Diskussionen

RE: Takelung laufendes + stehendes Gut

 von Roland Klinger , 28.11.2014 22:09

Hallo Herr Allers,
Die maßstäbliche Dicke ist in unserem Maßstab immer ein Problem. Nun ich takle ja sehr viel, da ich mich hauptsächlich mit Segelschiffen aller Epochen beschäftige. Wichtig ist dabei der Mut zur Lücke, dass heißt auch weglassen muß gelernt werden.
Ein Modell ist sehr schnell überladen und verliert seine Wirkung.
Ich benutze, um annähernd an das Vorbild zu kommen Augenoperationsfäden, die ich einmal von einem Arzt bekommen habe und mit Haaren in verschiedenen Stärken.
Bei diesen Materialien ist aber darauf zu achten, dass die Modelle immer in der gleichen Raumthemperatur und Luftfeuchtigkeit aufbewahrt werden, sonst verformt sich die Takelung zusehens.
Bei Draht gibt es halt nicht alle gewünschten Dicken. Ein Tip noch, nehmen Sie Kupferdraht aus dünnen Kabeln und glätten die Abschnitte mit zwei kleinen Glasplatten, mit denen sie den Draht wie mit einem Nudelbrett walzen.
Der ist hinterher absolut gerade.

Versuchen Sie es einmal.
M.f.G
Roland Klinger
PS.: unten noch ein paar Beispiele.


Dateianlage:
HMS Prinz.pdf Santissima Trinidad 1805 Nr 2.pdf Die Preussen.pdf
Roland Klinger
Steuermann
Beiträge: 264
Registriert am: 07.07.2014

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Takelung laufendes + stehendes Gut Allers 21.11.2014
RE: Takelung laufendes + stehendes Gut Roland Klinger 28.11.2014
RE: Takelung laufendes + stehendes Gut CD1250 29.11.2014
RE: Takelung laufendes + stehendes Gut Allers 29.11.2014
RE: Takelung laufendes + stehendes Gut Omega1250 30.11.2014
RE: Takelung laufendes + stehendes Gut Allers 05.12.2014
RE: Takelung laufendes + stehendes Gut Ulrich Rudofsky 05.12.2014
 

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen