IJN I-121 U-Boots-Minenleger

#1 von MoM , 28.11.2019 11:31

Als neues Modell möchte ich heute kurz das japanische Unterseeboot I-121 vorstellen:

Japan erhielt nach dem Ersten Weltkrieg mehrere deutsche U-Boote als Kriegsbeute. Eines dieser U-Boote war das Typ UE II Minenlege-U-Boot U-125. Basierend auf diesem Design erhielt die japanische Marine Mitte der 1920er Jahre vier U-Minenleger (Kirai-Sen) der Klasse I-21. Sie blieben die einzigen Boote dieser Art in der IJN. Später wurden die vier Boote in I-121 bis I-124 umbenannt. Im Zweiten Weltkrieg wurden diese Boote im normalen Patroulliendienst, zum Auftanken von Wasserflugzeugen und als Versorger abgeschnittener Inseln eingesetzt. I-121 überlebte den Krieg und wurde 1946 versenkt.



Wie bei mir üblich: Lieferung ohne Base und mit meinen eingeschränkten Malkünsten bemalt. Erhältlich unbemalt über Shapeways oder als (professionell :-) ) bemaltes Modell über Christian (www.cd-miniaturen.de)


 
MoM
Bootsmann
Beiträge: 150
Punkte: 1.113
Registriert am: 16.11.2016


RE: IJN I-121 U-Boots-Minenleger

#2 von proflutz , 28.11.2019 14:07

Lang vermisst! Gab es nur als relativ schlichte Authnticast- und Star-Modelle. Jetz in bester MoM-Qualität. Schon geordert.


Im Falle von Links auf Seiten kommerzieller Anbieter wird dieser Post als Werbung bezeichnet.


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.440
Punkte: 8.844
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 28.11.2019 | Top

RE: IJN I-121 U-Boots-Minenleger

#3 von proflutz , 19.12.2019 09:30

Hier selbst gepönt ohne "hölzerne" Decksbemalung, im Stil zu Neptun-, HF- Lackierung passend:



Christian kriegt´s sicher noch perfekter hin.


Im Falle von Links auf Seiten kommerzieller Anbieter wird dieser Post als Werbung bezeichnet.


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.440
Punkte: 8.844
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 19.12.2019 | Top

RE: IJN I-121 U-Boots-Minenleger

#4 von CD1250 , 19.12.2019 12:15

Hi Lutz

Sieht doch gut aus.

Unsere Version werde ich bis zum Wochenende veröffentlichen. Ab heute 1500 ist endlich Urlaub :)

Besten Gruß
Christian


*** Meine neue Homepage www.cd-miniaturen.de ***


 
CD1250
Bootsmann
Beiträge: 140
Punkte: 1.416
Registriert am: 06.08.2014


RE: IJN I-121 U-Boots-Minenleger

#5 von proflutz , 19.12.2019 13:37

Und hier nochmal zum Vergleich das alte I-121-Metall-Modell von Authenticast (AC 439)mit seitlicher Rumpfprägung von mir neu gepönt:



Wenn man der Skizze im Jentschura glauben will, liegt die Turmhöhe eher in der Mitte beider Modelle und der konvexe Deckssprung am Bug ist bei dem MoM Modell weniger ausgeprägt. Aber vielleicht gab es Umbauten...?


Im Falle von Links auf Seiten kommerzieller Anbieter wird dieser Post als Werbung bezeichnet.


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.440
Punkte: 8.844
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 19.12.2019 | Top

RE: IJN I-121 U-Boots-Minenleger, CD Miniaturen

#6 von CD1250 , 19.12.2019 22:26

Liebe Sammler,

anbei nun die Fotos zu dem Modell des japanischen U-Boots I-121, welches bei mir direkt zu beziehen ist.

Viele Grüße
Christian

[[File:CD Miniaturen IJN I-121 DE ohne Preis.pdf]]






*** Meine neue Homepage www.cd-miniaturen.de ***

Dateianlage:
CD Miniaturen IJN I-121 DE ohne Preis.pdf

 
CD1250
Bootsmann
Beiträge: 140
Punkte: 1.416
Registriert am: 06.08.2014


RE: IJN I-121 U-Boots-Minenleger, CD Miniaturen

#7 von MoM , 20.12.2019 07:37

Moin Lutz,

wie üblich ist hier die Quellenlage mehr als eingeschränkt. Ich habe mich bei der Konstruktion des Walrückens mehr an die Darstellung in der ONI-220 gehalten, außerdem gibt es da noch ein brauchbares Foto von 1-122 mit Besatzung auf dem Vordeck. Bei der im Vergleich mit der Durchnitts"größe" der Japaner bin ich auf einen Deckssprung von ca. 90 cm gekommen, auch andere Bilder sehen nicht nach so einem extremen "Buckel" aus. Turmformen gab es zwei Verschiedene, auch hier habe ich mich an die Fotos gehalten und bin auf eine Turmhöhe um die 4,65 Meter gekommen.

Viele Grüße

Stephan


 
MoM
Bootsmann
Beiträge: 150
Punkte: 1.113
Registriert am: 16.11.2016


RE: IJN I-121 U-Boots-Minenleger, CD Miniaturen

#8 von proflutz , 20.12.2019 09:34

Vielleicht wurde der Turm ja doch irgendwann modernisiert. Die Quellenlage ist ja auch wg. japanischer Geheimhaltung dürftig. Der Turm von I-1 (ebenfalls eine Adaption deutscher WK I -Typen) von Helge Fischer (HF 40) ist jedenfalls deutlich höher ausgefallen. Aber das beweist natürlich auch nichts. Auf alle Fälle ein tolles Modell von MoM, das in keiner IJN-Sammlung fehlen sollte.


Im Falle von Links auf Seiten kommerzieller Anbieter wird dieser Post als Werbung bezeichnet.


 
proflutz
Kapitän
Beiträge: 1.440
Punkte: 8.844
Registriert am: 09.08.2014

zuletzt bearbeitet 20.12.2019 | Top

   

Vorgesehene Neuheiten 2020
Almirante Condell / Taragiri

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz