskreuzer URAL 1905 von WTJ

#1 von Claudius , 17.10.2017 18:53

Die amerikanische Firma WTJ bietet eine ganze Reihe von 3D-Druck-Modellen in 1/1250 und anderen Maßstäben an. Meist handelt es sich um Schiffe der Zeit zwischen 1880 und 1905. Der Katalog ist etwas umständlich gehalten, enthält aber einige bisher sonst nicht erhältliche Typen. Zur Ergänzung meiner Russischen Flotte von 1905 fielen mir der Hilfskreuzer URAL und das Hospitalschiff OREL auf.



Die URAL ist als Wargaming-Modell konzipiert. Die Geschütze des Hilfskreuzers sind wirklich nur zart angedeutet und nicht als dreidimensional zu bezeichnen. Beim genaueren Inspizieren des Modells stellte ich auch größere Abweichungen zu den mir vorliegenden Fotos und Seitenrissen fest. Das komplette Vordeck musste neu erstellt werden, und die 14 Beiboote brauchten zwingend Davits … Also kein reines Mal-, sondern ein Umbauprojekt.
Die URAL wurde als SPREE 1890 für den NDL gebaut. Nach einem Umbau 1899 bekam sie den neuen Namen KAISERIN MARIA THERESIA, zugleich wurde sie erheblich verlängert und das Aussehen änderte sich durch einen dritten Schornstein komplett (das ist der Grund, warum das alte Mercator-Modell M423 der SPREE nicht als URAL verwendet wurde). 1904 kaufte die Russische Marine das Schiff an, um es als Hilfskreuzer einzusetzen. Als URAL ging sie in der Seeschlacht von Tsushima verloren.
Das Material ist widerstandsfähig genug um damit vernünftig zu arbeiten. Schleifen, bohren, schaben sind kein Problem. Die Schornsteine sind hohl, Löcher für die Masten sind auch schon vorgebohrt. Nach einem Abgleich mit Literatur und Internet-Photos entschied ich mich für einen kompletten Neubau des Vordecks; als Vorbild diente mir das des Mercator Modells. Plastic-sheet wurde lagenweise mit Superkleber ohne Haftungsprobleme aufgebracht.



Mein absoluter Albtraum waren von Anfang an die 28 Davits der Rettungsboote, die nämlich außen an der Bordwand befestigt waren. Also Draht biegen, zurechtschneiden und mit Superkleber möglichst gerade an den Bordwänden fixieren. Dann noch die Masten löten, zwei Geschütze mit Schutzschild, vier ohne herstellen, diverse Kleinteile montieren. Insgesamt habe ich 65 selbst gebaute Einzelteile verbaut.



Gerade noch rechtzeitig fiel mir auf, dass ich die Anzahl der 12cm Geschütze auf vier verdoppelt hatte (deshalb oben auf den Fotos falsch!): also wieder abschneiden, feilen und zwei Geschütze neu platzieren. Danach ging es ans Bemalen. Es gibt ein schönes Originalfoto der Ural mit Bewaffnung. Darauf ist erkennbar, dass das Schiff in den zivilen Farben fuhr, daran habe ich mich orientiert.
Das Schiff wurde in warmem Spülwasser mit einem weichen Pinsel gereinigt, abgespült und nach dem Trocknen mit einer weißen Grundierung aus einer Vallejo-Sprühdose vorbereitet. Zum Bemalen benutzte ich Vallejo Acrylfarben, die sich als sehr gut erwiesen, sie haben eine sehr gute Deckkraft und trocknen schnell. Das braune Steuerhaus, die Innenseiten der Lüfter und auch die Schornsteine wurden mit Mattfarben von Humbrol oder Revell getönt. Es gab dabei keine Probleme mit der Länge der Trocknungszeit. Der rote Wasserpass entstand mit dem Lackstift (danke für den Tip!).
Angesichts der vielen Lüfter an Deck und der mikroskopisch kleinen Zwischenräume an Deck war das eine arge Pinselei. Ich habe unzählige Male verbessert und nachgearbeitet, dennoch lassen die Fotos noch immer Schwächen erkennen, die man so am Modell kaum sieht. Das Auftragen von mattem Klarlack aus der Sprühdose war der letzte Arbeitsschritt.







Fazit: Wer etwas Arbeit investieren kann, bekommt ein außergewöhnliches Modell. Ich werde mich jedenfalls auch noch an die OREL wagen.



 
Claudius
Bootsmann
Beiträge: 62
Punkte: 473
Registriert am: 27.04.2017


RE: Russischer Hilfskreuzer URAL 1905 von WTJ

#2 von RG , 17.10.2017 20:02

Schön gebaut,was tut man nicht alles für sein Sammelgebiet !


Davits anbringen muß allerdings jeder Urmodellbauer…Interessant die Interpretation der Einzelkanonen (!)

Schöne Bilder im Kludas,.Die Seeschiffe des NDL 1857-1919


Mal ohne Wertung,nur eine Feststellung : Upscaling aus Wargamerniveau ist für 1250 nicht immer ein guter Ausgangspunkt,ist es doch sowieso
schon schwer genug ,vernünftige Bild/Plan -belege zu finden.Habe gerade die Franconia von HL mit Laconia I als Schwesterschiff von wohl
Colonia mal wieder aus der Vitrine geholt und nebeneinander stehen gehabt… ich weiß eigentlich jetzt nicht mehr wirklich (natürlich doch),
welches Modell ich aus der Sammlung entfernen sollte. Schade,daß sich wegen vorhandenem Uraltmodell niemand mehr an die alten
Liner traut.

Diesbezüglich vermisse ich die modellbauerische Handschrift von Mister G schon sehr, kam dann erst wieder aus Wesel…

Aber auch meine RG Megantic : kaum zu glauben ,daß sie von 1977 stammt.

Man sieht ,ich stöbere wieder in den Vitrinen ,macht Spaß !!



RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 863
Punkte: 5.372
Registriert am: 13.08.2014


RE: Russischer Hilfskreuzer URAL 1905 von WTJ

#3 von Harald Scheel , 18.10.2017 01:43

Claudius, ich stimme Dir zu: WTJ (War Times Journal) http://www.wtj.com/store/index.html, hat sehr viele interessante Modelle im 3D Angebot. Und die Druck Qualität ist meistens besser als die 1250 Modelle von Shapeways. Ja, die Geschützrohre sind bei Kalibern under 20,3 "unterstützt". Der Besitzer von WTJ, Jim, schrieb mir im Januar dass er versuchen will, das zu verfeinern, aber ich habe seitdem nichts von ihm gehört.
Auf der Webseite von WTJ ist eine Rubrik für 1/1000 und 1/1250 Modelle. Aber auf Anfrage können auch die anderen Modelle in 1/1500-1/3000 von ihm auf 1/1250 geändert werden, für mehr Geld durch den Verbrauch von mehr Material.
Dein Modell der Ural ist mit viel Arbeit sehr gut geworden, herzlichen Glückwunsch zum tollen Modell. Und ich stimme Dir zu, dass Mercator 423 Spree nicht das richtige Modell zum Umbau zur Ural ist. Aber Mercator 424 K.M. Theresia ist das passende Modell für Ural mit 3 Schornsteinen. Deine hervoragenden Bilder werden mir jetzt die Motivation geben, endlich die Geschütze auf mein Modell zu setzen, damit es richtig in meine Tsushima Sammlung passt.
Vielen Dank für Deinen hochwertigen Beitrag.



Harald Scheel  
Harald Scheel
Steuermann
Beiträge: 85
Punkte: 744
Registriert am: 29.07.2014


RE: Russischer Hilfskreuzer URAL 1905 von WTJ

#4 von MoM , 18.10.2017 07:54

Habe mal ein paar seiner 1/2400er Modelle "gebaut", alle sehr detailliert und gut gedruckt. Preislich finde ich die auch sehr in Ordnung und WTJ bietet auch viele Exoten an. Ein meiner Meinung nach sehr empfehlenswerter Shop.


 
MoM
Steuermann
Beiträge: 126
Punkte: 894
Registriert am: 16.11.2016


RE: Russischer Hilfskreuzer URAL 1905 von WTJ

#5 von RalfW , 18.10.2017 09:50

Hut ab, Claudius,
eine Spitzenleistung was Du da "gebastelt" hast.
Diesen Beitrag finde ich echt klasse!!
Vielleicht versuche ich mich auch mal an einem Modell....
Viele Grüße
Ralf


RalfW  
RalfW
Kapitän
Beiträge: 605
Punkte: 4.225
Registriert am: 19.02.2017


   

Ladung für Schiffe und Modell - Aufwertung mit Decals
SMS Scharnhorst

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz