MN 34 Calitea

#1 von Florian Österreicher , 02.08.2020 15:04

Nach der Enotria folgt mit MN 34 Calitea ein ebenfalls sehr formschönes Schiff, das sowohl für den Lloyd Triestino, als ich die Adriatica im Einsatz war.
Äußerlich wies das Schiff große Ähnlichkeiten zur Victoria von 1931 auf, die kürzlich bei Risawoleska (RI 77) erschienen ist. Kein Wunder - stammen beide doch aus der gleichen Werft und der gleichen Dekade.

die wesentlichen Daten:
Länge: 102.00
Breite: 14.95
Tonnage: 4.013
Leistung: 3.800
Passagiere: 1. Kl 81, 2.Kl 34, 3. Kl. 42, 91 Deckspassagiere, gesamt 248.

Die Calitea wurde am 12.10.1933 von den Cantieri Riuniti dell' Adriatico, Filiale San Rocco, Triest, an den Lloyd Triestino abgeliefert. Das Kombischiff war explizit für den Betrieb zwischen Italien, der Levante und dem Dodekanes konzipiert. Die ständige Route führte von Venedig/Triest über Zara, Fiume und Brindisi nach Piraeus, Rhodos und Alexandria.
Am 01.01.1937 durch die Adriatica S.A. di Navigazione übernommen, am 25. 06. 1940 von der Regia Marina Militare konfisziert und für Militäreinsaätze vorbereitet. Eingesetzt für unterschiedliche Missionen von Neapel nach Tripoli, Bengasi, Tobruk und Rhodos, häufig mit zivilen Flüchtlingen an Bord.
Am 08.12.1941 erlitt die Calitea Brindisi auf dem Weg nach Bengasi mit 99 Besatzungsmitglieder und 283 italienischen und deutschen Soldaten an Bord einen Schaden an der Steuerbordmaschine. Mit nur einer Schraube erreichte das Schiff Argostoli, wo für 3 Tage Reparaturen an der Maschine vorgenommen wurden.
Am 11.12. verließ die Calitea Argostli wieder. Der Konvoi wurde um 16:22 auf der Postion 36°33’ N e 20°34’ E durch das britische Uboot Talisman unter Beschuss genommen. 2 Torpedos schlugen nacheinander ein- das erste im Frachtraum das zweite im Maschinenraum, worauf eine schwere Explosion folgte. Das Schiff erlitt sofort schwere Schlagseite nach backbord. Die Rettungsboote dieser Seite waren durch die Explosion zerstört worden, jene auf der gegenüberliegenden Seite waren aufgrund der schweren Schlagseite unbrauchbar. Die Calitea sank innerhalb von nur 80 Sekunden mit 155 Opfern.
Die wenigen Überlebenden wurden von den britischen Schiffen aufgenommen und nach Patras gebracht.

Die Calitea wird in 3 Versionen realisiert werden:

MN 34a Calitea, Lloyd Triestino, Auslieferungszustand: schwarzer Rumpf, schwarzer Schornstein 1933



MN 34b Calitea, Lloyd Triestino, weißer Rumpf, pastellgelber Schornstein, blaue Zierlinie



MN 34c Calitea, Adriatica S.A. di Navigazione, ockerfarbener Rumpf und Zierlinie 1937



Da die Auflage der VR - Modelle begrenzt ist, bitte ich um rasche Vorbestellung, damit ich die Versionen zuordnen kann: flo.oest@gmx.at
Die WL - Variante wird wie gewohnt später verfügbar sein.

Ich reiche Bilder des Vorserienmodells ehestmöglich nach.

viele Grüße aus Wien,

Florian Österreicher


 
Florian Österreicher
Bootsmann
Beiträge: 197
Punkte: 1.521
Registriert am: 01.08.2014


   

MN 33 Enotria

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz