2 unbekannte Segelschiffchen

#1 von Christian , 19.12.2016 17:47

Hallo,

ich habe kürzlich bei Ebay 2 Segelschiffe erworben, die ich nicht zuordnen kann. Allerdings bin ich auch noch nicht lange 1:1250-Sammler und kenne mich nicht sonderlich aus. Ich hoffe, dass hier jemand mit mehr Erfahrung helfen kann.

Das erste Schiff hat eindeutig lesbar unten drauf "RS 3" stehen (dieser Hersteller ist mir unbekannt) und sieht so aus:


Das zweite Schiff ist unten leider beschädigt, es war wohl irgendwann mal zu stark festgeklebt. Jedenfalls ist ein Teil des Bodens regelrecht abgerissen. Darum kann man unten auch nicht mehr viel von der Aufschrift erkennen, aber die letzte Ziffer ist noch da, es ist eine 5. Direkt davor könnte noch eine 5 oder ein S gestanden haben, da sind noch Spuren erkennbar, aber vielleicht ist das auch nur der Schaden am Boden. Ob davor noch was kam, kann ich absolut nicht mehr sagen, vom Platz her wäre es denkbar. Die Aufschrift ist also "*** S/5? 5" (vielleicht also sogar "RS 5", der gleiche Hersteller?), soweit man sie noch rekunstruieren kann. Hier ist ein Bild:


Auf beiden Schiffen ist der Schriftzug wie "von Hand" aufgetragen, also nicht eingeprägt oder so, eher "eingeritzt".


Christian  
Christian
Kapitän
Beiträge: 182
Punkte: 1.282
Registriert am: 17.12.2016


RE: 2 unbekannte Segelschiffchen

#2 von proflutz , 19.12.2016 23:06

@1: Petewr von Danzig von Mercator?!



 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.145
Punkte: 6.700
Registriert am: 09.08.2014


RE: 2 unbekannte Segelschiffchen

#3 von Christian , 20.12.2016 18:52

Nein, leider nicht. Die "Peter von Danzig" von Mercator habe ich auch, sie sieht definitiv anders aus. Trotzdem danke für den Versuch.

Dieses Schiff (RS3) erinnert mich eher an die Fahrzeuge aus der Flotte von Vasco da Gama (vgl. die aktuelle Rodkling-Serie) oder eventuell an ein Schiff aus der Zeit der großen Armada (1588). Ich würde sagen, 16. Jahrhundert. Vielleicht frühes 17., aber dann ganz frühes. Das andere Schiff (??5) sieht nach spätem 18. oder frühem 19. Jahrhundert aus, eine Art Korvette oder so ähnlich. Ich habe mal die Aufschrift "RS3" zu fotografieren versucht:



Christian  
Christian
Kapitän
Beiträge: 182
Punkte: 1.282
Registriert am: 17.12.2016


RE: 2 unbekannte Segelschiffchen

#4 von Christian , 22.12.2016 21:00

Ich bin auf Sammelhafen.de auf einen möglichen Kandidaten für Schiff Nr. 2 gestoßen: Die SAN-5 von Santos Miniatures. Ohne Bild kann ich es aber leider nicht wirklich sagen. Vielleicht hat ja jemand ein Bild von der SAN-5?

Bei der RS-3 hilft Sammelhafen.de leider nicht weiter, dort ist die Kennung RS nur für einige Rhenania-Modelle gelistet, die es definitiv nicht sein können (20. Jahrhundert).



Christian  
Christian
Kapitän
Beiträge: 182
Punkte: 1.282
Registriert am: 17.12.2016


RE: 2 unbekannte Segelschiffchen

#5 von Christian , 04.01.2017 16:09

Weitere Internetrecherchen führten mich immer weiter weg von den bekannten Herstellern - und gerade stieß ich tatsächlich auf ein Schiff mit der Kennung "RS3" (also das erste der beiden, um die es hier geht) und der knappen Beschreibung "Carrack" in der Epoche "Renaissance". Und zwar beim englischen Hersteller "Navwar". Wenn ich das richtig verstehe, macht diese Firma aber eher Schiffe für Spiele oder so. Leider fand ich kein Bild, um es endgültig klären zu können. Wenn es sich um ein Navwar-Schiff handelt, dann ist der Maßstab laut Internetseite der Firma 1:1200.

Da ich beide Schiffe zusammen erworben habe, drängt sich jetzt der Verdacht auf, dass auch das 2. Schiff von Navwar ist. Aber weil keine eindeutige Nummer mehr lesbar ist und ich auch keine passenden Fotos finde, lässt sich auch dies leider nicht abschließend bestätigen. Möglich wäre es, denn die Firma hat da ein recht breites Angebot, ich habe bei einem Überfliegen der Listen ein paar denkbare Kandidaten gefunden.

Fraglich bleibt bei der ganzen Sache, wieviel historische Genauigkeit man von so einem Modell erwarten kann, gerade wenn es sich nicht um ein konkretes Schiff handelt, sondern um einen allgemeinen "Typ".



Christian  
Christian
Kapitän
Beiträge: 182
Punkte: 1.282
Registriert am: 17.12.2016


RE: 2 unbekannte Segelschiffchen

#6 von MoM , 04.01.2017 17:44

Hier mal ein Link zu ein paar Navwar Schiffchen:

http://images.google.de/imgres?imgurl=ht...ih=900&biw=1920

Habe auch einige (noch verpackt und unbemalt), sind relativ grob und wie schon bemerkt stellt Navwar Modelle her, die sich an Spieler richten.



 
MoM
Steuermann
Beiträge: 104
Punkte: 710
Registriert am: 16.11.2016


RE: 2 unbekannte Segelschiffchen

#7 von Christian , 05.01.2017 22:45

Danke für den Link. Leider ist keines von meinen Schiffen dabei, aber ich habe auch schon gesucht und nichts weiter gefunden. Schade, damit lässt sich die Sache also nicht abschließend klären.

Die Schiffe auf den Bildern sind tatsächlich recht plump. Ich muss aber sagen, dass die beiden Modelle, um die es hier geht, gar nicht sooo plump wirken. Sie können ohne Weiteres mit der "Peter von Danzig" von Mercator mithalten. Aber ich habe bei Ebay auch schon sehr gute Schiffe gesehen, die offenbar von solchen Spiel-Schiff-Herstellern stammen (namentlich habe ich eine Fregatte von GHQ, die noch deutlich besser gebaut und bemalt ist als diese beiden hier, deshalb habe ich sie auch damals ersteigert). Da hängt wohl viel davon ab, wer die Modelle zusammenbaut. Wenn es jemand ist, der was davon versteht und auch die richtige Ausrüstung hat, dann kann da schon was Vitrinentaugliches dabei herauskommen, rein vom Aussehen her. Das hat aber leider nichts damit zu tun, ob der Bausatz an sich von Seiten des Herstellers überhaupt historisch korrekt gemacht worden ist, und da habe ich dann doch so meine Zweifel, gerade bei Modellen, die nur einen Typ darstellen sollen und kein individuelles Schiff.

Nachdem ich die Seite von Navwar durchgeschaut habe, frage ich mich auch, ob das 2. Modell, das ich oben gezeigt habe, vielleicht einen anderen Maßstab hat. Diese Spiel-Schiff-Firmen machen auch viel in 1:2400 oder 1:3000, und wenn ich die Korvette aus dem 2. Bild mit der Wasp von Spidernavy vergleiche, ist sie doch erheblich kleiner, obwohl sie wohl generall schon ein Fahrzeug dieses Typs und dieser Epiche darstellen soll. Der Verdacht auf Maßstab 1:2400 drängt sich da schon auf. Dann wäre es aber kein Navwar, denn die haben diesen Maßstab nicht. Vielleicht GHQ? Jedenfalls scheint es sich tatsächlich um Modelle einer Firma aus diesem Bereich zu handeln.



Christian  
Christian
Kapitän
Beiträge: 182
Punkte: 1.282
Registriert am: 17.12.2016


RE: 2 unbekannte Segelschiffchen

#8 von MoM , 06.01.2017 06:32

GHQ macht meiner Meinung recht brauchbare 1/1200er Schiffe zu Preisen zwischen 10 und 20E für ein (ungebautes) Schiff. Die gibt es jeweils mit gesetzten oder aufgegeiten Segeln. Neben schön strukturierten Segeln sind zumindest bei den großen Schiffen Beiboote und Anker extra.



Santissima Trinidada

http://www.ghqmodels.com/store/military-...micronauts.html



 
MoM
Steuermann
Beiträge: 104
Punkte: 710
Registriert am: 16.11.2016


RE: 2 unbekannte Segelschiffchen

#9 von Christian , 06.01.2017 11:07

Hmmm, könnte das hier vielleicht das zweite von meinen Modellen sein? Ohne Segel und anders bemalt, aber mit einer gewissen Ähnlichkeit. Der Bug scheint etwas anders zu sein, aber vielleicht ist er auch abgebrochen.


Leider hat GHQ nur die Zeit Napoleons. Die gehört zwar auch zu meinen Interessensgebieten, aber spannender finde ich das 16. und vor allem das 17. Jahrhundert.



Christian  
Christian
Kapitän
Beiträge: 182
Punkte: 1.282
Registriert am: 17.12.2016

zuletzt bearbeitet 06.01.2017 | Top

RE: 2 unbekannte Segelschiffchen

#10 von Achim , 06.01.2017 16:07

Das Napoleonische Schiff koennte auch von Rod Langton sein! Allerdings wohl eher kein aktuelles Model, sondern eher eins seiner aelteren?! Ggf schreibst Du den Rod mal mit einem Foto an?

Die Carrack sieht fast aus wie die Santa Maria von Historia Navalis..., aber das war ja 1:500!! Keine ahnung, ob da mal jemand eine 1:1200 version rausgebracht hat??


Achim  
Achim
Steuermann
Beiträge: 104
Punkte: 870
Registriert am: 08.04.2016


RE: 2 unbekannte Segelschiffchen

#11 von Christian , 06.01.2017 16:51

Santa Maria ist natürlich eine Möglichkeit. Niemand weiß, wie sie wirklich ausgesehen hat. Die Version von Mercator ist deutlich anders, aber ein anderer Hersteller könnte sie auch so umgesetzt haben. Von der Größe her kommt die "Carrack" jedenfalls in etwa hin.

Langton meint diesen hier: http://www.rodlangton.com/index-2.html ? Stimmt, das könnte sein.



Christian  
Christian
Kapitän
Beiträge: 182
Punkte: 1.282
Registriert am: 17.12.2016


RE: 2 unbekannte Segelschiffchen

#12 von Achim , 07.01.2017 00:51

ja! ganz genau! das ist die Web Page von Rod Langton!

Leider sind nicht alle Modelle auch abgebildet! Aber ich glaub eh nicht dran, dass die Korvette/Fregatte ein aktuelles Modell von ihm ist! Er hat vieles auch inzwischen ueberarbeitet und alter, "ungenaues" rausgeschmissen....
ich meine nur so von der Machart her koennte das "passen".....

Collectio Navalis/Historia Navalis hat mal 1:500 Modelle rausgebracht! das ist schon eine gute zeit her! Ich habe die Santa Maria! es gibt da aehnlichkeiten....aber ob und wenn ja wer, diese Modelle dann runtergescaled haben will....oder sich dran orientiert ahben will/koennte um auf 1:1200/1250 zu kommen..., tja....das weiss ich nicht!!


Achim  
Achim
Steuermann
Beiträge: 104
Punkte: 870
Registriert am: 08.04.2016


   

Schnellboot
Flugzeugträger

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen