Anfängerfrage zu den Modellen von HAI

#1 von Bazinga , 12.04.2015 18:03

Liebe Forumsmitglieder,
ich finde sehr wenig Informationen zum Hersteller der HAI-Modelle. Sowohl hier als auch in den Weiten des www. Kann mich jemand über den vollst. Herstellernamen, das Programm oder über weitere Details aufklären? Bin an und für sich nicht völlig blind, was die Recherche im Internet angeht und wundere mich doch über die Seltenheit von HAI-Einträgen.

Für jeden Hinweis dankbar, grüßt freundlich von der Süderelbe

Bazinga


"Es gibt keinen Breitengrad, der nicht glaubt, er wäre der Äquator, wenn alles mit rechten Dingen zugegangen wäre." Mark Twain.


 
Bazinga
Bootsmann
Beiträge: 44
Punkte: 372
Registriert am: 08.02.2015

zuletzt bearbeitet 12.04.2015 | Top

RE: Anfängerfrage zu den Modellen von HAI

#2 von Andreas Harnack , 12.04.2015 18:52

Hallo,
eine aktuelle Liste gibt es bei Herr Wiedling und bei http://www.schiffmini.de/listen/index00.htm.
Vielleicht hilft das weiter.
Gruß
Andreas


Andreas Harnack  
Andreas Harnack
Steuermann
Beiträge: 140
Punkte: 899
Registriert am: 28.08.2014


RE: Anfängerfrage zu den Modellen von HAI

#3 von Karl , 12.04.2015 19:01

Hallo Bazinga,

der Hersteller ist Dr. Peter Krtina aus Wien. Stehe mit ihm noch im lockeren Kontakt. Muss mich sowieso mal wieder melden, weil er mit der FACG-77 ENDLICH mal wieder einen modernen Grauen gebaut hat. War früher sein Hauptgebiet und ich habe recht viele Modelle von ihm. Ich bin sicher, dass er wieder in Kassel sein wird, welche Fragen hast Du spontan?

Viele Grüße

Karl


 
Karl
Kapitän
Beiträge: 226
Punkte: 1.425
Registriert am: 21.12.2014


RE: Anfängerfrage zu den Modellen von HAI

#4 von Bazinga , 14.04.2015 20:05

Vielen Dank, euch beiden!

Bin von der Qualität der neueren Modelle sehr angetan und freue mich, dass das Programm ebenso skurrile wie entscheidende Meilensteine der Kriegsschiffentwicklung (z. B. zwischen 1860 und 1914) abdeckt. Wüsste gern Näheres über Zukunftspläne, nicht mehr lieferbare Modelle, Neuauflagen und so weiter, also eher Grundinformationen und weniger ganz Dringliches.

Mast- und Schotbruch,

Bazinga


"Es gibt keinen Breitengrad, der nicht glaubt, er wäre der Äquator, wenn alles mit rechten Dingen zugegangen wäre." Mark Twain.


 
Bazinga
Bootsmann
Beiträge: 44
Punkte: 372
Registriert am: 08.02.2015


RE: Anfängerfrage zu den Modellen von HAI

#5 von Karl , 18.04.2015 07:02

Guten Morgen Bazinga,

HAI hat sich immer schon mit Modellen moderner grauer Vorbilder beschäftigt, die andere nicht bauen wollten: Also Kriegsschiffe z. B. aus China, Dänemark, DDR, Italien, Japan, Spanien etc. . Das schöne dabei war die recht breite Ausstellung, wenn Herr Krtina ein Land angefangen hat, konnte man mit stetigen Nachschub rechnen. Ich hänge hier mal zwei Bilder an, die grauen DDR Modelle und der spanische Teil des Vitrinenfachs "Mittelmeer" (noch mit leichten Umzugsschäden). In beiden Fällen der überwiegende Teil der Modelle von HAI.



Die Qualität der Modelle war anfangs eher mäßig und häufig kritisiert, die wurde aber ständig besser. Natürlich hat Herr Krtina auch Sammerwünsche erfüllt, als mir für den HR-Bericht "Die Töchter der NFR 90" die spanische Flugabwehr-Fregatte "Alvaro de Bazan" fehlte, hatte ich ihn angeschrieben und in Kassel angesprochen, etwas später war die Sammlung der damals existierenden neuen europäischen Flugabwehrschiffe komplett. Etwa Anfang der 2000er fingen auch andere Modell-Werften an, sich mit diesen Ländern zu beschäftigen, und zwar nach dem Prinzip des "Rosinenpickens". Natürlich bauen auch andere Modell-Werften nun Spanier, Japaner oder Italiener, aber weitgehend, mit Ausnahme von Albatros, wirklich nur einige wenige und besonders bekannte Modelle. Leider hat HAI deswegen fast vollständig die Epoche gewechselt und baut seit dem fast ausschließlich im Zeitraum etwa 1850 bis 1914.

Ab und zu kommt noch etwas Neueres, so die Kreuzer "Colbert", "De Grasse" oder "KH 1", diese in Zusammenarbeit mit John Youngerman. Ganz ab und zu wie jetzt mit der taiwanesischen "FACG 77" wieder ein echter Exot, leider sind das nur wenige Ausnahmen.

Meiner Meinung nach ist hier insbesondere für etwas breiter aufgestellte Sammlungen eine erhebliche Lücke entstanden. Eben durch das Rosinenpicken gibt es nun z. B. mehrere Modelle vom italienischen Flugzeugträger "Cavour", die neuen italienischen Korvetten wie die "Sirio"- oder "Comandanti"-Klassen fehlen und werden wohl nie gebaut werden. Evt. erbarmt sich jemand mal den neuen Schiffen der Küstenwache, weil diese nun (aus sehr traurigem Anlass) häufig im Fernsehen zu sehen sind. Und trotz Rosinenpicken: Auch richtig spektakuläre Schiffe wie das spanische Landungsschiff "Juan Carlos I" (wäre sogar in spanischer und australischer Aufmachung möglich) sind bisher nicht einmal angekündigt.

Die vollständige Modelliste findest Du unter den üblichen Verdächtigen wie "schiffsmini.de" wie von Andreas schon geschrieben oder in der Liste der GM (die vorerst letzte Ausgabe 12/2014 wurde hier schoon mal hochgeladen, kann ich Dir sonst auch schicken). Neuauflagen glaube ich fast nicht, die Formen halten natürlich nicht ewig und ich gehe nicht davon aus, dass Herr Krtina bei der Fülle an Neuheiten nachbaut. Bleibt also nur der Second Hand Markt.

Ich freue mich darauf, Herrn Krtina in Kassel wieder zu treffen, die Zukunftspläne werde ich dort natürlich erfragen. Es wäre natürlich Klasse, wenn das taiwanesische Schnellboot kein Einzelfall bliebe, sondern von HAI weitere Modelle der sonst noch nie beachteten taiwanesischen Marine kämen. Mal sehen!

Viele Grüße

Karl


 
Karl
Kapitän
Beiträge: 226
Punkte: 1.425
Registriert am: 21.12.2014


   

MS Helgoland
ALL HANDS Magazine of the U.S. Navy

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen