CM- 420 CONTE ROSSO

#1 von Carlo Marquardt , 18.03.2018 12:13

CM- 420 CONTE ROSSO

Reederei : LLOYD SABAUDO
Bauwerft: William Beardmore and Company (Dalmuir)
Baunr. 611

Länge 173,80 m (Lüa.) / Breite 22,61m /vermessung 18.017 BRT/ Dampfturbinen/ 6000 nominale PS/ 18 kn.
Transportkapazitäten
I Klasse 208 / II Klasse 268 / III Klasse 1890.

Die Conte Rosso war ein 1922 in Dienst gestellter Transatlantik-Passagierdampfer der italienischen Reederei Lloyd Sabaudo ,der für den Passagier-und Postverkehr von Italien nach New York gebaut wurde. Sie zählte zu den größten und bemerkenswertesten
italienischen Luxusdampfern ihrer Zeit.
Das 18.017 BRT große Dampfturbinenschiff" CONTE ROSSO" wurde auf der Werft William Beardmore and Company in Dalmuir (Schottland )
gebaut und war das bis dahin größte schiff,das auf dieser werft entstand.

Das 173,80 Meter lange und 22,61 Meter breite Passagierschiff hatte zwei Schornsteine,zwei Masten und zwei Propeller und konnte
eine Höchstgeschwindigkeit von 18 Knoten erreichen. An Bord des Luxusliners war Platz für 208 Passagiere der Ersten , 268 der Zweiten und 1890 der Dritten Klasse.Jede der Kabinen war mit fließend kaltem und warmen Wasser. Ventilatoren und Heizungen
ausgestattet.Das Schiff war außerdem mit einem durchgehenden Doppelboden,motorbetriebenen Rettungsbooten und einer Funkanlage ausgerüstet.

Die Conte Rosso ( zu Deutsch " ROTER GRAF ") wurde nach dem italienischen Adeligen Amadeus VII. aus dem 14 Jahrhundert benannt,der den Beinamen" CONTE ROSSO" hatte.Sie hatte ein Schwesterschiff ,die 1923 in Dienst gestellte CONTE VERDE( 18765 BRT)
die nach Amadeus VI. benannt wurde,der als "Grüner Graf bekannt.Beide Schiffe zählten zu den ersten großen
Transatlantikdampfern,die nach dem Ersten Weltkrieg gebaut wurden.Sie verfügten zudem über ein Freiluft-Restaurant für ihre Passagiere im vorderen Breich des Promenadendecks,was zu der Zeit noch sehr ungewöhnlich war. Die Aufenthaltsräume wurden von Künstlern aus Florenz dekoriet.Dazu gehörten ein Musiksalon und eine Bibliothek.Zu den Innovationen gehörte eine dampfbetriebene Wäscherei.

Die CONTE ROSSO lief am 10. Februar 1921 in Dalmuir vom Stapel.Sie blieb auf der Rampe hängen,sodass der Stapellauf erst zwei Wochen später vollendet werden konnte.
Am 29 März 1922 lief sie in Genua zu ihrer Jungfernfahrt über Neapel und Montevideo nach Buenos Aires aus. In den Jahren danach
pendelte sie zwischen Genua und New York. 1928 wurde sie von der neuen CONTE GRANDE auf der New-York-Route ersetzt und fuhr fortan von Italien nach Südamerika.
1932 wurden die größten italienischen Reedereien - die Navigazione Generale Italiana (Hauptsitz in Genua,), die Cosulich Societa
Triestina di Navigazione ( Hauptsitz in Triest ) und der LLOYD SABAUDO (Hauptsitz in Turin )- Durch Benito Mussolini verstaatlicht und zur Societa Italia Flotte Riuniti zusammengefasst. Die Flotte dieser Reedereien wurden daher zusammsngelegt und die CONTE ROSSO
kam unter neue Eignerschaft.

Sie nahm noch im delben Jahr einenneuen Dienst von Triest über Bombay nach Shanghai auf.Diese Route entwickelte sich ab 1938 zu einer der Hauptfluchtrouten von deutschen und österreichhischen Juden nach Shanghai,da dort keine Auswanderungsvisa vorgeschrieben waren.Während des Italienisch-Äthiopischen Kriegs 1935/36 diente die CONTE ROSSO vorübergehend als italienischer Truppentransporter.Während dieser Zeit übernahm die Victoria (13098 BRT) des Lloyd Triestino die Route der CONTE ROSSO.
Versenkung.
Im Zweiten Weltkrieg wurde die CONTE ROSSO erneut als Truppentransporter verwendet.
Am 24 Mai 1941 wurde sie 16 km östlich der Küste von Sizilien auf einer Reise von Neapel nach Tripolis von dem britischen U- BOOT
HMS Upholder unter dem Kommando von Lieutenannt Commander David Wanklyn durch zwei Torpedos versenkt. Die CONTE ROSSO
befand sich zu dem Zeitpunkt in Begleitung von Torpedobooten ,Zerstörern und Schlachtkreuzern.Sie sank in nur zehn Minuten.
Von den 2729 italienischen Besatzungsmitgliedern und Soldaten an Bord kamen 1291 ums Leben,darunter 37 Offiziere.
Es wurden nur 239 Leichen geborgen, Das Schiff sank auf der Position 36´41 ´Nord, 15´42´Ost.



Carlo Marquardt  
Carlo Marquardt
Kapitän
Beiträge: 175
Punkte: 1.497
Registriert am: 28.07.2014

zuletzt bearbeitet 22.03.2018 | Top

   

CM-P 1102 MOUNT VERNON II AP 22 USA, 1942
CM- 173 INDIANA

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen