Metallkleber - Erfahrungen

#1 von Fiete Allers , 03.03.2021 14:51

Moin,

ich bräuchte noch mal ein paar Infos über Metallkleber. Ich habe bisher gelötet, aber bei einigen Masten udn Bäumen wird das sehr herausfordernd.
Kann jemdand aus dem Forum Metallkleber empfehlen oder Erfahrungen weiter geben? Mit den Messingrundstäben hat das hier super funktioniert.

Danke


Fiete Allers  
Fiete Allers
Leichtmatrose
Beiträge: 90
Punkte: 484
Registriert am: 25.10.2017


RE: Metallkleber - Erfahrungen

#2 von Rathgeb , 03.03.2021 15:16

Moin,

ich verwende Cyanoacrylat-Kleber (a.k.a. "Sekundenkleber", verschiedene Marken), aber in Gel-Form. Man hat so noch Zeit, kleinere Korrekturen auszurichten, bevor er festklebt. Habe immer gute Erfahrungen damit gemacht.

Viel Erfolg!
Peter



 
Rathgeb
Kapitän
Beiträge: 494
Punkte: 5.230
Registriert am: 28.07.2017

zuletzt bearbeitet 03.03.2021 | Top

RE: Metallkleber - Erfahrungen

#3 von RG , 03.03.2021 15:42

Manchmal braucht man auch den möglichst dünnen Kleber .Zähflüssig werden sie von allein über die Zeit.
Aufbewahrung im Kühlschrank kann (und war früher zumindest ) hilfreich sein.


RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 1.791
Punkte: 14.313
Registriert am: 13.08.2014


RE: Metallkleber - Erfahrungen

#4 von Kleineslicht , 07.02.2022 22:01

Gegenfrage: Wie löst ihr am Besten den Kleber vom Modell ab, auch ohne die Farbe zu beschädigen?



 
Kleineslicht
Bootsmann
Beiträge: 91
Punkte: 1.215
Registriert am: 03.01.2022


RE: Metallkleber - Erfahrungen

#5 von RalfW , 08.02.2022 07:11

Als Ergänzung zum Sekundenkleber nehme ich den guten alten UHU Hart, kann ich nur empfehlen;-)


Opportunisten segeln mit dem Wind, den andere machen.
Carlo Manzoni


RalfW  
RalfW
Kapitän
Beiträge: 1.616
Punkte: 15.187
Registriert am: 19.02.2017


RE: Metallkleber - Erfahrungen

#6 von RG , 08.02.2022 08:13

Farbe wird erneuert .Wie bei Autos... Spot oder Smart Repair bzw Teil oder Komplett Neubemalung.

zT Uralter Kleber bei zB Hansa Modellen oder sonstigen im Schleuderguß in Teilen hergestellten Modellen lässt sich nur noch "scharf"(Klinge oder Feile) entfernen ,Kollateralschäden möglich.
Hat mich aber nie behindert.


RG  
RG
Kapitän
Beiträge: 1.791
Punkte: 14.313
Registriert am: 13.08.2014


RE: Metallkleber - Erfahrungen

#7 von Nordstern , 08.02.2022 11:01

Hallo zusammen !!
Habe schon mal aus probiert durch Wärme Metallkleber zumindest etwas an zu weichen . Also den schon soweit von Farbe befreiten Rohling eine Zeit lang im Backofen dosiert erwärmen . Der Kleber der vorher knallhart ist wird zumindest durch die Wärme etwas elastisch und so kann man den Aufbau mit einem untergeschobenen Schraubenzieher eher loshebeln . Wie gesagt die Hitze dosieren !!!. Kleinteile wie Masten usw. werden ja bei solchen Umbauten häufig so wie so in verbesserter Form neu hergestellt . Meistens ist der Aufbauten Block mit seiner großen Klebefläche das Problem und man kennt nicht den verwendeten Kleber . Viele Kleber geben bei Wärme aber schon mal etwas nach . Soweit so gut .

Es grüßt der Nordstern


 
Nordstern
Bootsmann
Beiträge: 108
Punkte: 1.490
Registriert am: 05.08.2014


   

Rückblick

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz