Seeschlacht von Lissa

#1 von Puch500 , 14.03.2016 20:27

Hallo,
auf der diesjährigen GoMo im Wiener Heeresgeschichtlichen Museum habe ich die Seeschlacht von Lissa dargestellt.
Die Modelle der österreichischen Flotte stammen von SX bzw Hai.
Bei den Italienern gab es ein kleines Problem.
Die bei der Schlacht beteiligten Panzerschiffe gibt es von SX bzw Hai.
Die italienische Holzflotte hat allerdings noch niemand aufgelegt. Also war Selbstbau angesagt.
Wie ich festsellen konnte stimmen die Daten im Wiki und einigen anderen Seiten nicht. Da werden Kanonenboote genannt, die 1866 noch nicht existiert haben. Zeitgenösische Literatur ist da hilfreicher. Das nächste Problem waren die Daten, Pläne etc. dieser Schiffe aufzutreiben. Pläne habe ich keine gefunden. Also mußte ich sie mittels der Bilder rekonstruieren. Das zusätzliche Problem bestand darin, daß die Regia Marina erst seit 1861 existiert und die Schiffe aus den verschiendenen Marinen der Einzelstaaten stammen. Ein schweres Unterfangen für jemanden der kein Italienisch kann. Mit Hilfe von Freunden und viel Zeitaufwand konnte ich die Abmessungen und Bilder einiger Schiffe auftreiben. Von diesen Schiffen habe ich Urmodelle angefertigt und mittels Silikonform in Zinn abgegossen.
Von 2 Schiffen konnte ich nur die Daten auftreiben, Bilder leider nicht, die mußte ich dann nach ähnlichen Schiffen dieser Zeit bauen.
Die Schiffe habe ich alle dann fertiggestellt und alle Schiffe mit Flaggen (auf Zigarettenpapier gedruckt) versehen.
Das Diorama ist bei den Besuchern sehr gut angekommen und sehr oft fotografiert worden.
Jetzt kommen die Modelle in das Kriegsmarinearchiv und wird dort demnächst im neuen Raum ausgestellt.
LG Puch500



Puch500  
Puch500
Bootsmann
Beiträge: 19
Punkte: 158
Registriert am: 19.11.2015


   

Bismarck bei der Einfahrt in Norwegen
Bremerhaven Columbuskaje 1970

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen